Das aktuelle Wetter NRW 3°C
DFL-Sicherheitskonzept

BVB-Boss Watzke fordert Berücksichtigung der Fanbelange

11.12.2012 | 19:50 Uhr
BVB-Boss Watzke fordert Berücksichtigung der Fanbelange
Hans-Joachim Watzke versichert, „dass der BVB in einem ständigen Austausch mit seinen Fangruppierungen steht.“Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.  Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, gehört zu den Vereinsvertretern, die über das Sicherheitskonzept abstimmen. „Wir werden über einige Dinge diskutieren müssen“, sagt der 53-Jährige. „Es kann etwa nicht sein, dass der Heimklub das Gästekontingent erheblich reduziert.“

Herr Watzke, benötigt der deutsche Profifußball ein Sicherheitskonzept?

Hans-Joachim Watzke: Ja, denn wir müssen der Politik zeigen, dass wir handlungsfähig sind. Wir dürfen Politikern nicht unser Feld überlassen. Es sind leider Dinge passiert, die ein Handeln erfordern.

Wurde das Konzept zu schnell entwickelt?

DFL-Sicherheitskonzept
Das sind die Streitpunkte beim Sicherheitskonzept der DFL

Der 12. Dezember 2012 könnte nicht nur als besonderes Hochzeitsdatum in Erinnerung bleiben. Die 36 Profiklubs der 1. und 2. Bundesliga entscheiden am Mittwoch über ein Konzept, das für mehr Sicherheit in den Stadien sorgen soll. Die Politik fordert ein klares Votum, die Fangruppen protestieren.

Watzke: Es wurde doch drei Monate gebrütet und beraten. Das ist in der Bundesliga, in der wir jeden Tag wichtige Entscheidungen treffen müssen, relativ lang. Wer das kritisiert, der sucht nur ein Alibi. Und egal wen man eingebunden hätte, es hätten sich immer Kritiker zu Wort gemeldet.

Sie sind am Mittwoch in Frankfurt vor Ort.

Watzke: Ja, und ich denke, dass dem Konzept in seiner jetzigen Form zugestimmt wird. Ich werde mir die Gespräche anhören, und wir werden über einige Dinge diskutieren müssen. Es kann etwa, auch im Sinne unserer BVB-Fans, nicht sein, dass der Heimklub das Gästekontingent erheblich reduziert. Da muss man die Fanbelange berücksichtigen.

Was wird nach dem Mittwoch passieren?

Watzke: Das weiß ich nicht, ich bin kein Zukunftsforscher. Für uns kann ich nur sagen, dass der BVB in einem ständigen Austausch mit seinen Fangruppierungen steht. Das war so, das ist so und das wird immer so bleiben.

Thorsten Schabelon



Kommentare
Aus dem Ressort
Was für den BVB beim FC Arsenal auf dem Spiel steht
Champions League
Obwohl der BVB bereits für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert ist, steht der Klub unter Druck. Denn trotz des Ausfalls von Marco Reus gilt der so nahe Gruppensieg als Pflichtaufgabe. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Spiel der Dortmunder gegen den FC Arsenal.
LIVE! Sanogos Blitztor bringt BVB mit 0:1 ins Hintertreffen
Live-Ticker
Borussia Dortmund kann sich heute Abend vorzeitig den Sieg in der Champions-League-Vorrundengruppe D sichern. Schon ein Unentschieden beim FC Arsenal würde der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp reichen. Verfolgen Sie die Partie hier in unserem Live-Ticker.
BVB-Spieler Hummels ist für die FIFA-Weltauswahl nominiert
Weltelf
Fußball-Profi Mats Hummels von Borussia Dortmund gehört zu den Kandidaten für die FIFA-Weltelf. Der BVB-Spieler komplettiert das Bundesliga-Quintett, zu dem auch die Bayern-Profis Philipp Lahm, Jerome Boateng, David Alaba und Manuel Neuer gehören. Die Gewinner werden im Januar bekannt gegeben.
BVB im Urlaub bei Arsenal - Klopp: "Ist ja nur Königsklasse"
Vorbericht
Von Festtagsstimmung keine Spur. Angesichts der nationalen Talfahrt hält sich bei Borussia Dortmund die Vorfreude auf das Champions-League-Duell beim FC Arsenal in Grenzen. Vorerst gilt das Hauptaugenmerk der Bundesliga. Coach Jürgen Klopp fühlt sich gar wie im Urlaub: "Ist ja nur Königklasse."
BVB-Rückkehrer Kagawa will England seinen Zauber zeigen
Kagawa
In England wollte Shinji Kagawa den Traum eines jeden Fußball-Japaners leben, doch das Kapitel Manchester United war nach zwei Jahren bereits beendet. Gegen Arsenal will er im Dress des BVB zeigen, dass es ein Fehler war, ihn abzugeben. Doch auch Dortmund wartet noch auf Shinjis alten Glanz.
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?