Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Kommentar

BVB kann mit Millionen-Klubs Europas auf Augenhöhe spielen

04.10.2012 | 18:26 Uhr
BVB-Trainer Jürgen KloppFoto: Nigel Roddis / Reuters

Manchester.  In der Nachspielzeit kassierte Borussia Dortmund im Champions-League-Spiel bei Manchester City den Ausgleich zum 1:1. Der BVB hat aus dem frühen Aus in der vergangenen Saison die richtigen Schlüsse gezogen. Ein Kommentar.

Die Nacht von Manchester hat Fußball zum Verlieben geboten. Es war ein schnelles, herausragendes Spiel mit aufregenden Torszenen am Fließband und einer dramatischen Schluss-Pointe. Mehr Fußball geht nicht.

BVB
BVB ist in der Champions League angekommen

Beim 1:1 (0:0) gegen Manchester City liefert der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund einen glänzenden Auftritt, dass er in der Champions League angekommen ist. BVB-Verteidiger Neven Subotic ist nach dem verursachten Handelfmeter und dem 1:1 durch Mario Balotelli untröstlich.

Natürlich ist es für Borussia Dortmund ärgerlich, in der Nachspielzeit durch einen Handelfmeter noch den Ausgleich zum 1:1 zu kassieren. Doch am Gesamteindruck ändert dieser Elfmeter-Treffer durch Mario Balotelli wenig. Der BVB hat gezeigt, dass er in dieser Saison mit den Millionen-Klubs Europas auf Augenhöhe spielen kann.

Niemand sollte einen Durchmarsch erwarten

Beim frühen Aus in der Champions League in der vergangenen Saison hat die Borussia Erfahrung gesammelt und aus den Niederlagen zudem die richtigen Schlüsse gezogen. Ein 1:0-Auftaktsieg in der aktuellen Spielzeit der Champions League gegen Ajax Amsterdam, danach ein mitreißendes 1:1 in Manchester, die Hoffnungen auf mehr sind geweckt.

Nur sollte niemand vom BVB bereits in diesem Jahr einen Durchmarsch erwarten. Es wird Rückschläge geben, denn der Aufbau einer wirklich großen Mannschaft braucht Zeit, Geschick und etwas Glück. Allerdings: Die Dortmunder scheinen auf einem guten Weg zu sein.

BVB kassiert spätes 1:1

 

Ralf Birkhan



Kommentare
05.10.2012
14:04
BVB kann mit Millionen-Klubs Europas auf Augenhöhe spielen
von lightmyfire | #1

Genauso ist es und jetzt gilt, dies in den nächsten Spielen zu bestätigen. Für den Ritterschlag *lach* dürfte es noch zu früh sein, weil bisher 4 Punkte geholt wurden. Nur nicht wuschig werden.

Aus dem Ressort
Ausgerechnet jetzt hätte Klopp Hofmann gut gebrauchen können
Hofmann
Kurz vor Ende der Transferperiode verlieh Borussia Dortmund Mittelfeldspieler Jonas Hofmann an Mainz 05. Am Samstagabend kommt es zum Wiedersehen mit dem Spieler, den man für entbehrlich hielt – und gerade jetzt dringend brauchen könnte.
BVB-Star Ciro Immobile fühlt sich als "Fremder in Dortmund"
Immobile
Dortmund Neu-Stürmer Immobile hat nach dem erlösenden Tor gegen Arsenal in der Champions League mit der heimischen italienischen Presse über seinen schweren Start in Deutschland beim BVB gesprochen. In den schweren ersten Tagen und Wochen haben ihn Trainer Klopp und das Team stets unterstützt.
Arsenal-Spiel ist für BVB auch gegen Mainz die Messlatte
Offensive
Der 2:0-Sieg gegen Arsenal sorgt beim BVB nicht nur wegen der drei Punkte für gute Stimmung: Erstmals in der laufenden Saison konnte der BVB sein berüchtigtes Pressingspiel aufziehen. Zudem zeigte sich, wie die neue Offensive funktionieren könnte - das aber muss nun gegen Mainz bestätigt werden.
BVB will in Mainz keine Gastgeschenke verteilen
BVB-Gegner Mainz
Am vierten Bundesliga-Spieltag trifft Borussia Dortmund auf einen Klub, der vor allem Trainer Jürgen Klopp vertraut ist, andererseits aber viel Unbekanntes mit sich bringt - und einen Spieler, den der BVB-Coach in- und auswendig kennen dürfte.
Zu viele Mandate - Friedrich Merz verlässt BVB-Aufsichtsrat
BVB-Aufsichtsrat
Der frühere CDU-Fraktionschef Friedrich Merz hat seinen Posten im Aufsichtsrat von Borussia Dortmund niedergelegt. Seit 2014 sei nur noch eine begrenzte Anzahl von Aufsichtsratsmandaten zulässig, teilte der BVB mit.
Umfrage
Mit einem souveränen Sieg gegen Arsenal ist der BVB in die Champions League gestartet. Wie weit kommen die Borussen?
 
Fotos und Videos
Fanshop von RWE und BVB in Essen
Bildgalerie
Fanshop
BVB-Gala gegen Arsenal
Bildgalerie
BVB
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor