Das aktuelle Wetter NRW 7°C
BVB

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?

18.02.2013 | 06:45 Uhr
Ist ein Kandidat für den BVB: Bafétimbi Gomis von Olympique Lyon.Foto: Ian Kington / afp

Dortmund.   Selbst BVB-Boss Hans-Joachim Watzke glaubt momentan "nicht mehr an eine Vertragsverlängerung" von Torjäger Robert Lewandowski. Für eine mögliche Zeit nach Lewandowski gibt es schon Pläne. Wie WAZ.de erfuhr, steht Bafétimbi Gomis von Olympique Lyon ganz oben auf der Liste.

Am Montag haben die Profis von Borussia Dortmund frei. Robert Lewandowski nutzt die Zeit, reist in seine polnische Heimat und wird in Warschau als „Fußballer des Jahres 2012“ ausgezeichnet. Ein schöner Preis, doch längst nicht genug für den Stürmer: Der will künftig mal „Europas Fußballer des Jahres“ werden. Mindestens.

Dass der 24-Jährige dann noch das Trikot des BVB tragen wird, ist gerade unwahrscheinlicher denn je. „Wir haben alles versucht, ihm ein außergewöhnliches Angebot gemacht. Ich glaube momentan nicht mehr an eine Vertragsverlängerung“, sagt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Lewandowski steht in Dortmund noch bis 2014 unter Vertrag. Im Sommer 2013 könnte der BVB für ihn noch etwa 25 Millionen Euro kassieren.

BVB-Boss Watzke fordert Offenheit vom FC Bayern

BVB
BVB-Splitter - Lewandowski ist Polens Fußballer des Jahres

Das 3:0 des BVB gegen Eintracht Frankfurt hat beeindruckt. Vor allem Mario Götze, Marco Reus und Julian Schieber werden dieses Spiel wohl nicht so schnell vergessen. Wir haben einige Splitter zur Partie zusammen gestellt - inklusive einer Ehrung für Lewandowski.

Der Pole soll sich mit Bayern München einig sein. Der Rekordmeister würde mit dem Einkauf die eigene Mannschaft verstärken und den größten deutschen Konkurrenten schwächen. Ein perfekter Transfer. Die Bayern dementieren nicht, wollen wohl das Pokalduell zwischen beiden Klubs am 27. Februar abwarten. Jetzt fordert aber BVB-Boss Watzke Offenheit: „Hat Bayern kein Interesse an Robert – dann ist alles Gequatsche. Haben Sie Interesse, dann müssen sie zu uns kommen und eine Anfrage stellen. Dann kriegen sie eine Antwort“, erläutert er das Verfahren.

Die emsigen Scouts von BVB-Sportdirektor Michael Zorc haben indes längst Pläne für die Zeit nach Lewandowski entwickelt. „Wenn er geht, was nicht feststeht, sind wir vorbereitet“, sagt Trainer Jürgen Klopp. „Jeder Spieler muss am Ende ersetzbar sein“, ergänzt Watzke, dessen Klub schon die Wechsel von Nuri Sahin und Shinji Kagawa kompensieren konnte.

BVB

Die Transfergerüchte rund um den deutschen Fußball-Meister BVB reißen nicht ab. Wie mehrere Medien berichten, sollen die Dortmunder offenbar Interesse an Top-Angreifer Stefan Kießling bekundet haben. Dessen Berater bestätigte die Vermutung bereits.

Edin Dzeko (Manchester City) soll ein Kandidat sein. Und Mame Diouf (Hannover 96). Wie unsere Zeitung erfuhr, steht der französische Nationalspieler Bafétimbi Gomis oben auf der Liste. Der Stürmer von Olympique Lyon ist Torgarant in der französischen Liga, hat in der siebten Saison in Serie mehr als zehn Treffer erzielt. Der 27-jährige Rechtsfuß – robust, schuss- und kopfballstark – steht in Lyon noch bis 2014 unter Vertrag und würde zwölf Millionen Euro Ablöse kosten. Gomis passt ins BVB-Gehaltsgefüge. Und er kann, in Dortmund wichtig, Elfmeter verwandeln.

