Das aktuelle Wetter NRW 8°C
BVB

BVB-Coach Klopp will sich "die Leverkusener schnappen"

20.01.2013 | 22:00 Uhr
"So sind wir für jede Mannschaft schwer zu verteidigen", sagte Trainer Jürgen Klopp und kündigte an: "Die Leverkusener schnappen wir uns."Foto: afp

Bremen.   Borussia Dortmund gewinnt nach einer Fußball-Demonstration mit 5:0 bei Werder Bremen. "So sind wir für jede Mannschaft schwer zu verteidigen", sagte Trainer Jürgen Klopp und kündigte an: "Die Leverkusener schnappen wir uns."

Eine Busfahrt von Bremen nach Dortmund durchs winterlich-frostige Deutschland kann sich ziehen. Besonders am Samstagabend, wenn leere Straßen und die juristisch limitierte Reisegeschwindigkeit für Busse für eine gewisse Eintönigkeit sorgen. Fußball-Fans haben für solche Fälle reichlich Bier als Stimmungsbeschleuniger an Bord. Im Mannschaftsbus von Borussia Dortmund wird, zumindest zu diesem Zeitpunkt der Saison, auf alkoholfreie Getränke gesetzt. Unterhaltsam war die Rückfahrt am Samstag nach dem 5:0-Sieg bei Werder Bremen trotzdem.

 Dank Satelliten-Empfang flimmerte das Neueste aus dem australischen Dschungelcamp über die BVB-Bildschirme. Bei dem leicht debilen (und zumindest für die Zuschauer unterhaltsamen) – TV-Format geht es um das Verhalten von Menschen in Extremsituationen, bei unangenehmen Temperaturen und kaum weniger angenehmen Groß- und Kleinstlebewesen in der direkten Umgebung. Ein bisschen was hatte auch der BVB-Rückrundenauftakt in Bremen von diesem Dschungelcamp. Die Temperaturen im Weserstadion waren zwar nicht tropisch, lagen aber ungemütlich weit unter dem Gefrierpunkt. Und die Bremer Spieler gingen die Partie forsch, ja geradezu unangenehm aufdringlich an.

Bundesliga
BVB-Zugang Nuri Sahin hatte Gänsehaut

Nuri Sahin feierte am Wochenende sein Liga-Comeback bei Borussia Dortmund und triumphierte mit dem BVB bei Werder Bremen mit 5:0. „Die Sprechchöre, der Empfang, das ist ja alles andere als selbstverständlich, da hatte ich schon Gänsehaut“, gestand der 24-Jährige.

Aber der BVB löste diese erste Prüfung umgehend, souverän und hatte sich nach kürzester Spielzeit seine Sternchen verdient. Neunte Minute, Freistoß aus 20 Metern, der erste Torschuss. Bremens Torwart Sebastian Mielitz konnte nur staunend zuschauen, wie der brillant getretene Ball von Marco Reus über die Mauer flog und in sein Netz tropfte. Ein Hauch von Winterzauber. Damit nicht genug. Zehn Minuten später beendete Mario Götze einen vorbildlichen Spielzug mit dem 2:0. Die frühe Entscheidung. Weiterer Werder-Widerstand zwecklos.

„Leverkusen schnappen wir uns“

Beide Treffer demonstrierten nicht nur die individuelle Qualität der Dortmunder. Sie zeigten in ihrer Entstehung lehrbildhaft das überfallartige Umschaltspiel von Defensive auf Offensive nach Balleroberung – eines der Arbeitsziele beim BVB-Trainingslager in Spanien. „Wenn wir das so wie in Bremen machen, ist das für jede Mannschaft schwer zu verteidigen“, sagte Jürgen Klopp. „Ein großartiger Abend“, fand der BVB-Trainer. „Für uns war er nicht ganz so schön“, sagte der merklich weniger begeisterte Bremer Trainer Thomas Schaaf über die höchste Heimniederlage seit 1987.

Wie schon vor einem Jahr, beim 5:1 in Hamburg, sind die Dortmunder mit einem Paukenschlag in die Rückrunde gestartet. Und der Blick geht auf Tabellenplatz 2. „Die Leverkusener schnappen wir uns“, kündigte Klopp an. Am 3. Februar kommt es zum direkten Duell.

BVB
Wie der BVB Konkurrent Werder Bremen überrollte

Wie im Vorjahr ist Borussia Dortmund mit einem Paukenschlag in die Rückserie gestartet. Doch auch nach dem 5:0-Kantersieg bei Werder Bremen liegen weiterhin zwölf Punkte zwischen dem Titelverteidiger und Tabellenführer Bayern München.

Wichtige Erkenntnisse vom Samstag in Bremen: Die Unberechenbarkeit und die Flexibilität des BVB. Die Nationalspieler Sven Bender und Jakub Blaszczykowski saßen anfangs auf der Bank. Sebastian Kehl und Kevin Großkreutz standen in der Startelf. Und nachdem Felipe Santana (48.), Robert Lewandowski (81.) und Jakub Blaszczykowski (85.) mit ihren Treffern für das Endergebnis gesorgt hatten, gingen die fünf BVB-Tore an fünf verschiedene Torschützen.

Götze mit der „Hand Dortmunds“

Genauso wichtig wie die schlagkräftige Offensive war die starke Defensive. Die Bremer Chancen ließen sich an drei Fingern abzählen. „Wir haben in der Liga endlich wieder zu Null gespielt“, sagte Ilkay Gündogan. Das war dem BVB zuletzt vor zweieinhalb Monaten gelungen.

Die Dortmunder Fußball-Demonstration hatte sogar einige Werder-Fans aufgewärmt. Die waren nur einmal motzig. Kurz vor der Pause hatte Mario Götze einen Ball in der Luft, wie einst Diego Maradona, per Hand mitgenommen. Für die „Hand Dortmunds“ wurde er verwarnt. „Ein Reflex, es war ein bisschen dämlich von ihm“, fand Jürgen Klopp. „Für die Aktion werden wir uns was für Mario einfallen lassen“, kündigte Kumpel Marco Reus schmunzelnd an. Vielleicht eine DVD-Endlosschleife mit den besten Stunden und Tagen aus dem Dschungelcamp.

BVB feiert Schützenfest

 

Thorsten Schabelon



Kommentare
21.01.2013
19:55
Pokal
von altererlerjunge1919 | #9

Also, ich bin schon dafür, als Schalker, dass der BVB die Bauern wegputzt und den Pokal holt. Sonst immer ein wenig auf dem Teppich bleiben.

21.01.2013
16:15
Gelöschter Kommentar.
von TakaTuka | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator gelöscht.

3 Antworten
BVB-Coach Klopp will sich
von la_bestia | #8-1

...und ganz viel phantasie.

Ta...
von darkblu2006 | #8-2

Du hast den Weltpokal vergessen ...

BVB-Coach Klopp will sich
von Jorgio | #8-3

Sorry, aber TakaTuka ist mit Sicherheit kein BVBfan, eher kommt der vom FCB um hier Stimmung zu machen, ist aber auch egal, der BVB weiß was machbar und möglich ist, somit wird man am Ende der Saison sehen, wo genau die Punktlandung erfolgt.

Mein Tipp dazu.:
DFB Pokal- eventuell schlagen wir die Bayern-dann muß das Finale das Ziel sein
BL-max.2 Platz
CL:mit viel Glück Halbfinale, das ist aber schon das Limit jeweils !

21.01.2013
15:52
BVB-Coach Klopp will sich
von klaig | #7

Kloppo sollte sich das unmögliche schnappen. DIE BAYERN!

21.01.2013
15:46
BVB-Coach Klopp will sich
von DerschlaueDad | #6

Naja,
im Bus Dschungelcamp gucken.
Da zeigt sich der wahre Charakter von Kloppo.
Wäre auch ein guter Kandidat für Rtl.

1 Antwort
?
von westfaIenborusse | #6-1

Was wissen Sie wirklich über den Charakter von Klopp? Wir sind alle sehr
gespannt auf Fakten. Aber bitte keine Spekulationen.

Und was ist denn ein Dschungelcamp? Waren Sie da mal?

21.01.2013
13:21
Mannschaft des Spieltages
von westfaIenborusse | #5

Im Team des Wochenendes stehen auch wieder drei Borussen:

"Zum Rückrunden-Auftakt überrollte der BVB Werder Bremen mit 5:0. Einer der auffälligsten Akteure war dabei wieder einmal Lukasz Piszczek. Der polnische Rechtsverteidiger hatte hinten keine Probleme und kurbelte immer wieder Angriffe über seine Seite an. Seine bemerkenswerte Leistung krönte er mit zwei sensationellen Torvorlagen."

"Neben Piszczeck stellte Mats Hummels wieder einmal seine besondere Klasse unter Beweis. Der Nationalspieler verlor gefühlt nicht einen einzigen Zweikampf - ob am Boden oder in der Luft, Hummels war nicht zu bezwingen. Nebenbei fand er dann sogar noch Zeit, sich in die Offensive einzuschalten. Viel besser geht es nicht."

"Der nächste Dortmunder in der Top-Elf des 18. Spieltags ist Mario Götze. Der Youngster war überall, hatte immer eine Idee und war nie zu halten. Sein Treffer zum 2:0 sorgte früh für die Entscheidung im Schützenfest gegen Werder Bremen".

