BVB-Trainer Klopp: "Die Jungs müssen stark belastet werden"

BVB-Trainer Jürgen Klopp (Mitte) "sah viele gute Dinge" beim Test gegen den FC Sion.
BVB-Trainer Jürgen Klopp (Mitte) "sah viele gute Dinge" beim Test gegen den FC Sion.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Jürgen Klopp war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft beim 1:0-Sieg gegen den FC Sion. Der BVB-Trainer lobte Kevin Kampl nach dessen Debüt.

San Pedro del Pinatar.. Herr Klopp, wie hat Ihnen der erste Auftritt Ihrer Mannschaft in 2015 gefallen?

Jürgen Klopp: Es war so, wie es in der Vorbereitung normal ist. Wir haben starke Trainingsbelastungen, trotzdem war das Bemühen um vieles, von dem, was wir vorhaben, zu erkennen. Ich habe viele gute Dinge gesehen, wir haben Möglichkeiten gehabt, haben ein Tor gemacht, sind nicht in Bedrängnis geraten.

Bleibt die Chancenverwertung ein Problem?

Klopp: Das werden wir sehen, heute jedenfalls konnten wir darüber keine Erkenntnisse gewinnen. Wie in jeder Vorbereitung können wir nicht dafür sorgen, dass die Jungs frisch, fromm, fröhlich, frei ins Spiel gehen. Die Jungs werden in solche Spiele immer mit belasteten Beinen gehen, das war nie anders, hat aber schon mal schlechter ausgehen als heute. Ich habe heute Fortschritte gesehen. Wer denkt, dass wir Sion 5:0 weghauen, der verkennt, dass wir das in der Vorbereitung nie tun. Das Spiel hat so ausgesehen, wie Testspiele in besten Phasen unserer gemeinsamen Zusammenarbeit auch ausgesehen haben.

Spielbericht Wie bewerten Sie den ersten Auftritt von Neuzugang Kevin Kampl?

Klopp: Kev ist ein Klasse-Fußballer. Er war sehr lebendig, hat in der ersten Halbzeit tolle Momente gehabt, weil er Laufwege anbietet, weil er selber ballsicher ist. Das war komplett in Ordnung.

Welchen Eindruck haben Sie von den ersten Tagen im Trainingslager?

Klopp: Gut. Wir haben einen Großteil der Schwedinnen gefahrlos überstanden, die reisen ja morgen schon ab (lacht). Die Jungs hatten sehr, sehr gute Werte beim Laktattest, aber das ist nur ein Ausgangswert. Sie müssen jetzt stark belastet werden.