Reus-Gala gegen Frankfurt

Thorsten Schabelon



Kommentare
27.04.2013
02:05
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von screwdriver | #13

2 Topstürmer kaufen und den Lewi auf der Bank versauern lassen.....für 25 Millionen doch einfach mal ein guter Versuch....mal schauen, wie lange die Bazis das aushalten.....

und dann alles zahlen.....wäre auch eine gute Nummer für diese beiden unerträglichen Berater!!!!!

18.02.2013
19:35
Schwarze....
von otto50 | #12

Ich mag Schwarze, aber Gomis ist schon sehr schwarz, da bekommt man ja fast Angst. Er wäre dann der Schwärzeste, den der BVB je hatte. Bisher war Tinga der Farbigste.

Alle Gomis´e kommen aus dem Senegal, scheinbar der "Müller" Deutschlands.

Er wird im August auch schon 28 ! Dafür sollte man keine Unsummen zahlen, maximal 1/3 der Lewi Ablöse: 10 Mio. un fertisch..........

1 Antwort
Schwarz?
von westfaIenborusse | #12-1

Der Junge ist nur 1.84m...ist Ihnen das nicht zu klein für einen Stürmer?
Sie haben doch hier scharf kritisiert, dass Leute wie Leitner, Bittencourt
und Götze zu klein sind....Und jetzt ist der mögliche Neue zu schwarz...
an den Kopf fass....

18.02.2013
12:01
Taktik
von westfaIenborusse | #11

Kann es sein, dass das alles nur Taktik ist? Nur mal angenommen, die Medien
müssen sich "spannende" Themen suchen oder sogar ausdenken, um ihre
Umsätze zu generieren...Machen viel Tam-Tam ohne Substanz, ohne Fakten und ohne Beweise....?

Was sind die Fakten?

1. Die Berater von Lewa wollen viel Geld verdienen und das
würde wohl Jeder von uns ähnlich machen. Ob in diesem Stil und in dieser Art und
Weise ist ein anderes Thema.

2. Lewandowski will in seiner aktiven Zeit maximale Knete und erfolgreich spielen.

3. Der BVB zahlt aus bekannten Gründen nicht mehr als 5 Mio, um seinen Etat nicht zu sprengen.

4. Die Berater erzählen, dass Bayern oder engl. Vereine fast das Doppelte zahlen würden.

Ergo? Dann muss er gehen. Und was soll Lewa JETZT sagen?
"Ich höre mir alles an und entscheide im Sommer".

Was machen die Medien daraus? Wilde Spekulationen!!
Könnte das auch Taktik sein? Vor dem Pokalschlager ordentlich
Stimmung machen und Unruhe reinbringen? Wie billig ist das denn?
SGG

7 Antworten
Westfale
von falo123 | #11-1

In der vergangenen Zeit ist viel geschrieben und spekuliert worden.
Gerüchte hier, Insiderwissen dort ,Dementi und und ......
Eine Tendenz/Vermuten wage ich nicht mehr abzugeben .

SGG

PS.
http://fourfourtwo.com/blogs/fourfourtwoview/archive/2013/02/05/i-went-to-spain-and-fell-in-love-with-dortmund.aspx
Gefällt Dir bestimmt.

westfaIenborusse
von hagpell | #11-2

Die Crux an der Sache mit Lewa und dem FCB ist, dass auf der Gegenseite ein Sammer als Sportdirektor "Profil" zeigen muss und will (BVB-Vergangenheit hin oder her).
Auf der anderen Seite würden sich Klopp & Co. ein "Eigentor" schießen, wenn Robert zum ärgsten Rivalen in der Liga wechseln würde. Dann lieber das kolportierte Interesse der engl.Clubs nutzen (ins "Schaufenster" stellen), eine ordentliche Ablöse im Sommer kassieren und ebenfalls 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. So wie es die Bayern im Grunde auch wollen, wenn sie Lewa umwerben. Zorc sollte in diesem Fall den "Völler" machen und ein absolutes "No-Go" Richtung München senden!
Dass das Thema für die Medien erst ausgestanden ist, wenn es eine Entscheidung gibt, liegt auf der Hand. Solange darf "wild" spekuliert werden. LEIDER.