Details unter fussball.de

3 Antworten
PS
von westfaIenborusse | #5-1

Warum kann der BVB nicht mal helfen, Alemannia Aachen zu retten?
Immer nur die Bayern. Gestern kam ne halbe Million zusammen und noch fehlt eine Mio.... Schwarz-gelb hilft schwarz-gelb...wäre doch mal eine nette Geste :-)

Hilfe für Aachen
von altererlerjunge1919 | #5-2

Den Vorschlag finde ich echt gut. Könnte man aber erweitern: Ein Mannschaft je zur Hälfte von S04 und BVB unter der Leitung von O. Hitzfeld spielt gegen Aachen.

BVB-Coach Klopp will sich
von darkblu2006 | #5-3

Der BVB könnte auch den Zebras helfen ,die sind ja auch nicht gerade finaziell gut unterwegs ...

21.01.2013
11:05
Dschungelcamp
von nzkiwi | #4

4rr + mm = Dschungelcamp :-)

21.01.2013
10:34
BVB hat den zweiten Tabellenplatz im Visier
von Rentner4rr | #3

gegen Bremen hätte der Tus Bövinghausen auch gewonnen
pfürti

2 Antworten
BVB-Coach Klopp will sich
von Borusse1985 | #3-1

Ja, ne ist klar. Wir haben ,bei Eintracht Dortmund, den Tus Bövinghausen mal 12:0 abgeballert gehabt. Die hauen sicher die Borussen weg. Das gelang nur uns früher, haben die Jugend vom BVB regelmässig vorgeführt. Auf fast allen Turnieren. Eintrachts Jugend ist in Dortmund das Non Plus Ultra gewesen. Klos z.b kam auch daher. Aber verrate mir doch mal deinen Namen? Ich kenne dich ganz sicher, spielst sicher beim DJK in Huckarde.

BVB-Coach Klopp will sich
von Hubelwusel | #3-2

Was hat bitte Fürth mit dem Tus Bövinghausen zu tun.

Mei o mei bist scho a kloans moosbummerl , Rentnerrrr, gell ?

21.01.2013
10:29
im Visier
von 2drift | #2

... und das zu Recht ! Tele als Ersatz in der IV mit guter Leistung - auch wenn Bremens "Sturm" den Brasi höchst selten wirklich forderte. Gegen tiefstehende Mannschaften wurde mit Sahin der passende Spieler verpflichtet, gleichzeitig scheint die Konkurrenzsituation im Mittelfeld merklich mehr Leistungsabruf zu bewirken !

Leverkusen wird tiefstehen und sich im Zweifel auch mit einem Punkt begnügen - somit ist ein völlig gegensätzliches Spiel zu erwarten. Knackt der BVB die Vizeprinzen, darf man sich auf eine handfeste Serie freuen...

21.01.2013
08:33
BVB hat den zweiten Tabellenplatz im Visier
von Weserborusse | #1

Das war wirklich ein beeindruckendes Spiel des BVB. Gerade die Abgeklärtheit hat mich sehr positiv gestimmt und lässt Gutes für die weiteren Spiele erwarten. Aber in Leverkusen wird es um einiges schwieriger, aber wenn sie so ihr Spiel wie in Bremen aufziehen, wird es auch dort klappen. Mensch, Robert, was willst Du denn in England, bei uns in Deutschland kann es doch auch sehr schön sein:)))))))

Aus dem Ressort
Subotic will "Selbstvertrauen für die Bundesliga tanken"
Nachgefragt
Am Mittwoch spielen die Westfalen bei Galatasaray Istanbul in der Champions Leauge. Neven Subotic ist wieder mit von der Partie. Borussia Dortmunds Innenverteidiger erklärt im Kurzinterview, warum es für den BVB im Moment schwierig ist, mit breiter Brust auf den Platz zu kommen.
Durm kann BVB bei Krisenbewältigung in Istanbul nicht helfen
Abflug
Der schlechteste Bundesligastart seit 27 Jahren sorgt beim BVB für trübe Stimmung. Doch zumindest in der Champions League lief bisher alles nach Plan. Mit einem Sieg bei Galatasaray Istanbul wäre das Achtelfinale in greifbarer Nähe. Erik Durm konnte nicht mit an den Bosporus fliegen.
Für Galatasaray ist ein Sieg gegen den BVB Pflicht
Gegner
Mauer Saisonstart, hohe Schulden: Für Galatasaray Istanbul steht in der Champions League gegen Dortmund viel auf dem Spiel. Bei einer Pleite könnten die Tage von Coach Prandelli am Bosporus gezählt sein.
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?