Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Europacup

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien

31.07.2012 | 12:19 Uhr
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat mit der Dortmunder Borussia in der vergangenen Saison im Europacup über 25 Millionen Euro eingenommen.Foto: imago

Dortmund.  Für die fünf Fußball-Bundesligisten hat sich die Teilnahme am Europacup in der vergangenen Saison zumindest finanziell voll ausgezahlt. Borussia Dortmund verdiente 25,361 Millionen Euro an Uefa-Prämien. Schalke 04 verbuchte 10,503 Millionen, davon alleine 7,903 Millionen aus dem Marktpool.

Für die fünf Fußball-Bundesligisten, vor allem aber für Bayern München hat sich die Teilnahme am Europacup in der vergangenen Saison zumindest finanziell voll ausgezahlt. Der deutsche Rekordmeister nahm in der Champions League alleine an Uefa-Prämien 41,730 Millionen Euro ein. Dazu kamen bei sechs Heimspielen noch einmal rund zwölf Millionen Euro an Zuschauereinnahmen.

Nur der FC Chelsea, Gewinner der Königsklasse, kassierte in der vergangenen Saison laut einer von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) veröffentlichten Liste noch mehr Geld als der FC Bayern: Auf 59,935 Millionen Euro beliefen sich die Prämien der Uefa für die Engländer.

BVB nahm mehr als Bayern aus Marktpool ein

Grund für die deutlich höheren Einnahmen des FC Chelsea ist der sogenannte Marktpool: Während den Bayern daraus "nur" 14,830 Millionen Euro zustanden, gab es für die Blues 30,035 Millionen. Selbst der in der Vorrunde gescheiterte deutsche Meister Borussia Dortmund nahm aus dem Marktpool mit 16,961 Millionen mehr als die Bayern ein.

Insgesamt verdiente der BVB ohne Zuschauereinnahmen 25,361 Millionen Euro an Uefa-Prämien. Bayer Leverkusen, das im Achtelfinale am FC Barcelona gescheitert war, kam auf Einnahmen von 28,178 Millionen (Marktpool 15,178). Hinter den beiden Finalisten Chelsea und Bayern folgen in der Uefa-Geldrangliste der FC Barcelona (40,550), der AC Mailand (39,864), Real Madrid (38,434) und Manchester United (35,182).

754 Millionen Euro für Champions League

Insgesamt schüttete die Uefa an die 32 teilnehmenden Vereine der Champions League 754,1 Millionen Euro an Prämien aus. Schlusslicht der Liste sind Bate Borissow (8,280) und Dinamo Zagreb (8,206).

Mannschaftsfoto 2012/2013

Die zweithöchsten Einnahmen in der Europa League erzielte 2011/2012 indes Schalke 04. Die Königsblauen verbuchten 10,503 Millionen, davon alleine 7,903 Millionen aus dem Marktpool. Dies bedeutete in diesem Bereich den absoluten Spitzenwert.

150 Millionen für Europa League

Hannover 96 kam insgesamt auf 8,431 Millionen (Marktpool 5,971) und belegte Rang fünf. Spitzenreiter war Europa-League-Sieger Atletico Madrid (10,517) vor Schalke, Finalist Athletic Bilbao (9,518) und Besiktas Istanbul (8,856). Im Vergleich zur Königsklasse standen den 48 Klubs der Europa League "nur" 150,36 Millionen Euro an Prämien zur Verfügung.

