BVB-Publikumsliebling Dede verkündet Abschiedsspiel - und wird gefeiert

Dede begrüßte nicht nur die BVB-Fans, sondern auch Sven Bender.
Dede begrüßte nicht nur die BVB-Fans, sondern auch Sven Bender.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
13 Jahre spielte er für den BVB, inzwischen hat er die Karriere beendet. Im September wird es ein Abschiedsspiel für Dede geben - zur Freude der Fans.

Dortmund.. Dass es im Stadion von Borussia Dortmund ziemlich laut werden kann, ist allgemein bekannt. Selten aber wird es schon vor dem Anpfiff so laut wie an diesem Samstagnachmittag. Gut 20 Minuten waren es noch bis zum Beginn des Spiels gegen Hertha BSC Berlin, da betrat ein Mann den Rasen, den sie hier nur allzu gut kannten: Leonardo de Deus Santos, genannt Dede. 13 Jahre lang, von 1998 bis 2011, hatte der gebürtige Brasilianer beim BVB gespielt, war auf der linken Seite zum Publikumsliebling schlechthin aufgestiegen und schnell heimisch geworden - 2007 nahm er auch die deutsche Staatsangehörigkeit an.

BVB Dass dies gegenseitige Liebe keineswegs erkaltet ist, zeigte sich, als der Mann mit dem markanten Glatzkopf den Rasen betrat: Lautstarker Jubel brandete auf, "Dede, Dede" schallte es von der Südtribüne, als sich der mittlerweile 37-Jährige näherte, wenig später erklang das Lied von den "Dortmunder Jungs".

Dedes BVB-Abschied steigt am 5. September um 18 Uhr

Dede war sichtlich und hörbar ergriffen, als er später gemeinsam mit Stadionsprecher Nobby Dickel verkündete, weshalb er wieder einmal zu Gast war: dass es ein Abschiedsspiel für den Mann geben wird, der inzwischen seine Karriere beendet hat - am 5. September um 18 Uhr. Rund 60 Spieler aus jener Zeit von 1998 bis 2011 sollen dabei sein - von Amoroso bis Zidan, von Addo bis Ziegler.

"Ich freue mich, wieder zu Hause zu sein", viel mehr war nicht mehr zu verstehen von Dede. Zu sehr war der Ex-Borusse von seiner Rührung übermannt - und zu laut war der Jubel im Stadion.