BVB-Fans wollen trotz Fest-Absage an Gedächtniskirche feiern

Zehntausende Fans feierten 2012 beim Fanfest zum DFB-Pokalfinale an der Gedächtniskirche.
Zehntausende Fans feierten 2012 beim Fanfest zum DFB-Pokalfinale an der Gedächtniskirche.
Foto: Bernd Lauter/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Nach der Absage des Fanfests zum DFB-Pokalfinale in Berlin ist unklar, wie es nun weitergeht. BVB-Fans wollen trotzdem zur Gedächtniskirche kommen.

Berlin.. Berlin, Berlin - Zehntausende BVB-Fans wollen am Wochenende zum DFB-Pokalfinale in die Hauptstadt reisen, aber wo sie feiern können, das ist am Donnerstag unklar. Wie die Berliner Morgenpost berichtete, hat der Veranstalter das bekannte Fanfest am Breitscheidplatz aus Sicherheitsgründen abgesagt. 75.000 Fans wurden dort erwartet. Keine große Feier an der Gedächtniskirche also?

Das sagt der VeranstalterFanfest

Die Arbeitsgemeinschaft City, die das Fanfest ausrichten wollte, reagiert nach eigenen Angaben auf neue Sicherheitsauflagen des Berliner Senats. Dieser habe unter anderem gefordert, dass das Veranstaltungsgelände komplett mit zwei Meter hohen Zäunen eingefasst werde. "Die massive Einzäunung in Häuserschluchten stellt aus unserer Sicht ein zusätzliches Risiko bei Panikattacken dar", schreibt die Arbeitsgemeinschaft City.

Das sagt Borussia Dortmund

Der BVB meldete sich noch am Mittwochabend via Facebook zu Wort - und gab sich dort zuversichtlich: Man gehe davon aus, "sein Fanfest rund um den Breitscheidplatz in Berlin feiern zu können". Zwar seien "Informationen über derzeitige organisatorische Probleme zu uns gedrungen". Aber weder der Senat noch der DFB hätten sich bislang mit dem Verein in Verbindung gesetzt.

Das sagen die BVB-Fans

Absage hin, Sicherheitsbedenken her - die BVB-Fans, die sich auf die große Freiluftparty in Berlin freuen, wollen sich offensichtlich nicht beirren lassen. Dutzendfach kommentieren sie die Stellungnahme des Vereins bei Facebook. Tenor: Wir lassen uns das Feiern nicht verbieten. "50.000 Borussen hält eh keiner auf!", schreibt einer. Ein anderer kommentiert: "Juckt mich nicht, bin mal gespannt, was passiert, wenn aus heiterem Himmel 130.000 Schwarz-Gelbe auftauchen. Wir machen Berlin schwarz-gelb!"

Wie geht es jetzt weiter?

Das ist am Donnerstagmorgen noch unklar. Die Arbeitsgemeinschaft City schlägt vor, auf einen anderen Platz auszuweichen, etwa den Tempelhofer Park. Insgesamt werden am Wochenende laut BVB rund 130.000 Fans in Berlin erwartet. Die 30.000 Tickets für ein Public Viewing auf dem ehemaligen Flughafengelände Tempelhof sind allerdings bereits ausverkauft. (we)