BVB in Bad Ragaz

Die Gelder aus dem Marktpool wurden nach dem proportionalen Wert des nationalen TV-Markts an die einzelnen Teams verteilt. National gab es auch verschiedene Kriterien: So erhielt etwa Dortmund als Meister eine weitaus höhere Grundsumme aus dem Marktpool als die Bayern, die sich für die Saison 2011/12 als Bundesliga-Dritter erst über die Play-offs qualifiziert hatten. Deshalb lag auch Leverkusen als Liga-Zweiter höher als die Münchner. (sid)



Kommentare
01.08.2012
10:21
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Rentner4rr | #11

laut tuttoSport wechselt Klose zum BVB
jetzt ist der BVB erledigt

2 Antworten
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #11-1

Kann nicht sein: Per definitione kauft der BVB nach Klopps göttlichem Plan nur noch Deutschlands jüngste Jungspunde, um den großen Kontrapunkt zum FC Bayern zu setzen...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

31.07.2012
23:58
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von misterjones | #10

Am nächsten kommt man der "Wahreheit", wenn man ganz einfach die Spiele gegeneinander vergleicht. Und dann kann man von "Dominanz" sicher erst dann sprechen, wenn eine Mannschaft mal mindestens drei Pflichtspiele in Folge gegen die andere gewonnen hat.

Ich kuck gleich mal nach. ;.))

3 Antworten
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von misterjones | #10-1

Sorry, das sollte die Antwort auf Puro | #1-10 sein.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #10-2

BVB-Fähnchen erstellen sich stets selbst ihre Dedinition und sind auch dann anschließend nicht mehr in der Lage, ihr selbsterstelltes Biotop zu verlassen.

Ich halte mal dagegen: Der FC Bayern hat dem BVB in den letzten 50 Jahren meistens die Rücklichter gezeigt - getz bist du wieder dran...

@Puro | #10-2
von misterjones | #10-3

Ich sag es mit dem Bayern-Kapitän: Wir waren über 50 Jahre die bessere Mannschaft.
;-))

31.07.2012
22:34
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

3 Antworten
Mann rentner
von Borussenbaer53 | #9-1

Wir müssen dir doch nicht Alles nachmachen.........

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von scaptcha | #9-2

100-30=0

Dieser Kommentar diente der allgemeinen Belustigungg. Danke.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von kumalu44 | #9-3

Rentner bitte mal eine Volkshochschule aufsuchen und Rechtschreibung üben.

31.07.2012
20:23
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von bladimeri | #8

Mich interessiert eigentlich nur, wie die Vereine mit diesen Einnahmen steuerlich umgehen. Haben Sie auch dafür Sondervergünstigungen oder langt hier das Finanzamt genauso kräftig zu wie bei mir, dem einfachen Steuerzahler?

6 Antworten
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von lightmyfire | #8-1

Ja! Der BVB ist Vollkaufmann der Form nach -KGaA- Da wird Umsatzsteuer, Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer fällig. Auch ein ganz normaler Verein unterliegt der gleichen Steuerpflicht, wenn es sich um einen Betrieb gewerblicher handelt. Da hatte sich manch kleiner Verein erschrocken als er seine eigene "Gastwirtschaft" betrieb und bei einer Finanzamtsprüfung festgestellt wurde, dass Betriebe gewerblicher Art bestehen. Das hatte sich dann nicht gelohnt, weil man glaubte Geld zusparen, wenn mann das Gasthaus nicht mehr besuchen musste. Profifußball gilt natürlich als Betrieb gewerblicher Art. Die Grundlagen bieten hierfür §§ 51 bis 68 Abgabenordnung und § 4 Körperschaftssteuergesetz.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Rentner4rr | #8-2

zu #8-1
wie kann ein Mensch heute noch so naiv sein
Träum einfach weiter

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Gordon182 | #8-3

Das ist ja kein Hexenwerk. Einnahmen werden nach Gewerbesteuer mit 30% versteuert.
Allerdings nur der Bilanzgewinn. Netto wird also nicht alles versteuert, zumal auch noch Verlustvorträge geltend gemacht werden. Aber das ist im endeffekt zu kompliziert um es hier ausführlich zu erklären :-)

Wichtig: Steuerlast bei Unternehmen: 30% vom Gewinn

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von freudeambvb | #8-4

Ganz vereinfacht, alle BL-Vereine bzw. die Gesellschaftsformen der Vereine oder Gesellschaften der Vereine unterliegen ständigen Betriebsprüfungen.

