BVB lässt Trainingslager mit Sieg gegen Jeonbuk ausklingen

Thomas Tuchels Fazit zum Trainingslager in Dubai fällt positiv auf: "Ich bin sehr zufrieden, wir waren in den letzten beiden Wochen sehr fleißig."
Thomas Tuchels Fazit zum Trainingslager in Dubai fällt positiv auf: "Ich bin sehr zufrieden, wir waren in den letzten beiden Wochen sehr fleißig."
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
  • Der BVB gewinnt in Dubai auch seinen zweiten Test mit 4:1 gegen den südkoreanischen Meister Jeonbuk.
  • Die Tore für Borussia Dortmund erzielten Marco Reus (4. Minute), Gonzalo Castro (42.), Joo-Ho Park (53.) und Christian Pulisic (90.).
  • Am Samstag kehrt das Team von Thomas Tuchel nach Deutschland zurück.

Dubai.. Borussia Dortmund hat sein Trainingslager in Dubai mit einem Sieg im zweiten Testspiel beendet. Nach dem 4:0 am Dienstag über den Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel am Freitagnachmittag gegen den südkoreanischen Meister Jeonbuk Hyundai Motors FC mit 4:1 (2:1). Die BVB-Tore im Stadion des örtlichen Klubs Al Wasl erzielten Marco Reus (4. Minute), Gonzalo Castro (42.), Joo-Ho Park (53.) und Christian Pulisic (90.).

Am Samstagmorgen reisen die Schwarzgelben zurück nach Deutschland, dort gönnt Tuchel seinen Spielern dann zwei trainingsfreie Tage. Die Generalprobe vor dem Rückrundenstart am Samstag, 23. Januar (18.30 Uhr), bei Borussia Mönchengladbach steigt am Dienstag in Essen: In der Arena von Rot-Weiss trifft Dortmund dann um 19.05 Uhr auf Sparta Prag.

BVB zeigte aber auch Abwehrschwächen

Auch zum Abschluss der Vorbereitungswoche am Persischen Golf musste Tuchel auf ein Trio verzichten: Sven Bender und Marcel Schmelzer (beide muskuläre Probleme), die in Dubai nicht mit der Mannschaft trainieren konnten, sowie Nuri Sahin ließen das Spiel aus. Auf vielen Positionen, speziell im Mittelfeld und Sturm, bot der BVB-Coach die Akteure auf, die man auch gegen Gladbach erwarten darf. Dementsprechend angriffslustig zeigte sich Schwarzgelb: Gleich der erste Doppelpass von Marco Reus mit Pierre-Emerick Aubameyang führte zur Führung: Reus vollstreckte von der Sechzehnerkante souverän mit Flachschuss ins rechte Eck (4.).

Fans Der Vorlagengeber hätte anschließend mehrfach erhöhen können, scheiterte jedoch an Torhüter Suntae Kwoun (6.) oder am Pfosten (8.). Der BVB zeigte allerdings auch Abwehrschwächen und musste in der zehnten Minute gar den Ausgleich hinnehmen: Lukasz Piszczek kam rechts hinten gegen Vorlagengeber Yuyong Lee zu spät, Joo-Ho Park rückte links nicht weit genug ein, sodass Donggook Lee Roman Weidenfeller mit einem wuchtigen Kopfball keine Chance ließ. Nach einer knappen halben Stunde blockte Sokratis für seinen geschlagenen Keeper den Schuss von des 1:1-Torschützen.

Erik Durm gab beim Testspiel sein Comeback

Dortmund behielt jedoch bis auf zehn Minuten immer die Kontrolle im ersten Durchgang, Piszczeks Kopfballtreffer (34.) wurde zu Unrecht aberkannt, weil Mats Hummels nur passiv und völlig unbeteiligt im Abseits stand. Kurz vor der Halbzeit gelang dann aber Gonzalo Castro noch der verdiente zweite Treffer: Die Vorarbeit von Henrikh Mkhitaryan schob der 28-Jährige aus zwölf Metern überlegt unten links zum 2:1-Pausenstand (42.) ein.

Ramos Zum zweiten Durchgang stand ein nahezu vollständig neues Team auf dem Platz, nur Park spielte weiter. Der Südkoreaner war es auch, der kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte: Einen feinen Diagonalpass durch den Strafraum nahm Park links auf und tunnelte vom Fünfmetereck aus den Junbeok-Keeper zum 3:1 (53.). Anschließend spielte der BVB mehrere vielversprechende nicht richtig zu Ende, in der 90. Minute traf aber noch Pulisic. Torschütze Park bewahrte sein Team noch vor einem zweiten Gegentreffer, als er Jungjae Myungs Schuss (73.) auf der Linie rettete. Roman Bürki fischte einen Freistoß von Leonardo (83.) aus dem Winkel. Erfreulich auch: Erik Durm gab sein Comeback, der Weltmeister hat wegen einer Knieverletzung in dieser Saison nicht ein Spiel absolvieren können.

Trainer Thomas Tuchel: "Ich bin sehr zufrieden, wir waren in den letzten beiden Wochen sehr fleißig. Was wir gegen Frankfurt und den Tabellenführer aus Südkorea investiert haben, gefällt mir sehr."

Borussia Dortmund - Jeonbuk Hyundai Motors FC 4:1 (2:1)

BVB 1. Halbzeit: Weidenfeller - Piszczek, Hummels, Sokratis, Park - Castro, Gündogan, Weigl - Mkhitaryan, Aubameyang, Reus

BVB 2. Halbzeit: Bürki - Durm, Subotic, Stenzel, Park - Ginter, Leitner - Pulisic, Kagawa, Passlack - Ramos

Tore: 1:0 Reus (4.), 1:1 D. Lee (10.), 2:1 Castro (42.), 3:1 Park (53.), 4:1 Pulisic (90.)

Zuschauer: 2956