Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Gündogan

BVB-Star Ilkay Gündogan vor Wechsel zu Manchester United

24.04.2015 | 14:03 Uhr
Wohl auf Abschiedstournee: Ilkay Gündogan steht vor einem Wechsel in die Premier League.Foto: Imago

Dortmund.   BVB will sich auf das Frankfurt-Spiel konzentrieren, das Pokalspiel gegen Bayern und Gündogans wahrscheinlicher Wechsel zu United kommen dazwischen.

Jürgen Klopp findet zwar, bei Borussia Dortmund wäre man „ein bisschen behämmert“, wenn man „alles auf die Karte Dienstag setzen“ würde. Im Rahmen der Abschiedstournee des Trainers wird dem Gastspiel in der kommenden Woche auf der Münchner Bühne aber nun einmal ein besonderer Wert beigemessen. Sogar von den Bayern, vom Gegner im Pokalhalbfinale.

Der teilt offensichtlich den Schmerz vieler Anhänger des BVB, die den Mann, der sie zu zwei Titeln, einem Pokalsieg und bis hinein in das Champions-League-Finale führte, gern weiterhin im schwarzgelben Dress gesehen hätten. „Zumindest mit einem Blumenstrauß“ wolle der FCB Klopp bedenken, hat Karl-Heinz Rummenigge verkündet und die Erklärung für die herzige Aktion gleich nachgeliefert: „Bei allen Scharmützeln habe ich immer großen Respekt vor dem Klub gehabt. Vor allem vor dem Trainer.“

Rummenigge lobt Jürgen Klopp

Einen „großartigen Trainer“ hat Rummenigge Klopp auch noch genannt. Und in diesen Tagen, in denen der Ball auf der Zielgeraden der Saison rollt und nicht entschieden ist, ob der daueranspruchsvollle FC Bayern tatsächlich sein Soll erfüllen wird, darf davon ausgegangen werden, dass die Geste auch für die Zukunft das Kloppverhältnis zum Südklub entspannen helfen soll. Man weiß ja nie, ob man nicht irgendwann einmal zueinander finden möchte.

In die so spannende Zukunft will der Noch-immer-Trainer des BVB seinen Blick einfach nicht richten. Dabei ist diese auch vor der Heimpartie in der Bundesliga gegen die Frankfurter Eintracht am Samstag (15.30 Uhr, LIVE bei uns im Ticker) allgegenwärtig. Wie wird es mit ihm, mit Klopp weiter gehen? Kein neuer Stand der Dinge, außer den Aussöhnungsmaßnahmen, eingeleitet von Rummenigge. Wie wird es mit dem Klub Borussia Dortmund weiter gehen, wenn Thomas Tuchel die Bankrolle übernimmt?

Gündogan wird wohl bald für Manchester United spielen

Keine Aussagen von Klopp dazu. Allerdings reichlich Spekulationen. Die mit der höchsten Verdichtung: Ilkay Gündogan soll ab der kommenden Saison auf die Insel zu Manchester United wechseln. Dass der deutsche Nationalspieler den BVB im Sommer verlassen würde, deutete sich bereits an. Die Vertragslaufzeit des 24-Jährigen endet Mitte 2016.

Da die Borussia erklärt hat, dass man nur im Fall von Topstürmer Robert Lewandowski, der seinen Vertrag vor dem Wechsel zu den Bayern erfüllen musste, auf eine Ablösesumme verzichtet habe, es weitere Ausnahmen nicht geben werde, muss der wohl nicht verlängerungswillige Gündogan also jetzt an den Käufer gebracht werden.

BVB-Lazarett lichtet sich

Für Klopp ist das kein Thema mehr. Sein Thema in der Causa Gündogan: Der Mittelfeldakteur leidet an einer Rachenentzündung. Er wurde wegen möglicher Ansteckungsgefahr „aus dem Mannschaftskreis“ herausgezogen. Die Hoffnung darauf, dass er gegen die Frankfurter Eintracht auflaufen kann, lebt aber noch. Und auch bei weiteren Rekonvaleszenten ist die Aussicht auf Einsatz vorhanden. Sebastian Kehl ist „überraschend schnell überraschend weit“, berichtete der Trainer. Lukasz Piszczek ebenfalls. Sogar Marco Reus könnte schon eine Option für die Begegnung mit der Eintracht sein. Sollte der Star, der gegen die üblichen Geschäftsregeln ein Unterschriftszeichen in höchster BVB-Not setzte, jedoch am Wochenende noch immer nicht ganz rund unterwegs sein, gilt dies: „Es wäre schön, wenn es wenigstens für Dienstag langen würde.“

Kommentar
Gündogan vor dem Abschied - Der BVB setzt sich kleiner

Beim BVB geht der große Trainer. Wahrscheinlich folgt auch der ein oder andere große Spieler. Probleme werden dadurch nicht kleiner. Ein Kommentar.

Der Dienstag, an den Klopp nicht denken mag, weil nicht nur eine, sondern noch zwei große Aufgaben für die Dortmunder anliegen: „Die Jungs sind in der Spur“, hat er gesagt; „sie wollen dieser Saison vielleicht nur einen kleinen, aber doch einen Stempel verpassen.“ Auf dem Weg zur Erfüllung der ersten Aufgabe muss in der Liga ein Sieg gegen die Frankfurter her, die in der Tabelle punktgleich auf Platz zehn hinter dem BVB angesiedelt sind (36). Das Daumendrücken für alle, die gegen den Abstieg kämpfen, muss nebenbei besorgt werden. Gewinnt Paderborn gegen Bremen (38), gewinnt Hannover gegen Hoffenheim (37), gewinnt der Hamburger SV gegen Augsburg (42) und vielleicht sogar Mainz gegen Schalke (42), dann wird es nämlich erheblich wahrscheinlicher, dass die Borussen noch stempeln gehen dürfen.

BVB besiegt Paderborn 3:0

Jürgen Klopp verlässt den BVB

 

Frank Lamers

Kommentare
25.04.2015
14:31
BVB-Star Ilkay Gündogan vor Wechsel zu Manchester United
von mono | #35

Nett, danke das wir dir dein Spielsystem kaputt kaufen durften. Normalerweise kommt Hochmut vor dem Fall, aber in diesem Fall wohl eher die döofsten...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
BVB verliert das Pokalfinale
Bildgalerie
DFB-Pokalfinale
BVB-Fans beten für Pokalsieg
Bildgalerie
Gottesdienst
BVB spielt 2:2 gegen Köln
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verliert in Frankfurt
Bildgalerie
BVB
article
10599232
BVB-Star Ilkay Gündogan vor Wechsel zu Manchester United
BVB-Star Ilkay Gündogan vor Wechsel zu Manchester United
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/bvb-star-ilkay-guendogan-vor-wechsel-zu-manchester-united-id10599232.html
2015-04-24 14:03
BVB, Robert Lewandowski,Hamburger SV,Borussia Dortmund,Jürgen Klopp,BV Borussia Dortmund 09,Sebastian Kehl,Ilkay Gündogan
BVB