Neues aus der "FCB-Kinderstube"!
von hagpell | #11-3

SPOX.com schreibt: "Es gehört seit jeher zur Transferphilosophie des FC Bayern, sich bei Bundesligakonkurrenten zu bedienen....Mit Borussia Dortmund ist innerhalb kürzester Zeit ein Konkurrent erwachsen, der sich in den letzten Jahren erfolgreich diesem Prinzip (des "Schwächens") entgegenstellte. Die Bayern scheiterten bei der Rückholaktion von Hummels, wurden im Werben um Reus ausgestochen und scheinen auch bei Götze keine offenen Türen einzurennen. Ein Transfer von Lewandowski wäre also auch ein bisschen Balsam für die Seele des FC Bayern und gut fürs Selbstverständnis. Das Schwächen des Hauptkonkurrenten wäre ein willkommener Nebeneffekt."

Robert, das neue "Räppelchen" für die FCB-Kinderstube -
und Hans-Joachim Watzke als "böse" Spielverderber!

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von hagpell | #11-4

Zur "Bayern-Strategie" gibt es einen lesenswerten Artikel in der Süddeutschen!!
Überschrift: Transfergerüchte (!!) um Robert Lewandowski
http://www.sueddeutsche.de/sport/transfergeruechte-um-robert-lewandowski-poker-mit-verschaerften-regeln-1.1602783

hagpell
von westfaIenborusse | #11-5

Merci, guter Artikel, genau auf den Punkt !!

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von DerMediterrane | #11-6

Ach Gott - BVB-Leib- und Magen-Journalist Freddy Röckenhaus und seine Ränkespiele bei der SZ! Der lernt es auch nicht mehr ...

# 11-6
von westfaIenborusse | #11-7

Krampfhaft Kontakt suchen und hier auf Teufel komm raus dummes Zeug
schreiben....wie blöd ist das denn?
Der Kommentar in der SZ ist übrigens von Klaus Hoeltzenbein.
Aber Hauptsache, Sie können irgend einen Müll hier einstellen...richtig?

18.02.2013
11:14
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied
von 85punkte | #10

Ich glaube weder, wass von der BVB Seite bisher kommt, noch was von der Presse oder sonstigen Experten bisher mitgeteilt wurde.
Ich warte einfach ab, bis Vertragsverlängerung/Vertragsauflösung/Vertragserfüllung bekanntgegeben wird.

18.02.2013
10:35
Der Kicker
von falo123 | #9

berichtet über ein Treffen Dzekos mit BVB Verantwortliche.
Spottbild sieht ihn auch schon beim BVB.
Ich frage mich nur, wie es mit dem Gehalt gehen soll.
Dzeko müsste um die 4-5Mio. Gehaltseinbußen hinnehmen, um in das Gehaltsgefüge des BVB zu passen.
Kießling wird auch heiß gehandelt.Da frage ich mich, warum sollte Lev. seinen Stürmer an einen direkten Konkurrenten abgeben.Vidal/ Bender ließ man auch nicht ziehen.

SGG

3 Antworten
Falo123
von westfaIenborusse | #9-1

Vor ein paar Wochen stand mal was in der Zeitung (ich glaube Kölner Express),
dass Kießling und Schürrle Ausstiegsklauseln haben. Allerdings frühestens
zum Sommer 2013. Ob Vidal und Bender die auch haben, weiß ich nicht,
müsste man noch mal den Express-Artikel nachgucken.

Ausstiegsklauseln
von westfaIenborusse | #9-2

Auf die Schnelle hier ein erster link. Rest heute abend....

http://www.express.de/bayer-04-leverkusen/begehrte-topstarsdie-geheim-klauseln-der-bayer-stars,3288,21395466.html

Westfale
von falo123 | #9-3

Ausstiegsklausel, hatte ich nicht mehr auf den Schirm.