Natürlich st es auch so, dass deutsche BL Vereine auch deshalb einen Wettbewerbsnachteil international haben

Natürlich beschäftigen sie auch etliche Steuerfachleute, die nach Steuersparmodellen suchen.Steuersparmodellen suchen und beraten.

Geh davon aus, dass mittlerweile alle Profivereine steuerlich sauber sind.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von lightmyfire | #8-5

Im großen und ganzen liegen hier die User richtig Steuerlast liegt vom Gewinn/Gewerbeertrag insgesamt schätzungsweise mit 30 % gut (Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer). Umsatzsteuer zahlt immer der Endverbraucher, weil sie abgewälzt wird. Natürlich gibt es größere Abzugsmöglichkeiten für Unternehmen. Das ergibt sich schon aus der unterschiedlichen Betrachtung zwischen Betriebsausgaben und Werbungskosten. Weitere Einzelheiten würden hier den Rahmen sprengen.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

31.07.2012
19:04
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Rentner4rr | #7

in der CL ist für den BVB ebend kein richtiges Geld zu verdienen
man darf ja nicht vergessen das der BVB in einer leichten Gruppe auch
den letzten Platz belegt hat
jezt bekommt der BVB es mit stärkere Gegner zu tun
sollten sie noch mal den letzten Platz belegen
sollte man bedenken das die BVB Spieler noch zu jung sind

11 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Idoido16 | #7-2

Hay Rentner, ich trau dem Klopp und seinen Jungs ohne weiteres zu, dass sie in der kommenden Saison die Meisterschaft, den Pokal un die CL nach Dortmund holen.Merke, mein Freund, 22 oder 23 sogenannte bayrische Stars machen noch lange keine Mannschaft. Und Fußball ist nun mal ein Mannschaftssport !

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #7-3

Jedes, aber wirklich jedes Statement wird mit einer Kritik am FC Bayern quittiert - offensichtlich leiden viele BVB-Fans an einer Bayern-Neurose ...

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von westfaliano | #7-4

Warum antwortet Ihr eigentlich noch auf den Trools

Westfaliano
von Borussenbaer53 | #7-5

Tja, es macht zwar absolut keinen Sinn zu antworten.......
Aber einfach nen Riesenspass......

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von westfaliano | #7-6

Übrigens die großartigen aus der BussiBussi Stadt mit den Event-Zuschauern sind in den letzten 5 Jahren 2x Deutscher Meister geworden...
Dortmund auch.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von lightmyfire | #7-7

Im großen und ganzen liegen hier die User richtig Steuerlast liegt vom Gewinn/Gewerbeertrag insgesamt schätzungsweise mit 30 % gut (Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer). Umsatzsteuer zahlt immer der Endverbraucher, weil sie abgewälzt wird. Natürlich gibt es größere Abzugsmöglichkeiten für Unternehmen. Das ergibt sich schon aus der unterschiedlichen Betrachtung zwischen Betriebsausgaben und Werbungskosten. Weitere Einzelheiten würden hier den Rahmen sprengen.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von lightmyfire | #7-8

Meine Zeilen sind für bladimeri #8 bestimmt

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von lightmyfire | #7-9

Für 6 Spiele sind 25 Mill. gutes Geld und die Zuschaureinnahmen und anderes kommen hinzu. Wird auch gut im obigen Kommentar erklärt, dass das durch die Meisterschaft mit höheren Eingangswerten erfolgte. In der nächsten CL-Saison werden voraussichtlich die Medieneinnahmen mit entsprechender Staffelung durch 4 CL-Plätze zuzüglich der EL-Plätze geteilt. Der letzte Platz in der Gruppe war nicht das Ziel des BVB und mit mehr Glück wäre mehr drin gewesen.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von lightmyfire | #7-10

Das Schnick-Schnack-Schnuck-Verhalten, schieß du ihn ich trau mich nicht, im Elfmeterschießen des CL-Endspieles durch den FCB war unwürdig.

@weestfaliano
von Puro | #7-11

Wie sahs denn in den letzten zehn Jahren aus?

Man muss sich nur einen geeigneten Zeitraum wählen, dann kann man alles beweisen. So einfach ist das aber nicht, BVB-Fähnchen ...

31.07.2012
17:47
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von scaptcha | #6

Die Verdienstmöglichkeiten passen leider zu den Qualitäten der Wettbewerbe. Wie Du schon sinngemäß sagst, die EL ist zum Cup der Verlierer geworden, total ausgeschlachtet worden.

Mir waren die alten Strukturen mit drei hochwertigen Wettbewerben (Europacup der Landesmeister, der Pokalsieger und UEFA Cup) auch lieber. Die Aufwertung der CL ist die Abschaffung bzw. Qualitätsminderung der anderen beiden Wettbewerbe nicht wert. Aber das ist halt der von wahren Fans oft kritisierte moderne Fussball. Die UEFA kann mit dem neuen Prinzip mehr Geld aus der Vermarktung erwirtschaften.

1 Antwort
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von BVBottrop | #6-1

Fußball ist leider auch business wmit sich ordentlich viel Kohle verdienen lässt. Das ist die Kehrseite der Medalie. Dafür ist unser Klub ein atraktiver Partner geworden und die Kollegen von Nike beißen sich jetzt sonstwo hin.

BVB, mehr als nur ein Mythos!

31.07.2012
17:30
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Burkinho09 | #5

Was micht stört ist das eklatante Missverhältnis zwischen den Verdienstmöglichkeiten in der CL und der EL. Dank der Aufblähung der CL durch die UEFA fristet der ehemalige UEFA-Cup ein Schattendasein, obwohl dort auch guter Fußball geboten wird.

Für den BVB sind das natürlich erfreuliche Zahlen und dadurch kann man noch schneller als geplant seine Schulden abstottern. Das verbessert den Handlungsspielraum enorm und von daher muss eine regelmäßige CL-Teilnahme auch in den nächsten Jahren vordergründiges Ziel sein. Dabei ist auch nicht ausgeschlossen, dass der ein oder andere Titel in den Pott geholt wird oder gleich da bleibt.

Übrigens sind die um 16 Mio. höheren Einnahmen schon längst von den Bazis ausgegeben worden. Aktuell beträgt ihr Transferminus für die neue Saison laut Transfermarkt 29,3 Mio, dass des BVB´s liegt lediglich bei 2,1 Mio.

http://www.transfermarkt.de/de/1-bundesliga/transferuebersicht/wettbewerb_L1.html

Also immer weiter so! Nur der BVB!!!

1 Antwort
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von scaptcha | #5-1

wollte eigentlich hier antworten (siehe bitte oben)

31.07.2012
16:55
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von freudeambvb | #4

Na, ich bin neu hier, aus beruflichen Gründen ins revier gezogen, bin aber seit seit langem BVB Fan.

Bin vom BVB echt begeistert zur Zeit, habe kaum fast auszusetzen, ausser dass ich keine dauerkarte mehr kriegen konnte, aber werde schon ins Stadion häufiger gehen, wird sich schon irgendwie ergeben,

Na ich hätte auch nicht gedacht, dass der Unterschied zwischen einnahmen BVB und Fc Bayern München bei den Einnahmen, relativ so gering ausfällt, aber 16 Mios ist auch noch ne ganz schöne Differenz.

Egal, wirtschaftlich wollen wir uns mit dem FC B. nicht messen, sportlich sind wir zur Zeit auf Augenhöhe und für die internationalen Spiele , hoffe ich einfach dass es besser wird als im letzten Jahr.

Für ganz oben in der CL reicht es für die beiden Vereine eh nicht, höchstens mal mit viel Dusel, selbst der FC Bayern benötigte auch viel Glück um überhaupt ins Endspiel zu kommen, und im Endspiel waren sie einfach zu blöd.

13 Antworten
Dann mal
von Borussenbaer53 | #4-1

Herzlich willkommen hier.
Tja, Dauerkarten werden hier vererbt,nicht verkauft, das hab ich auch schmerzlich erleben dürfen, als ich vor einiger Zeit aus Hamburg zurück in den Pott gekommen bin.

Und was die CL betrifft, stimm ich voll zu.
Wenn die Jung mal nen bisschen abgezockter geworden sind, werden wir bestimmt mal einen von den Grossen ärgern, aber ganz oben bei der Musik werden wir nicht dabei sein.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von scaptcha | #4-2

Herzlich Willkommen im Ruhrgebiet, der geilsten Stadt der Welt.

welcome :-)
von westfaIenborusse | #4-3

Und viel Spaß hier und im Ruhrpott, die Metropole Europas :-)

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #4-4

Du Ärmster...

Hab selbst mal im Pott gewohnt - es gibt definitiv schönere Gegenden in Deutschland ...

@Puro | #4-4
von scaptcha | #4-5

Schönes Wettter heute, wie geht Dir?

Hallo freudeambvb!
von yuppie0 | #4-6

Auch von mir ein herzliches GlückAuf und willkommen im Pott! Solltest du dich öfter auf diesen Seiten "rumtreiben", wirst du schnell erkennen, wer Lust auf ein Bisschen Fachsimpeln hat und wer einfach nur "Rumpöbeln" möchte. Aber mach dir mal selbst ein Bild ;-) Ansonsten wünsche ich einen guten Start.
Zu deiner Meinung bezüglich CL stimme ich 1909% zu, aber ich glaube auch nicht, das der BVB das jetzt schon möchte. Glücklicherweise sind wir momentan in der guten Lage, alles mitnehmen zu können, ohne zu müssen. Was am Ende dabei rauskommt, werden wir sehen.

SGG

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von westfaliano | #4-7

Jetzt wohnt der Troll im Nirgendwo

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von freudeambvb | #4-8

Danke für die Willkommensgrüße etlicher BVB Fans.
zu Puro: Wir fühlen uns hier wohl, an meiner Diensstelle ist die Fankultur zwischen BVB und S04 in etwa gleichstark, die gehen hier friedlich und freunschaftlich, kollegial miteinander um( gestehe ich hatte Vorurteile). Lerne hier die Mentalität der Leute zu schätzen, und wenn ich deine Kommentare lese, dann stelle ich fest, du passt wahrscheinlich nicht hier hin. Dein Mitleid brauch ich nicht.
zu westfaliano:wieso beleidigst du mich,ohne mich zu kennen. Bist du ein Rassist?

Das war der letzte Kommentar zu euch, ich will mich nicht ärgern, ihr seid die Zeit nicht wert

danke

Freude ambvb
von Borussenbaer53 | #4-9

Ich denke, da haste was in den falschen hals gekriegt, der Kommentar von westfalinio bezieht sich eher auf unseren Liebling puro, der ja dem Pott den Rücken gekehrt hat...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-10

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

4.9 Borussenbär
von freudeambvb | #4-12

Dankle für Aufklärung= Anfängerfehler, entschuldige mich bei westfaliano
zu Puro
ein User hat Ihn umbenannt in Pyro=Brandstifter
passt, der ist mir jetzt aber auch keine Silbe mehr wert,damit ist alles gesagt.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #4-13

Ich weiß: Wenn jemand an Eurem billigen Lack kratzt, ist man am Bröselplatz rekordverdächtig schnell beleidigt. Wie gesagt: Austeilen könnt Ihr alle, aber beim Einstecken haperts ganz gewaltig ...

31.07.2012
15:33
25 Millionen Euro
von westfaIenborusse | #3

Hier wurde immer argumentiert, dass sich Bayern in der CL dumm und dusselig verdient, 60 Mio reinzieht und irgendwas bei 18 Mio für den BVB übrig bleibt.

Insofern haben mich die Zahlen gefreut, denn jetzt sind es 25,361 Mio. für den BVB und 41,73 Mio. für die Bayern.

Watzke sagte mal, dass der BVB seinen Etat OHNE diese CL-Einnahmen kalkuliert. Also sind diese rund 25 Mio on Top oben drauf. Prima.

Was passiert mit den Millionen? Schönes Polster, um andere Vereine zu "kontern", die Leistungsträger abwerben wollen?

Ein wichtiges Signal war die völlig überraschende Verlängerung von Hummels bis 2017 und irgendwas muß Klopp richtig machen, weil einer nach dem Anderen vorzeitig bei uns verlängert.

Geht man kritisch an unseren Kader ran und setzt höchste Maßstäbe, bleibt eine Frage.

Tor und Abwehr Klasse plus überragendem Mittelfeld. Aber im Sturm?
Lewa verletzt? Und dann? Schieber? Wen dürfte man sich wünschen? Vielleicht gibt es noch ne Überraschung?
Glück auf. Nur der BeVauBee

9 Antworten
BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #3-1

Bitte - fangt jetzt nicht damit an, den BVB als das El Dorado für seriöses Finanzgebaren zu verkaufen! Vor nicht allzu vielen Jahren wart Ihr noch finanziell und sportlich auf Augenhöhe mit Husen Kurl IV, wenn der DFB nicht wieder mal Rechtsbeugung begangen hätte...

Ja,, Westfale,
von Cooler | #3-2

die Finanzarbeit ist grundsolide und unfassbar effektiv, was Aufwand und Ertrag angeht.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von scaptcha | #3-3

Was passiert mit den Millionen? Schönes Polster, um andere Vereine zu "kontern", die Leistungsträger abwerben wollen?

Genau das ist das geile daran. Meine Rede (siehe unten), dass wir den ganzen Schotter für den Erhalt des Kaders nutzen können und nicht irgendwelche Stars für Unsummen einkaufen müssen. Klar passt auch mal ein teurer Einkauf wie Reus ins Konzept und ist problemlos finanzierbar, aber meist verpflichten wir halt Potentialgranaten, die sofort oder mittelfristig einschlagen.

Tor und Abwehr Klasse plus überragendem Mittelfeld. Aber im Sturm?
Lewa verletzt? Und dann? Schieber? Wen dürfte man sich wünschen? Vielleicht gibt es noch ne Überraschung?

Liebe Leute, lasst uns dem Jungen erstmal eine faire Chance geben. Die haben er und auch die für den Transfer Verantwortlichen (Zorc, Klopp, Aki) verdient. Ich will hier gar nicht pro Schieber argumentieren. Aber jetzt heißt es erstmal abwarten und Tee trinken, um zu schauen ob er einschlägt.

AW Part II
von scaptcha | #3-4

Er wäre bei den meisten Buli-Mannschaften Stammkraft und wir haben ihn als Back-Up. Sollte Lewa mal gehen und Schieber uns nicht von sich überzeugt haben, haben wir eh wieder das nächste Stürmeralent an der Angel oder können mal einen Transferhammer raushauen. Soll de Jong z.B. sich in Gladbach mal für die Buli warmschiessen, dann kann man ihn (und das ist halt nur ein willkürliche Beispiel) verpflichten. (OH MY GOD - Ich denke schon wie ein Bayer - Stichworten LeerkaufenWegkaufen - aber das gehört halt zur Kommerzsportart Fussball dazu.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von scaptcha | #3-5

Ganz vergessen: Wenn Schieber so schlecht sein sollte - wie viele denken - können Ivan und Marco immer noch in der Spitze spielen. Aber wie sagte King Kloppo:,,Wer in der vorletzten Saison in Nürnberg sieben Tore macht, macht bei uns das Doppelte.“

Ich vertraue ihm da voll!!!!!!!!!!!!!!!!


