Das aktuelle Wetter NRW 18°C
BVB

BVB-Kapitän Kehl ist "Unfairster unter den Fairsten"

01.03.2012 | 17:49 Uhr
BVB-Kapitän Kehl ist "Unfairster unter den Fairsten"
Sebastian Kehl sah auch im Derby gegen Schalke die Gelbe Karte - eine von fünf.Foto: imago

Dortmund.  BVB-Kapitän Sebastian Kehl kann am Samstag gegen den FSV Mainz 05 nicht spielen - Gelbsperre. Es ist die erste Gelbsperre für einen Dortmunder in dieser Saison und erst die zweite seit August 2010. DerWesten hat mit Sebastian Kehl über seine Zwangspause gesprochen.

Sebastian Kehl ist am Samstag gegen Mainz (18.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker) Zwangszuschauer. Der BVB-Kapitän muss eine Gelbsperre absitzen. Kehl ist damit der „Unfairste unter den Fairsten“: Es ist die erste Gelbsperre für einen Dortmunder in dieser Saison und erst die zweite Gelbsperre seit August 2010. Der Meister hat die mit Abstand fairste Mannschaft der gesamten Bundesliga.

Herr Kehl, der BVB spielt immer so schön fair. Und jetzt sitzen Sie mit fünf Gelben Karten eine Sperre ab. Schämen Sie sich ein bisschen? Oder ist es Ihnen wenigstens etwas unangenehm?

BVB
Kehl sieht BVB nicht auf Augenhöhe mit Bayern

Borussia Dortmund ist Tabellenführer der Bundesliga. Wir haben mit Kapitän Sebastian Kehl über das Dortmunder Projekt 2016, den Hertha-Fall Michael Skibbe, die Medienmacht und den FC Bayern München gesprochen. "Ich glaube, dass wir uns nicht auf Augenhöhe mit Bayern München sehen können", sagt Kehl.

Sebastian Kehl: (lacht) Nein. Und noch mal nein. Ich glaube es gehört zu unserer Art und Weise des Spiels, wenig Fouls zu begehen. So wollen wir Situationen lösen. Aber im Mittelfeld bist du in viele Zweikämpfe verwickelt, in mehr beispielsweise, als ein Stürmer. Da gibt es auch schon mal eher eine Gelbe Karte.

Achtet Jürgen Klopp im Training besonders auf Fairness?

Kehl: Als Spieler versuchst du fair zu spielen. Das klappt nicht immer. Aber wir versuchen im Training die Zweikämpfe so zu führen, dass es keinen Pfiff gibt. Das klappt dann auch im Spiel gut.

Schauen Sie gegen Mainz von der Südtribüne zu oder von einem Sitzplatz?

Kehl: Von einem Sitzplatz und mit meiner Familie. Ich gehe vorher noch zur Mannschaft und hoffe, dass sie weiter so erfolgreich spielt.

Thorsten Schabelon



Kommentare
03.03.2012
10:28
Tiefe Verbundenheit der WAZ
von Petrocelli | #4

Es muss der tiefen Verbundenheit von WAZ und BVB geschuldet sein, für den aufrechten Fussballfan ist es allerdings ein Tritt in die Eier, dass eine Mannschaft, in der Lügner und Denunzianten Heldenstatus besitzen, als fair bezeichnet wird.

02.03.2012
07:09
BVB-Kapitän Kehl ist
von ralfcausm | #3

@Rentner4rr: Sie verwechseln hier wohl Herrn Kehl mit Herrn Jones. Der spielt in Blau/Weiss und nicht in Schwarz/Gelb.

5 Antworten
BVB-Kapitän Kehl ist
von misterjones | #3-1

Und Du verwechselst schon wieder Fußball mit Hallenhalma. ;-)

BVB-Kapitän Kehl ist
von ralfcausm | #3-2

Nur dass Kehl bislang noch nicht duch eine Unsportlichkeit gesperrt wurde. Er spielt auch nicht immer suaber, aber vorsätzlich wollte er, wie viele Andere auch, noch niemanden verletzen. Ausnahme hier vielleicht Marc van Bommel. Aber der ist weg.