SGG

18.02.2013
09:47
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von Neogeo21 | #8

Ja jetzt ist es Zeit für Lewy. Der muss jetzt weg.

- für 20 Mio + Petersen nach München

wir holen dafür Gomis, Kießling, Diouf oder Dzeko, eigentlich egal!

Wolfsburg kriegt Schieber. (Sorry, das wird für ihn leider nicht reichen, es liegt nicht an der gelb/roten Karte sondern, dass er gar nicht im Spiel drin war, konnte keinen Ball halten/verarbeiten.)

Und wenn keiner der Beiden neuen Stürmer einschlägt, dann spielt Götze vorne drin,
dahinter, Reus, Gündo, Kuba und Sahin wieder auf der alten Pos.

Das mit Götze hat am Samstag super funktioniert und er hat mindestens 4 Kopfballduelle gewonnen (trotz seiner Größe) Schieber hat keins gewonnen.

mfg

Neogeo21

1 Antwort
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von Borusse1985 | #8-1

Haha. Doch eines hat Schieber gewonnen, das war nur leider sein letztes im Spiel.

18.02.2013
09:27
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von Nordstaedtler | #7

Im Radio wurde vorhin von einem Interesse an Kießling berichtet. Sollte das stimmen, darf sich keiner mehr über das Bayern-Verhalten beschweren, denn war würde Dortmund tun: Einen direkten Konkurrenten schwächen.

Ganz davon ab würde Kießling aus meiner Sicht ziemlich gut passen: Fleißig, arbeitet gut nach hinten, spielerisch stark, treffsicher. Guter Mann!

18.02.2013
09:04
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von superimpi | #6

dann soll er doch endlich gehen - es nervt total!
Sollte er tatsächlich zu den Bayern gehen, wäre das schon unterste Schublade. So geldgeil kann doch kein normaler Mensch sein, zumal die Perspektiven in Bayern auch durchaus mal "Bank" lauten dürften. Beispiele dieser Art gibt es genügend.

Und übrigens: nach dem Stürmer ist vor dem Stürmer.

1 Antwort
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von DerMediterrane | #6-1

Glaubst Du wirklich, die Perspektive "Bank" wäre beim BVB so ungewöhnlich? Frag´ doch mal Bittencourt, Kirch, Leitner, Schieber und wie sie alle heißen! Die wurden auch mit ganz anderen Versprechungen gelockt ...

18.02.2013
08:43
War Dzeko in Meschede?
von The_Cooler | #5

Angeblich, so die andere Dortmunder Zeitung, habe sich Dzeko dort mit einer Dortmunder Delegation getroffen. Es werden aber nun gewiss alle Fühler ausgestreckt, die Kandidaten für die engste Wahl sind gewiss schon benannt. Der Name Van Wolfswinkel scheint nicht mehr dabei zu sein, dessen Weg scheint nach England zu führen. Kriegt man in Dortmnd nicht die Granate, die man wirklich will, behält man Lewa eben noch ein Jahr. Man kann es sich leisten, und es rechnet sich.

5 Antworten
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von Borusse1985 | #5-1

Das habe ich auch mehrfach gehört. Angeblich bestand Kontakt schon seitdem Aufeinandertreffen in der CL. Ich lasse mich überraschen und bin der Meinung, dass uns ein Lewa Abgang und Dzeko Zugang sogar stärken, statt schwächen würde.

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von The_Cooler | #5-2

Ich habe Dzeko zu wenig verfolgt, um mir da ein Urteil zu erlauben, ich bin ja auch kein Scout:). Von dem, was ich gesehen habe, kenne ich nur einen MS, den ich für stärker halte als Lewa, und das ist Van Persie. Aber ich habe ja keine MIttelstürmerstudien betrieben.

