BVB-Star Marco Reus handelte in hohem Maße verantwortungslos

BVB-Spieler Marco Reus fuhr jahrelang ohne Führerschein.
BVB-Spieler Marco Reus fuhr jahrelang ohne Führerschein.
BVB-Star Marco Reus ist als Verkehrssünder entlarvt worden. Der Bundesliga-Profi muss wegen Fahrens ohne Führerschein 540 000 Euro Strafe zahlen. Ein Kommentar von Frank Preuß.

Essen.. Ist Marco Reus ein großer dummer Junge? Oder einer, der die Bodenhaftung so sehr verloren hat, dass er für irdische Pflichten nicht mehr empfänglich ist? Oder beides? Fünf Jahre ohne Führerschein - wie verrückt muss man sein?


Wir kennen Marco Reus natürlich nur als höchst begabten Fußballer und sparsamen Gesprächspartner nach dem Abpfiff. Wir kennen nicht den Menschen Marco Reus. Darum ist es müßig, ganz grundsätzlich über seine charakterlichen Qualitäten zu spekulieren.


Fest steht allerdings: Das Fahren ohne Führerschein ist keine Kleinigkeit. Und erst recht nicht, wenn man noch nie einen besessen hat. Es ist in hohem Maße verantwortungslos

Reus' größtes Glück ist, dass er erwischt wurde

Ja, Marco Reus wusste natürlich auch ohne Abschlussprüfung, wie man ein Auto bewegt. Aber was hätte ihm eigentlich geblüht, wenn er einen Unfall verschuldet hätte, wenn Menschen verletzt worden wären oder noch Schlimmeres?


Strafe Marco Reus’ größtes Glück ist, dass er erwischt wurde. Sein zweitgrößtes, dass er mit der Strafe ausgesprochen gut bedient ist: Keine Sperre, bis er nun den Führerschein machen darf und über die für die Strafbemessung entscheidende Annahme, dass er 2,1 Millionen Euro netto im Jahr verdient, wird er sich auch nicht beklagen .