BVB-Kapitän Kehl ist
von Gaul | #3-3

doch gegen schalke war er immer neben dede einer der schlimmsten.

BVB-Kapitän Kehl ist
von siebert2 | #3-4

"gaul" ihr hattet früher bestimmt auch jäule zuhause. warst bestimmt der jäulste.

warst bestimmt der jäulste
von Gaul | #3-5

siebert2
jo, besser ne jäul als ene zecke, woll..
aber so sind die schwach schwarz-gelben.

01.03.2012
20:18
BVB-Kapitän Kehl ist
von Rentner4rr | #2

habe ich doch immer gesagt das Kehl
nur in die Knochen treten Kann

2 Antworten
Hallo alte Mann
von Hohlenuss | #2-1

deshalb wollte de Uli den Kehl nich.bei unser roten spiele nur gute junge die nich faule
und in de knoche trete is gemein das mach man nich
auf de roten hurrrar

BVB-Kapitän Kehl ist
von nina99birgit | #2-2

jetzt schreibt sich der rentner schon selbst die antworten. naja eine gespaltene person braucht eben einen zweiten nick

01.03.2012
18:40
5. Gelbe für BVB-Kapitän Kehl
von otto50 | #1

......kein Bundesligaspieler begeht so viele unnötige taktische Fouls im Mittelfeld wie Kehl. Das ist noch die alte Freiburger Schule von vor 10 Jahren unter Volker Finke. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn man so antiquirt spielt. Wenn er verletzungsfrei bleibt, traue ich ihm durchaus nochmals Fünfe zu bis zum 33. Spieltag, die er dann im letzten Spiel gegen seinen alten Club absitzen darf........

1 Antwort
BVB-Kapitän Kehl ist
von misterjones | #1-1

Was, bitte, ist denn ein "unnötiges taktisches Foul"?

Aus dem Ressort
Mkhitaryan sieht beim BVB Potenzial für den Finaleinzug
Mkhitaryan
Am Dienstag beginnt mit dem Spiel gegen den FC Arsenal für Borussia Dortmund die neue Saison in der Champions League. Längst gehört die Königsklasse wieder zum Dortmunder Selbstverständnis - Minimalziel: Achtelfinale. Henrikh Mkhitaryan sieht gar "das nötige Potenzial" für den Finaleinzug.
Klopp und der BVB gehen bestens gelaunt ins Gipfeltreffen
BVB - Arsenal
Jürgen Klopp und Arsène Wenger schmeicheln sich gegenseitig vor dem Auftakt in der Champions League mit ihren Teams Borussia Dortmund und FC Arsenal. Auf dem Rasen geht’s am Dienstagabend sicher ernster zu - denn verlieren will in diesem Duell niemand.
Für Arsenal-Trainer Wenger ist der BVB Mitfavorit
Champions League
Neben den üblichen Verdächtigen - also Real Madrid, dem FC Barcelona und Bayern München - zählt Arsene Wenger, der Trainer des FC Arsenal, auch Borussia Dortmund zu den Champions-League-Favoriten. Doch BVB-Trainer Jürgen Klopp will davon nichts wissen - und redet seinerseits die Londoner stark.
Warum die Champions League trotz Sorgen keine Strafe ist
Champions League
Wer die Bayern und Schalker vor dem Start der Königsklasse reden hört, könnte meinen, vor den Vereinen läge der unangenehmste Teil der langen Fußballsaison. Was für ein Ärger, gegen Chelsea und Manchester ran zu müssen. Ein Kommentar.
BVB sorgt sich vor Champions-League-Auftakt um Kagawa
Champions League
Auch vor dem Auftakt der Champions League gegen Arsenal London wird Borussia Dortmund von Verletzungssorgen geplagt - zumal beim Nachmittagstraining Shinji Kagawa kürzertreten musste. Dafür ist ein anderer Spieler, der lange fehlte, endlich wieder voll einsatzbereit.
Umfrage
0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
BVB ist Rekordsieger
Bildgalerie
Supercup