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von misterjones | #5-3

Zu Wolfsburger Zeiten war Dzeko für mich der mit Abstand beste Stürmer der Liga. In Manchester sehe ich ihn zu selten, kann ihn deshalb aktuell nicht beurteilen. Coolers Meinung zu Van Persie teile ich; aber der ist ja wohl nicht zu haben.

Mal sehen, was aus dem Kießling-Gerücht wird. Rein sportlich würde der sicher passen.

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von Borusse1985 | #5-4

93 Buden und 41 Vorlagen in den letzten 4 Jahren. Davon 2 Jahre in einer weitaus stärkeren Liga.

Lewa = internationale Klasse
Dzeko = Weltklasse

Ist meine Meinung zu beiden Spielern.

Meschede
von westfaIenborusse | #5-5

Die Story hat ein Scherzbold im bvb-forum erfunden und es wurde
mittlerweile korrigiert. Ging ja auch gar nicht, weil City gegen Leeds spielte.

18.02.2013
08:39
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von kapi23 | #4

Lewandowski gegen Gomez tauschen, und der BVB wird 2014 wieder Deutscher Meister !

3 Antworten
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von Borusse1985 | #4-1

Bestimmt, so wie Gomez presst und was er für Laufwege in Kauf nimmt. Wäre sicherlich förderlich für das Spiel des BVB. Nein mal ehrlich, dass kann nicht Ihr Ernst sein, oder? Gomez knipst zwar gut, verdient aber auch viel Gehalt und würde nicht zu unserer Philosophie passen.

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von falo123 | #4-2

Das ist ein schlechter Witz.
Gomez braucht ein GPS- Gerät, in der Rückwärtsbewegung findet er sonst nicht den Strafraum des BVB.

BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?
von The_Cooler | #4-3

Falo, in einem irrst du. Gomez trägt ein Mini-GPS im Hosenbund, das hilft ihm, zumindest den Mittelkreis zu finden. Heynckes hat ihm untersagt, den eigenen Strafraum zu betreten, weil er da auch gut knipsen würde:)

Aus dem Ressort
Schon wieder Reus - BVB-Star droht langes Verletzungs-Aus
Reus
Marco Reus bleibt vom Pech verfolgt. Der BVB-Star verletzte sich beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn (2:2) nach einem Foul von Marvin Bakalorz und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Dem Nationalspieler droht erneut ein langes Aus.
Aubameyang überzeugt in Paderborn - BVB-Defensive wackelt
Einzelkritik
Gut begonnen, stark nachgelassen - So in etwa lässt sich die Formkurve des BVB bei seinem 2:2 in Paderborn beschreiben. In der zweiten Halbzeit bekam vor allem der Dortmunder Abwehrverbund immer weniger Zugriff. Bester Dortmunder war Sturmspitze Aubameyang - Note 2 in unserer Einzelkritik.
BVB verspielt in Paderborn 2:0-Führung - 2:2 beim Aufsteiger
12. Spieltag
Borussia Dortmund kommt in der Bundesliga einfach nicht ins Rollen. Beim SC Paderborn kam die Elf von Trainer Jürgen Klopp nicht über ein 2:2 hinaus - und das nach einer 2:0-Führung. Außerdem bitter für die Schwarz-Gelben: Marco Reus musste verletzt vom Feld getragen werden.
Paderborns Saglik schickt den BVB ins Jammertal
Saglik
Nur gut 50 Sekunden war Mahir Saglik auf dem Platz, da avancierte er zu einem der ganz wichtigen Männer des Spiels gegen den BVB. Saglik nickte per Kopf zum 2:2 ein, rette seinem SC Paderborn damit das Remis. Trotzdem blieb der 31-Jährige danach bescheiden.
BVB hadert nach Remis in Paderborn mit Schiedsrichter Stark
Schiri-Frust
Der SC Paderborn bleibt nach dem 2:2 gegen Borussia Dortmund weiter die Nummer eins in Westfalen. das sagt zumindest die aktuelle Bundesliga-Tabelle aus. Die Klopp-Elf verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Schiedsrichter Stark, der ein Tor aberkannte.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos