Das aktuelle Wetter NRW 8°C
DFB-Pokal

BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen

30.10.2012 | 23:04 Uhr
Ein entspannter Arbeitstag: Borussia Dortmund steht nach dem souveränen Sieg beim VfR Aalen im Achtelfinale.Foto: Alex Grimm/Getty Images

Aalen.  Aufsteiger gegen Meister, Pokalsieger und Real-Madrid-Bezwinger. Das Duell erinnerte an das Wettrennen zwischen einem koreanischem Kleinwagen und einem Porsche. Borussia Dortmund gewann mit 4:1 beim Zweitligisten VfR Aalen und zog souverän ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein.

In Dortmund ist seit dem Wochenende, seit dem ersten kleinen Strauchler des FC Bayern, leise, ganz leise, das Wort Titelverteidigung zu hören. In der Bundesliga hat der BVB aber immer noch satte neun Zähler Rückstand.

DFB-Pokal
BVB-Verteidiger Schmelzer als Torjäger mit Note 2

Zwei Tore innerhalb von einer Woche: Abwehrspieler Marcel Schmelzer hat nach dem Treffer gegen Real Madrid auch in Aalen getroffen. Er ist einer von sechs BVB-Spielern, die sich beim Einzug ins Achtelfinale eine glatte "2" verdienten. Die Dortmunder in der Einzelkritik.

Seit dem gestrigen Abend ist nun auch die zweite Dortmunder Titelverteidigung ein bisschen näher gerückt. Der amtierende Pokalsieger gewann mit 4:1 (2:0) beim Zweitligisten VfR Aalen und zog souverän ins Achtelfinale ein. Auf dem Weg zum Endspiel in Berlin trafen vor 13.251 Zuschauern auf der kalten Ostalb Mats Hummels (22.), Marcel Schmelzer (32.), Mario Götze (50.) und Julian Schieber (79.).

Zweitliga-Aufsteiger gegen Meister, Pokalsieger und Real-Madrid-Bezwinger. Eine Startelf im Wert von knapp zehn Millionen Euro gegen ein 150-Millionen-Euro-Ensemble. Die Rollen vor dem Spiel waren, trotz aller Pokalgesetze, klar verteilt.

Schmelzer trifft schon wieder

Das Duell in der Aalener Arena erinnerte dann auch an das Wettrennen zwischen einem koreanischem Kleinwagen und einem Porsche. Diesel trifft Turbo: Die Dortmunder waren in den Zweikämpfen stärker, in der Ball-Verarbeitung technisch erheblich besser und dazu in ihren Aktionen einfach schneller. Bei den sicheren Pass-Stafetten der Gäste liefen die Aalener von Anfang dem Ball und dem Spiel hinterher. „Das wird eine klare Sache“, unkte Tribünengast Jürgen Kohler, der schon für beide Klubs tätig war, früh in der ersten Hälfte.

BVB gewinnt in Aalen

Die Dortmunder ließen den spielerischen Taten auf dem Rasen auch zeitig Ergebnisse folgen. Das 1:0 erzielte Mats Hummels nach Zuspiel von Mario Götze aus spitzem Winkel (22.). Auch das 2:0 ging auf das Konto eines schwarzgelben Abwehrspielers. Marcel Schmelzer traf in der 32. Minute. Kurios: Der Außenverteidiger hatte in vier Profijahren nur ein Tor für den BVB erzielt. Jetzt hat der neue Torjäger gleich zwei Mal in sieben Tagen gegen Madrid und gegen Aalen getroffen. Aufgepasst Robert Lewandowski...

Reus nur auf der Bank

DFB-Pokal
BVB-Trainer Klopp freut sich für Julian Schieber

Die Dortmunder loben sich nach ihrem Pflichtsieg in der zweiten DFB-Pokalrunde beim VfR Aalen selbst - für Konzentration und Motivation. "Dann geht in so einem Spiel die Schere auf", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem 4:1-Erfolg. Lesen Sie die Stimmen nach dem Sieg.

Die Vorlage zur frühen Vorentscheidung hatte Moritz Leitner gegeben, der für Kapitän Sebastian Kehl in die Startelf gekommen war. Auch Marco Reus blieb auf der Bank. Es lief beim souveränen Aufgalopp in Aalen auch ohne den neuen BVB-Star. Denn auch nach sensationellen Lupfer von Mario Götze zum 3:0 (50.) und dem 4:0 (79.) von Julian Schieber drohte keinerlei Schweden-Effekt. Auf Aalener Seite verdienten sich zumindest die Fans Bestnoten, die ihre Verlierer engagiert anfeuerten.

Und Aalens Michael Klauß sammelte noch einen Moment fürs eigene Poesie-Album. Einen Freistoß von der seitlichen Strafraumkante zirkelte er über den verdutzten Roman Weidenfeller hinweg zum Ehrentreffer ins Netz (87.).

Angenehme Begleiterscheinung für die Dortmunder auf ihrer Dienstreise: Über Nacht blieben die Borussen in Aalen und konnten sich auf den Pokal-Sieg und das erste Pflichtspieltor von Julian Schieber für den BVB noch ein verdientes Feierabend-Bier gönnen.

Thorsten Schabelon



Kommentare
31.10.2012
15:01
Heiko04
von falo123 | #7

Trotz des 4:1 Sieges kann man doch nicht von "anfänglichen Träumen" reden.
Wir durften unsere Träume schon live erleben.
Sogar 2 x vor nicht allzu langer Zeit.
Ganz ehrlich , es war ein unbeschreiblich tolles Gefühl-:).

Westfale
Ich bin mitraucht ziemlich sicher , dass wir am Ende der Saison vor den Blauen stehen.

