Das aktuelle Wetter NRW 15°C
BVB

BVB-Trainer hat sich nicht im Griff - Klopps zwei Gesichter

08.10.2012 | 18:08 Uhr
Diskussionsbedarf: BVB-Trainer Jürgen Klopp war nach dem 1:1 in Hannover nicht gerade blendender Laune.Foto: Imago

Hannover.  Nach dem 1:1 der Dortmunder Borussen in Hannover hat der Trainer von Borussia Dortmund keine Lust auf große Worte. Jürgen Klopp hatte sich nach dem Unentschieden in Niedersachsen nicht im Griff und wurde erneut auffällig. Positiv formuliert kann man sagen: Der Dortmunder Trainer lebt seine Gefühle aus.

Die Unzufriedenheit hat viele Gesichter, an diesem Abend trägt sie Bart. Jürgen Klopp kommt durch den Spielertunnel. Kurz vor dem Schlusspfiff hat Borussia Dortmund den Gegentreffer zum 1:1-Endstand bei Hannover 96 kassiert. Zudem mussten drei BVB-Stars während der Partie verletzt vom Rasen. Nun spricht das Gesicht des BVB-Trainer, ohne zu reden. Es sagt ohne Worte: „Wehe, mich quatscht einer an!“

Klopp verschwindet in der Kabine, kurz darauf sitzt er zur Pressekonferenz auf dem Podium. Trainer sind seit Jahren auch die ersten Öffentlichkeitsarbeiter ihres Vereins. Klopp strahlt weiter schlechte Laune aus. Eine Frage zur Stimmung beantwortet er so: „Dazu kann ich nichts sagen, weil alles falsch verstanden wird heutzutage. Dementsprechend muss ich es dabei belassen, dass ich aussehe wie ein Idiot, wenn ich hier stehe und so drauf bin.“

Klopp hat sich nicht im Griff

Positiv formuliert kann man sagen: Der Dortmunder Trainer lebt seine Gefühle aus. Negativ formuliert wird daraus die Schlussfolgerung: Klopp hat sich nicht im Griff.

Einzelkritik
Wieder eine starke Vorstellung von BVB-Torwart Weidenfeller

Zum Schluss wurde es noch richtig eng. Beim 1:1 in Hannover war der BVB durch Lewandowski in Führung gegangen. Im zweiten Durchgang wurde 96 stärker,...

Wie zuletzt beim 3:3 der Borussen gegen Eintracht Frankfurt , als er dem vierten Offiziellen auf Nasenspitzennähe die Meinung geigte und dafür zu einer Strafe von 6000 Euro verurteilt wurde. Es war nicht das erste Mal, dass Klopp auf diese Art auffällig wurde.

Was steckt dahinter? Der Erfolgsdruck, unter dem Trainer stehen? Eigentlich nicht nötig, denn Klopp hat den BVB mit den Meister- und Pokaltiteln ganz nach oben auf den Berg geführt, aber von dort oben sieht man sehr gut, wie tief die Täler sind. In der Bundesliga liegt der Meister neun Punkte hinter Spitzenreiter Bayern. Und läuft etwas nicht nach seinem Willen, kann Klopp leicht explodieren.

BVB
Drei Bausteine beim BVB herausgebrochen

Nach dem schwarzen Sonntag von Borussia Dortmund beim Hannover 96 fällt Kuba sechs Wochen aus, Mats Hummels und Sven Bender fehlen je zwei Wochen. Es...

Genauso funktioniert es bei ihm andersrum. In der Champions League läuft es glänzend für den BVB. Und auf dieser zweiten Bühne sprühte Klopp nach dem 1:1 von Manchester vor Charme und Humor. Noch ein Schwätzchen auf Englisch? No problem! Am nächsten Morgen auf dem Flughafen von Manchester dann ein Kuss für seine Frau Ulla, die mit nach England gereist war, und ein Lächeln für alle anderen. Ist der Erfolg da, ist bei Klopp ebenfalls alles gut.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: BVB-Trainer hat sich nicht im Griff - Klopps zwei Gesichter
    Seite 2: Klopp versteht die Medien

1 | 2

Kommentare
11.10.2012
11:31
BVB-Trainer hat sich nicht im Griff - Klopps zwei Gesichter
von Chrut | #82

Ein unsympathischer, arroganter und jammender Typ.

1 Antwort
?
von westfaIenborusse | #82-1

Schön für Sie, aber wollten wir was über Sie erfahren?

Funktionen
Aus dem Ressort
BVB verlängert mit Neven Subotic bis 2018
Subotic
Noch vor dem Pokalfinale verlängerte Abwehrspieler Neven Subotic seinen Vertrag beim BVB bis 2018. Subotic spielt seit 2008 in Dortmund.
Thomas Tuchels Einfluss ist beim BVB bereits zu spüren
Trainerwechsel
Die Ära Klopp ist beim BVB noch nicht ganz abgeschlossen, doch Tuchel wirkt bereits im Hintergrund. Ihm könnte Klopp einen letzten Dienst erweisen.
Wolfsburg hakt Vize-Meisterschaft ab - Alle wollen den Pokal
VfL Wolfsburg
Schon vor dem Pokalfinale schwärmte Trainer Hecking von einer beeindruckenden Saison seines VfL Wolfsburg. Der Vize-Titel war aber schnell abgehakt....
Horst Heldt meint es gut mit Schalke - das reicht aber nicht
Kommentar
Beim FC Schalke 04 muss nach der desolaten Saison Trainer Roberto Di Matteo den Posten räumen. Aber was ist mit Manager Horst Heldt? Ein Kommentar.
Warum für Kehl die Tage vor BVB-Abschied nicht leicht waren
Kehl-Abschied
Nach dreizehneinhalb Jahren verabschiedete sich Sebastian Kehl am Samstag vom BVB-Publikum. Für ihn der Schlusspunkt einer kräftezehrenden Woche.
Fotos und Videos
Aki Watzke spielt für RWE und BVB
Bildgalerie
Traditionself
BVB verliert in Wolfsburg
Bildgalerie
BVB
BVB besiegt Hertha BSC
Bildgalerie
BVB
article
7176705
BVB-Trainer hat sich nicht im Griff - Klopps zwei Gesichter
BVB-Trainer hat sich nicht im Griff - Klopps zwei Gesichter
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/bvb-trainer-hat-sich-nicht-im-griff-klopps-zwei-gesichter-id7176705.html
2012-10-08 18:08
Borussia Dortmund, BVB, Jürgen Klopp, Hannover 96, ZDF, Mirko Slomka, Eintracht Frankfurt,Jakub Blaszczykowski, Mats Hummels, Sven Bender
BVB