Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Pro

BVB kann mit Nuri Sahin seine Ziele erreichen

09.01.2013 | 19:31 Uhr
BVB kann mit Nuri Sahin seine Ziele erreichen

Borussia Dortmund hat derzeit im defensiven Mittelfeld keinen akuten Handlungsbedarf. Dennoch sollte der BVB, wenn er die Chance hätte, Nuri Sahin unter Vertrag unter nehmen – meint Stefan Schinken von RevierSport.

Es kann keine zwei Meinungen darüber geben, dass Borussia Dortmund derzeit keinen akuten Handlungsbedarf im defensiven Mittelfeld hat. Doch mindestens genauso unumstößlich ist die Tatsache, dass eine Rückkehr Nuri Sahins eine Bereicherung für den BVB wäre.

In Sven Bender und Sebastian Kehl verfügt Jürgen Klopp zwar über zwei gleichwertige defensivstarke „Sechser“, doch Ilkay Gündogan ist als Denker und Lenker des Spiels – zumindest auf dieser Position – alternativlos, abgesehen von der unwirtlichen Lösung, Mario Götze nach hinten zu ziehen. Moritz Leitner ist, bei allem Talent das er besitzt, noch kein gleichwertiger Ersatz für Gündogan, weil er oft zu überhastet agiert.

Wenn der BVB die Möglichkeit hat, Sahin unter Vertrag zu nehmen, sollte er diese nicht verstreichen lassen. Letztlich kann es nur um die Frage der wirtschaftlichen Vernunft gehen. Eine unverhältnismäßige Millionen-Ablöse wird der Klub nicht bereit zu zahlen. Befürchtungen, Sahin könnte das Gehaltsgefüge sprengen, scheinen daher eher unangebracht. Wenn er wirklich nach Dortmund zurückkehren will, wird er bereit sein, sich den Gegebenheit anzupassen. Dazu gehört auch, dass er natürlich keine Garantie auf einen Stammplatz hat.

Hinzu kommt, dass der 24-Jährige Trainer, Umfeld und das Gros der Mannschaft kennt. Eine lange Integrationsphase ist daher nicht nötig. Insofern kann Sahin dem BVB schon kurzfristig dabei helfen, die Ziele in Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal zu erreichen.

Lesen Sie auch das Contra:

Der BVB braucht Sahin nicht

Stefan Schinken (RevierSport)


Kommentare
10.01.2013
07:51
BVB kann mit Nuri Sahin seine Ziele erreichen
von Borusse1985 | #2

Wichtigste Baustelle im Kader. Merkte man besonders in der Hinrunde. Im Jahr 2012 wurde der komplette Spielaufbau von Kagawa übernommen. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Ausserdem sind das Zweikampfverhalten, Raumdeutung, die Standards und Pässe von Nuri eine ganz andere Qualität. Man merkt doch, dass die Mannschaft in diesem Jahr schwächer ist, selbst Aalen/Albacete/Fürth oder Hrewndggbfesvnherwed schiessen Tore gegen uns. Das zentrale Mittelfeld verknüpft die Defensive und Offensive einer Mannschaft. Gündogan ist ein super Spieler, aber kein Spielmacher. Da kann man einen Spieler auch nicht hin trainieren, als Spielmacher wirst du geboren. Bitte Nuri zurück holen, seine Qualität kennt man und er kennt Verein, Stadt und Leute im Umfeld. Kostet zwar Geld, aber wer dauerhaften Erfolg will, der muss halt investieren.

10.01.2013
06:51
BVB kann mit Nuri Sahin seine Ziele erreichen
von DerKenner | #1

Nuri wäre viel zu teuer, dass sich eine solche Verpflichtung lohnen würde. Zumal der BvB nun wirklich keinen akuten Bedarf hat!

Aus dem Ressort
Lebenskünstler Neven Subotic ist beim BVB wieder zurück
Subotic
Stück für Stück zurück zur Normalität: Nach acht Monaten Leidenszeit rackert der BVB-Innenverteidiger Neven Subotic nun für sein Comeback. Wieder gegen den Ball zu treten, „fühlt sich nach Zuhause an“. Einer, der besonders an ihn glaubt, ist Trainer Jürgen Klopp. An dessen Seite ist er gewachsen.
Schweinsteiger, Großkreutz und der Fluch der neuen Zeit
Schmähgesang
Zwei Nationalspieler gehen nach dem WM-Sieg in München feiern, und der eine stimmt einen nicht netten Schmähgesang auf den Kollegen vom anderen Verein ein. Vor 40 Jahren wäre daraus kein Skandal entstanden, im Zeitalter von Smartphones aber bleibt keine Dummheit unbemerkt. Ein Kommentar.
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
BVB-Torwart Hendrik Bonmann sieht große Konkurrenz für RWE
Bonmann-Interview
Hendrik Bonmann spielte am Sonntag mit Borussia Dortmund bei seinem Exklub Rot-Weiss Essen. Im Interview lobt der BVB- und RWE-Fan den wiedergenesenen Cebio Soukou und spricht über sein Comeback an der Hafenstraße sowie die Aufstiegschancen von RWE.
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
Umfrage
Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?

Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?