31.10.2012
14:28
BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von Borussenbaer53 | #6

Aber was ist nur mit unserem Schmelle los?
Anstatt auf dem ihm zugeteilten Posten HL zu sein, irrt er nur noch durch gegnerische Strafräume und lenkt Bälle unglücklich ins Tor ab.
Als ob das zu seiner Kernkompezens gehört.
So wird datt nie watt........

1 Antwort
Kernkompetenz
von Borussenbaer53 | #6-1

sollte das werden

31.10.2012
13:02
BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von schwatzgelbehexe | #5

Im 1/8 Finale dann gegen lautern ;-) Heimspiel.Würde mir gefallen

2 Antworten
Na na
von Borussenbaer53 | #5-1

wären da nicht die Bayern der leichtere Gegner???

BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von schwatzgelbehexe | #5-2

Ach dat würden wir gegen lautern schon schaffen.Die Bayern wären dann aber erstmal raus ;-)

31.10.2012
13:00
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

31.10.2012
10:48
BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von Der.Luedenscheider | #3

Sauber runtergespielt.

Dann lass uns mal auf insgesamt 4 Derbys hoffen in dieser Saison... Eins noch auf Schalke, eins in Berlind und noch eins im Mai...

3 Antworten
Der.Lüdenscheider
von REWE61 | #3-1

"eins in Berlin und noch eins im Mai...", welches Derby wäre denn dann noch im Mai, außer ein mögliches Finale in Berlin?

BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von Kronenschmeckt | #3-2

CL Finale ? ;-))

Kronenschmeckt
von REWE61 | #3-3

Oh stimmt...Ja das wäre dann das 4. Derby der Saison. HAMMER!

31.10.2012
02:12
BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von knickerbocker | #2

OmeiOmei
Da sieht man aus wessen Ecke das kommt.Immer diese pubertierenden Bübchen.

30.10.2012
23:30
Achtelfinale
von westfaIenborusse | #1

Jetzt bitte Schalke als Gegner am 18./19.12. im Achtelfinale.
Wäre doch eine schöne schnelle Möglichkeit für ne Revanche :-)

12 Antworten
Im Achtelfinale
von ollikli | #1-1

Schon ausscheiden. Willst Du das wirklich? :-)
BWG

Ausscheiden?
von westfaIenborusse | #1-2

Nöö...nochmal werden die Jungs nicht so grausam spielen, versprochen :-)
SGG

@westfaIenborusse
von BackToNature | #1-3

erst Bochum weghauen, dann die Blauen (die im HF Bayern schlagen) im Finale...
Yesssssssssssssssss!

SGG

BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von gumbel | #1-4

Bitte NICHT Schalke...weil die Schwachmaten und Vollpfosten unter dem Deckmantel des Fußballs wieder einen Grund suchen sich die Köppe einzuschlagen...und dann noch im "Schutze" der Dunkelheit.
Provokationen gab es genug...brauch ich persönlich nicht...!!!!

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von Heiko04 | #1-6

Nach so einem 4:1 in Aalen kann man ja schon mal anfangen zu träumen....

Lustig!

BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von gumbel | #1-7

Viel lustiger ist es, dass ein Schalke-Fan im Zusammenhang mit dem BVB vom "Träumen" spricht. Wer ist nochmal TV in diesem Wettbewerb...?
Was meinen Sie mit "so einem" 4:1 ?

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

BVB feiert lockeren 4:1-Pokalerfolg beim VfR Aalen
von 85punkte | #1-10

NEE, nicht schon Schalke, denn erstens sind die bärenstark mittlerweile, zweitens reicht mir die randale von vor 2 Wochen, muss ich wirklich nicht haben, und drittens glaube ich auch nicht, dass sich schalke 04 dass jetzt schon wünscht.

Heiko
von westfaIenborusse | #1-11

Träumen klingt so, als wenn es unrealistisch wäre, mit einer ähnlichen Leistung
wie gegen Real Madrid Deine Blauen zu besiegen. Bin mir fast sicher, dass wir
am Ende der Hinrunde vor GE stehen. Spätestens am 8.12., wenn ihr in Stuttgart verliert

Westfale
von Kronenschmeckt | #1-12

"ähnliche Leistung wie gegen Real...".
Hömma, vorausgesetzt uns fällt nicht die halbe Mannschaft wegen Verletzung aus, dann schreddern wir die Ückendorfer auf jedem Platz dieser Welt.

Aus dem Ressort
Subotic will "Selbstvertrauen für die Bundesliga tanken"
Nachgefragt
Am Mittwoch spielen die Westfalen bei Galatasaray Istanbul in der Champions Leauge. Neven Subotic ist wieder mit von der Partie. Borussia Dortmunds Innenverteidiger erklärt im Kurzinterview, warum es für den BVB im Moment schwierig ist, mit breiter Brust auf den Platz zu kommen.
Durm kann BVB bei Krisenbewältigung in Istanbul nicht helfen
Abflug
Der schlechteste Bundesligastart seit 27 Jahren sorgt beim BVB für trübe Stimmung. Doch zumindest in der Champions League lief bisher alles nach Plan. Mit einem Sieg bei Galatasaray Istanbul wäre das Achtelfinale in greifbarer Nähe. Erik Durm konnte nicht mit an den Bosporus fliegen.
Für Galatasaray ist ein Sieg gegen den BVB Pflicht
Gegner
Mauer Saisonstart, hohe Schulden: Für Galatasaray Istanbul steht in der Champions League gegen Dortmund viel auf dem Spiel. Bei einer Pleite könnten die Tage von Coach Prandelli am Bosporus gezählt sein.
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?