Klopp Schieber Zitat

http://www.goal.com/de/news/827/bundesliga/2012/07/15/3242587/j%C3%BCrgen-klopp-und-die-neue-deutsche-generation-wollten-mutig

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von lightmyfire | #3-6

Was passiert mit den Millionen? Schönes Polster, um andere Vereine zu "kontern", die Leistungsträger abwerben wollen? Das sind gute Fragen in denen auch die Antwort stecken könnte, weil der BVB längerfristig perspektivisch denkt Dabei könnte ich mir vorstellen, dass ein Teil dieser Mehreinnahmen der Mannschaft und den Beteiligten zu gute kommt, weil sie bestimmte Ziele erreicht hatten. Ein variables Anreizsystem? Ein Hummels hatte langfristig verlängert und gut und gerne hätte er wo anders das doppelte verdienen können. Er ist überzeugt von einer Zukunft beim BVB. Naürlich können nicht alle Spieler gehalten werden und wenn es passt sind größere Transfers nicht ausgeschlossen. Das Grundprinzip junge Talente zu entwickeln braucht auch seine Zeit und bestätigte Klopp mit seiner Aussage, ihnen die Zeit zu geben.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #3-7

Das große Hauen und Stechen wird kommen, wenn der BVB weiterhin Fünf- oder Nochmehr-Jahresverträge abschließt - und der BVB auf einmal keine CL mehr spielt: Dann haben wir das gleiche Szenario wie in Bremen - die dachten auch, dass sie bis Sanktnimmerleinstag CL spielen würden, und jetzt kracht da alles zusammen...

Und was dachten die Bayern?
von Borussenbaer53 | #3-8

Bislang lebteman doch in München auch in dem Wahn, das man ein Grundrecht auf den Titel besitzt.
Aber auf einmal wackelt der Thron und schon bricht mittelschwere Panik aus......

Schieber und kein Ende
von Borussenbaer53 | #3-9

Lasst uns abwarten, was er bringen wird.
Ich hoffe, das scaptcha recht behält, der ja ne gute Meinung von ihm hat.
Ich kenn ihn halt kaum, aber eins weiss ich sicher, er wird brennen für den BVB und Alles raushaun.
Ansonsten hätt Kloppo ihn nicht auf dem Schirm gehabt.

31.07.2012
14:26
Dass Reiichtum nicht glücklich macht,
von Cooler | #2

sieht man am dem verkniffenen Gesichtszügen von Hoeness, seit dem Theater mit Van Gaal hat er nur wenig zu lachen. Erst ein Meistertitel weg, dann der nächste Meistertitel, dann der Pokal, dann der verpasste CL-Triumph, zuvor die fehlgeschlagenen Einkaufswünsche (Reus etc etc), jetzt hat er sich noch Leichenbittermann Sammer geholt, um zukünftig mit ihm zu zweit im Keller das Lachen zu üben. Zwischendurch dann die internen Stressgeschichten (Breno, Faustschlag Boxery.

Diese 25 Millionen hingegen sind eine geile Sache für Borussia und zaubern allen Beteiligten ein Lächeln aufs Gesicht.

Übrigens: nach einer statitsischen Analyse haben Bayernspieler alleine auf SKY vor laufenden Mikrofonen in der Saison 2010/11 (gerechnet ab 1. Spieltag) 211 mal behauptet, sie werden Meister, sie wurden keineswegs Meister. in der Saison darauf haben die Speiler es 325 mal behauptet, das Ergebnis ist bekannt.

