BVB ohne EM-Fahrer beim Trainingsauftakt

BVB-Trainer Jürgen Klopp: „Dort, wo die Bayern Urlaub machen, da arbeiten wir.“
BVB-Trainer Jürgen Klopp: „Dort, wo die Bayern Urlaub machen, da arbeiten wir.“
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Die Fußball-EM ist seit Sonntagbeendet. Und die Fans von Borussia Dortmund fiebern spätestens ab Montag der neuen Saison ihres Doublesiegers entgegen. Offizieller Trainingsauftakt ist am 4. Juli. Dann steht ein Laktattest an.

Dortmund.. Die Spieler haben aber bereits im Mai einen individuellen Trainingsplan erhalten, mit dem sie sich auf die anstehende Vorbereitung vorbereiten sollten. Am Mittwochabend wird auch das ziemlich gelb gehaltene BVB-Trikot des neuen Ausrüsters Puma vorgestellt.

Der Kader

Jürgen Klopp begrüßt am Mittwoch die bekannten Gesichter zum Lakattest. Lucas Barrios, Shinji Kagawa, Florian Kringe und Toni da Silva sind nicht mehr dabei. Die Neuzugänge Leonardo Bittencourt, Oliver Kirch und Julian Schieber aber schon. Dimitar Rangelov kehrt aus Cottbus zum BVB zurück. Die EM-Fahrer Jakub Blaszczykowski, Robert Lewandowski, Lukasz Piszczek sowie Ivan Perisic werden am 17. Juli wieder in Dortmund erwartet. Die fünf deutschen EM-Fahrer inklusive Neuzugang Marco Reus sollen dann im zweiten Trainingslager in der Schweiz einsteigen.

Die Trainingslager

Der BVB reist zwei Mal in die nahe Ferne. Gleich vom 5. Juli bis zum 9. Juli geht es nach Kirchberg in Tirol. Der BVB hat seit kurzem eine Partnerschaft mit der Tourismusregion Kitzbühler Alpen-Brixental. „Dort, wo die Bayern Urlaub machen, da arbeiten wir. Ich finde es wundervoll, harte Arbeit und schöne Aussicht verbinden zu können“, spricht Jürgen Klopp für seine Spieler, die vor Ort viel laufen sollen.

Vom 22. bis 28. Juli geht es dann in die Schweiz. Die Agentur von Spielerberater und Ex-BVB-Profi Wolfgang Vöge hat erneut das Trainingslager in Bad Ragaz organisiert. Vor Ort könnten spätestens die Gespräche in Sachen Vertragsverlängerung mit Vöge-Klient Jakub Blaszczykowski zum Abschluss gebracht werden.

Die Testspiele

BVB Der BVB hat sich ein buntes Programm an Duellen zusammengestellt. Erster Gegner (und Gastgeber) ist am 11. Juli (18.45 Uhr) der SV Meppen. Am 14. Juli (14.30 Uhr) tritt der BVB beim FC Brügge an. Weitere Gegner sind RW Erfurt (18. Juli in Erfurt), der 1. FC Nürnberg (21. Juli, 15 Uhr), der FC St. Gallen (25. Juli, 20 Uhr) und Legia Warschau (in Warschau, 29. Juli, 17 Uhr). Am 4. und 5. August tritt der BVB zum Liga-total-Cup in Hamburg an.

Die Bayern

Fünf Mal haben die Dortmunder zuletzt gegen die Bayern gewonnen. Die Serie kann der Doublesieger ausbauen. Der BVB könnte am 5. August beim Liga-total-Cup im Endspiel (oder im Spiel um den 3. Platz) auf den Rekordmeister treffen. Ein sicheres Duell ist für den 12. August (20 Uhr) in München terminiert: Dann tritt der Meister und Pokalsieger zum Supercup beim Vizemeister und Vize-Pokalsieger an.