Das aktuelle Wetter NRW 18°C
BVB

BVB bangt vor Hannover-Spiel um Hummels und Gündogan

04.10.2012 | 07:43 Uhr
BVB-Star Mats Hummels mit vollem Einsatz im Spiel bei Manchester City.Foto: Getty Images

Dortmund.  Mats Hummels und Ilkay Gündogan haben sich im Champions-League-Spiel bei Manchester-City verletzt und drohen im Bundesliga-Spiel bei Hannover 96 auszufallen. Während sich Hummels eine Hüftverletzung zugezogen hat, plagen Gündogan Rückenprobleme.

Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund muss sein Bundesligaspiel am kommenden Sonntag (17.30 Uhr/ live im DerWesten-Ticker) bei Hannover 96 möglicherweise ohne Mats Hummels und Ilkay Gündogan bestreiten.

"Derzeit könnte ich nicht einmal Boccia spielen"

Hummels zog sich im Gruppenspiel der Champions League am Mittwoch beim englischen Titelträger Manchester City (1:1) in der zweiten Halbzeit eine Hüftverletzung zu. "Es ist nichts gebrochen oder gerissen. Vielleicht ist es ja nur ein eingeklemmter Nerv", meinte der 23-Jährige. Auf die Frage nach den Aussichten seines Einsatzes in Hannover sagte der deutsche Nationalspieler: "Derzeit könnte ich nicht einmal Boccia spielen." Und humpelte aus dem Etihad-Stadion in Manchester. Hummels war in der 74. Minute ausgewechselt worden.

Gündogan hatte im Spiel einen Schlag auf den Rücken erhalten. "Ich habe immer noch starke Probleme", sagte er nach der Rückkehr am Donnerstag. Eine Untersuchung in Dortmund soll Aufschluss über die Schwere der Blessur geben. (sid)

BVB kassiert spätes 1:1

 

Kommentare
07.10.2012
00:59
BVB bangt vor Hannover-Spiel um Hummels und Gündogan
von Rentner4rr | #4

ist doch egal ob Mats spielt oder nicht
der kann doch sowieso nichts Pepe muss drann

Funktionen
article
7162050
BVB bangt vor Hannover-Spiel um Hummels und Gündogan
BVB bangt vor Hannover-Spiel um Hummels und Gündogan
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/bvb-bangt-vor-hannover-spiel-um-hummels-und-guendogan-id7162050.html
2012-10-04 07:43
BVB, Live-Ticker, Champions League, Ticker, Manchester City, CL, Europapokal, Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, Jürgen Klopp
BVB