7 Antworten
Stimmt...
von westfaIenborusse | #2-1

Nur Sprüche kloppen, macht noch keinen Meister. Sie waren nah dran und normalerweise wird man mit 74 Punkten schon mal Meister. Nur die überragende Serie von 28 ungeschlagenen Spielen hat uns den 81-Punkte-Rekord gebracht. DIE Schlüssel-Situation war für mich das Haken-Tor von Lewa gegen die Bayern. Hoffentlich bleibt der Bursche gesund, denn ganz ehrlich...bin immer noch kritisch, wenn es um unseren back-up Schieber geht....

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #2-2

Vor 15 Jahren hat alleine Dr. Gott 648 x behauptet, der FC Bayern sähe demnächst nur noch die Rücklichter... Und Klopp hat gestern behauptet, dass dem BVB die Klasse an den Ohren herauskommen würde - wann fangt Ihr denn mal an, vor der eigenen Haustüre zu kehren?

Stimmt,
von Cooler | #2-3

Lewas Tor war zumindest e i n e Schlüsselsituation.

Mensch Puro
von 2drift | #2-4

was wer früher wem an den Hals gewünscht hat, ist in dieser Angelegenheit völlig nebensächlich ! Klopp liegt völlig richtig, wenn er behauptet was er behauptet - gleiches gilt für Uli H., wenn er feststellt, dass der BVB sich der Favoritenrolle nicht länger entziehen kann. Macht man an der Säbener weiter wie bisher, ist das Tiefstapeln dennoch legitim - schließlich fordert der FCB ja den Platz an der Sonne per Dogma wieder mal ein...

Kann ja auch sein, dass du wieder nur auf Krawall gebürstet bist - dann fühl dich nachfolgend ignoriert !

Puroschatz
von Borussenbaer53 | #2-5

1. Klopp sprach von Potential, nicht von Klasse....
2. Du bist auf der falschen Seite.
Hier ist die BVB SEITE, nicht Trolle suchen ein Zuhause.....

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von westfaliano | #2-6

Warum noch auf diesen Troll Zeilen verschwinden.Trolle verschwinden dann wen sie keine Aufmerksamkeit bekommen.

BVB kassiert über 25 Millionen Euro an Uefa-Prämien
von Puro | #2-7

Wieso bist du dann noch hier?

Aus dem Ressort
Klopp sieht Chance für BVB bei den Bayern
Vorbericht
Im Vorfeld des sogenannten Top-Spiels der Fußball-Bundesliga am Samstagabend zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund ärgern BVB-Trainer Jürgen Klopp die Sticheleien aus München: „Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der bekommt das alles irgendwann zurück.“
BVB-Zwist mit dem FC Bayern läuft aus dem Ruder
Kommentar
Die Frozzeleien und Streitigkeiten zwischen den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayern München gibt es schon seit Jahren. Doch leider bekommt man in diesen Tagen den Eindruck, dass die Sache aus dem Ruder läuft. Ein Kommentar.
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vermisst Uli Hoeneß
Watzke
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vermisst Uli Hoeneß. Der ehemalige Bayern-Präsidenten sei "immer mit offenem Visier und von vorne" gekommen: "Da konnte man sich auch mal streiten, aber man wusste immer, woran man ist - das hat mir persönlich immer sehr gut gefallen."
293 Strafverfahren gegen BVB-Chaoten eingeleitet
3. Liga
Nach den Ausschreitungen beim Drittliga-Spiel zwischen Borussia Dortmunds Zweitvertretung und Hansa Rostock hat die Dortmunder Staatsanwaltschaft 293 Strafverfahren gegen BVB-Anhänger eingeleitet. Die Chaoten sollen vor dem Spiel das Stadion Rote Erde gestürmt haben.
Großkreutz möchte mit dem BVB unbedingt "die Bayern ärgern"
Großkreutz
In den vergangenen Jahren machte sich der BVB als Spitzenteam auf den Weg nach München. In dieser Saison reist er als Krisenclub an. Dennoch glauben die Dortmunder an eine Chance gegen den bereits um 14 Punkte enteilten Erzrivalen.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos