Das aktuelle Wetter NRW 9°C
BVB

BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken

05.09.2012 | 12:44 Uhr
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
Robert Lewandowski im Zweikampf mit Holger Badstuber vom FC Bayern (r.).Foto: Reuters/Michael Dalder

Dortmund.  Die Spekulationen um die Zukunft des Dortmunder Torjägers Robert Lewandowski reißen nicht ab. Selbst einen Wechsel zu Bayern München schließt Polens "Fußballer des Jahres" offenbar nicht aus. "Das ist so ein großer Klub", sagte Lewandowski in einem Interview.

Die Spekulationen um die Zukunft des Torjägers Robert Lewandowski vom Double-Gewinner Borussia Dortmund reißen nicht ab. Selbst einen Wechsel zum Liga-Rivalen Bayern München schließt Polens "Fußballer des Jahres" offenbar nicht aus. Wenn eine erneute Anfrage der Bayern käme, "ist das immer interessant, und man muss sich damit beschäftigen. Das ist ein so großer Klub", sagte der 24-Jährige in einem Interview in der Sport Bild.

Lewandowskis Vertrag beim BVB läuft noch bis 2014

"Ich habe noch zwei Jahre einen Vertrag. Das ist eine lange Zeit. Ich muss nicht heute entscheiden, ob ich verlängere oder nicht", sagte der polnische Nationalspieler. "Aber noch mal: Aktuell konzentriere ich mich nur auf mich und Borussia!", ergänzte Lewandowski.

Wann er seine Entscheidung treffen werde, wisse er noch nicht, ließ Lewandowski wissen. "Ich setzte mir kein Limit. Ich weiß nicht, was nach der Saison ist. Ich kann und will nichts ausschließen. Das wäre nicht professionell", meinte der Stürmer.

sid



Kommentare
09.09.2012
11:26
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von lightmyfire | #42

Ich schrieb schon einmal hier, dass jeder Spieler über eine Bayern-Offerte nachdenkt. Der Unterschied besteht darin ob er laut oder leise nachdenkt. Solche Spieler wie Hummels gibt es selten und wird es seltener geben. Lewandowskis Heimatverein ist Poznań und er leistete und leistet für den BVB viel. Das Gleiche gilt auch umgekehrt und so geht es den meisten, dass die gefühlte Bindung zum Verein nicht so stark ist und bei Bedarf ein Wechsel vorgezogen wird.

09.09.2012
10:51
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von Emil1972 | #41

soll er gehen, egal. Es gibt sicherlich größere Clubs als der BVB, an wenn er sich unbedingt auf die Bank setzen will, soll er nach München gehen. Er weiß gar nicht was er hier bei uns hat. So ähnlich stellt sich die Lage ja wohl auch beim Huntelaar bei den Blauen da.Sich bsiher nirgends durchgesetzt, erst auf Schalke. Die Fans lieben ihn dort, er hats nich weit bis nach Hause...
Also was sagt uns das? Wer viel Geld hat will unbedingt noch mehr...
#40 lern erstmal vernünftiges Deutsch zu schreiben, dein Kommentat entspricht dem typischen Bild eines Schalkers

08.09.2012
13:06
Huntelaar zu B fau B hahaha,Träumt weiter....
von Polschalker | #40

Das das Lager des Bfau Beh in letzter Zerit ein wenig abgehoben ist,ist uns ja mittlerwerile bekannt,aber ds diejetzt noch davon träumen Huntelaar zu verpficht,bzw ernsthaft glauben as derjemls zu denen wchseln würde,übertrifft schon beinahe die Arroganz dr Bauerb:).....ne echtesHighligt as mit Huntelar zum Beh fau Beh,,,echt ch kringel mich immernoch vor lachen..oHGott^^.....wer kommtals Nächstes? Messi der gar Ronaldo^^

06.09.2012
16:18
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #39

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

06.09.2012
13:42
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von lightmyfire | #38

Ein Sprichwort lautet : Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Mehr oder weniger trifft das auf viele Menschen zu, insbesondere auf Politiker und Fußballprofis. Also sieht jeder zu wo er das fetteste Brot erhält.

06.09.2012
13:16
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von lightmyfire | #37

Jeder Spieler denkt über eine Bayern-Offerte nach. Es ist bekannt, dass Lewandowski diese dafür nutzte, um eine Vertragsverlängerung beim BVB hinauszuzögern. Reus dachte auch darüber nach und entschied sich für den BVB. Huntelaar verschiebt seine Vertragsverlängerung trotz eines guten Angebotes bis zum Winter 2012, ohne mitzuteilen worüber er nachdenkt und Schalke hat evtl. das Nachsehen, weil der Vertrag mit ihm 2013 ausläuft. Neuer wechselte trotz großer Lippenbekenntnisse zum FCB. Die Nachbetrachtung lässt vermuten, dass es sich um ein "abgekatertes Spiel" zwischen allen Beteiligten handelte. Wer glaubt denn noch an Unverkäuflichkeit und aus dem Rachen reißen? So ist das Fußballgeschäftsleben.

06.09.2012
12:20
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von ummagumma | #36

Da schmeißt uns die Jounaille mal wieder einen Brocken hin und wir fallen hechelnd darüber her!
Wir sollten öfters mal unser Oberstübchen einschalten und uns nicht immer von vermeintlichen (Sensations)-Meldungen manipulieren lassen!
Robert wird sowieso dementieren, das SO gesagt oder gemeint zu haben!
Also: CHILLEN!!!

06.09.2012
12:12
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von Bennert | #35

Ich hab keine Lust mehr sowas zu Lesen!! Also bitte schnell für 20 Mio. nach München verkaufen und a Ruh is. Dann kann er da in der Blüte seines Lebens auf der Bank sitzen und Gomez beim Spielen zusehen, dabei viel Geld verdienen und beim BVB kehrt wieder Ruhe ein.

06.09.2012
10:30
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von rollsreus | #34

Schönen Tag und Aufwiedersehen.
So würde ich das ganze beurteilen.
Man darf den Spielern nicht noch mehr Kohle in den Hals werfen. Borussia lebt nicht von Lewandowski und bei 30 Mio. muss man sich von den Spielern trennen.
Wirtschaftlich denken und weiter auf gute und nicht ganz abgehobene Spieler setzten.
Fertig.

06.09.2012
09:53
BVB-Stürmer Lewandowski würde über Bayern-Offerte nachdenken
von buntspecht2 | #33

Typischer fall von selbsüberschätzung

Aus dem Ressort
Watzke verlangt "Blut, Schweiß und Tränen" von BVB-Spielern
BVB
Mit deutlichen Worten hat sich Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf der Aktionärsversammlung an die BVB-Spieler gewandt: Er forderte "Blut, Schweiß und Tränen". Wer, wie in der zweiten Halbzeit beim 2:2 gegen Paderborn, im Verwaltungsmodus spielen wolle, sei Fehl am Platz. 
Reus meldet sich auf Facebook zu Wort: "Ich komme wieder"
Reus
Zwei Tage nach seiner erneuten Verletzung blickt BVB-Spieler Marco Reus schon wieder nach vorne. Auf Facebook bedankte sich der Pechvogel, der nach einer anderen Blessur gerade erst wieder in Form kam, für die vielen Genesungswünsche. Und Reus versprach: "Ich komme wieder!"
Watzke zählt BVB-Stars an: "Gift muss aus den Ohren raus"
BVB-Krise
Der BVB muss erneut lange auf seinen Schlüsselspieler Marco Reus verzichten. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt öffentlich: Aus Tabellenkeller herauszukommen, „ist kein Selbstläufer“. Den Stars der Schwarz-Gelben redete er ins gewissen.
Nachträgliche Sperren würden Stars wie Reus besser schützen
Kommentar
Die Deutsche Fußball-Liga diskutiert – allerdings nicht über den Schutz ihrer wertvollsten Spieler, sondern über die Einführung der Torlinientechnologie. Dabei wäre es sinnvoll, nachträglich Strafen für brutales Einsteigen wie das von Marvin Bakalorz gegen den nun schwer verletzten BVB-Star Marco...
Schiedsrichter Stark nach Reus-Aus: "Hätte Rot geben müssen"
Schiri-Frust
Borussia Dortmund verspielte in Paderborn einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Wolfgang Stark. Der Referee hatte nicht ohne Grund fast zwei Jahre kein BVB-Spiel mehr gepfiffen. In Paderborn erkannte er ein Tor ab und ahndete das Foul an Reus nur mit Gelb.
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

 
Fotos und Videos