Das aktuelle Wetter NRW 18°C
BVB

Borussia Dortmund will "im Jahr 2013 angreifen"

03.01.2013 | 14:17 Uhr
Borussia Dortmund will "im Jahr 2013 angreifen"
Wiedersehen macht Freude: BVB-Trainer Jürgen Klopp (l.) umarmt Ilkay Gündogan.Foto: dpa

Obwohl gleich fünf Profis beim Trainingsauftakt fehlten, überwiegt in Dortmund die Zuversicht. Auch der große Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern kann den Meister nicht schrecken. Vor allem die bisher starken Auftritte in Europa machen Lust auf die zweite Saisonhälfte.

Beim deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund haben sich die Hoffnungen auf ein Ende der Personalmisere vorerst als Wunschdenken erwiesen. Beim Start in die Vorbereitung auf die Rückrunde fehlten am Donnerstag gleich fünf Profis. Sven Bender und Chris Löwe mussten wegen Leistenbeschwerden passen. Auch die an Grippe erkrankten Lukasz Piszczek und Leonardo Bittencourt sowie Rekonvaleszent Patrick Owomoyela nahmen nicht an dem von Trainer Jürgen Klopp angeordneten Laktattest in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle teil.

Fünf BVB-Profis fehlen

Allerdings sollen bis auf Owomoyela alle angeschlagenen Spieler am Samstag mit in das siebentägige Trainingslager nach La Manga reisen. Klopp ist guter Dinge, schon bald auf seinen kompletten Kader zurückgreifen zu können. "Wir werden im Jahr 2013 definitiv angreifen", kündigte der Coach an. Als Kampfansage an den bereits um zwölf Punkte einteilten Tabellenführer FC Bayern wollte der BVB-Coach diese Aussage jedoch nicht verstanden wissen. "Es gibt die Zielsetzung, an den Dingen zu arbeiten, die nicht optimal gelaufen sind. Wir haben zu viele Gegentore kassiert."

An der sonnigen Costa Calida hatte das Team im Vorjahr die Grundlagen für eine famose zweite Saisonhälfte gelegt. In Spanien ist am 10. Januar ein Testspiel gegen den belgischen Erstligisten KV Mechelen geplant. Über eine weitere Partie soll kurzfristig entschieden werden.

BVB
Wechselgerüchte beim Trainingseinstieg des BVB

Borussia Dortmund steigt wieder ins Training ein - begleitet von Wechselgerüchten. Kaum ein BVB-Spieler wurde in den vergangenen Wochen nicht als möglicher Abgang gehandelt - BVB-Boss Watzke ärgerte sich ein wenig über diesen "Unfug".

Begleitet wurde der Trainingsauftakt von anhaltenden Transfergerüchten. Das angebliche Interesse des VfL Wolfsburg an einer Verpflichtung von Ivan Perisic kommentierte Hans-Joachim Watzke unaufgeregt. Laut Aussage des Geschäftsführers gab es zwischen beiden Clubs bisher keinen Kontakt. Der in Dortmund unzufriedene Edelreservist Perisic wird auf einen Marktwert von sieben Millionen Euro geschätzt.

Lewandowski-Transfer "Unfug"

Mehr noch als über die Zukunft des Kroaten wurde in Dortmund zuletzt über die angeblich weit vorangeschrittenen Verhandlungen von Robert Lewandowski mit Manchester United spekuliert. Doch sowohl Manchester-Teamchef Alex Ferguson als auch Watzke hatten die Meldungen von einem nahezu perfekten Transfer im Sommer als "Unfug" bezeichnet. Einen Wechsel des Torjägers bereits in der Winterpause schloss der Dortmunder Geschäftsführer kategorisch aus.

Darüber hinaus dementierte Watzke das angebliche Interesse an einer Rückkehr von Nuri Sahin . Der von Real Madrid an den FC Liverpool ausgeliehene einstige BVB-Regisseur fristet derzeit auch beim Premier-League-Club ein Reservistendasein. (dpa)



Kommentare
05.01.2013
15:00
oh weia oh weia
von Grover | #7

also ich denke nach dem sicheren aus im DFB Pokal & Europacup bricht das Kartenhaus zusammen dann kommen schwere Zeiten auf die BVB Fans zu. Die Niederlage gegen Gelsenkirchen war der Anfang nach jedem Hoch ( Doublesieger) kommt auch immer ein tiefer Fall Grover

2 Antworten
Tipp
von westfaIenborusse | #7-1

Wenn Sie so sicher sind, würde ich all mein Geld auf eine Niederlage des BVB
gegen die Bayern im Pokal setzen. Viel Glück :-)

mit HANDYCAP
von Grover | #7-2

AUF DIE MÜNCHENER BAYERN!!!!

04.01.2013
17:02
Borussia Dortmund will
von heiland | #6

da das monster doch so ein helles köpfchen ist, könnte er doch mal erklären waum er immer von BVB kunden schreibt.
bei den bayern alles fans sind ?

wenn der BVB am ende der saison 3 vizetitel in den händen hält, war es eine erfolgreiche saison und die bayern hätten den dfb pokal NICHT gewonnen, das wär doch was !?

03.01.2013
23:24
Borussia Dortmund will
von Der.Luedenscheider | #5

Sportlich gesehen sind mir die beiden Pokalwettbewerbe wichtig. In der BuLi wäre Rang 3 auch schon ein grosser Erfolg.

Ansonsten wünsche ich mir, dass wir uns endlich wieder auf Fussball konzentrieren können und nicht mehr auf Politiker, die im Blindflug unseren Sport denunzieren.

3 Antworten
Borussia Dortmund will
von DasMentalmonster | #5-1

Könnte sein, dass der BVB am Ende drei Vizetitel in Händen hält - per definitione müsste ja dann die Hölle am Borsigplatz los sein, wenn man sich die Kommentierungen von BVB-Kunden zum Abschneiden des FC Bayern in der letzten Saison in Erinnerung ruft ...

Lüdenscheider
von westfaIenborusse | #5-2

Es ist absolut zwecklos, diesem Monster den Unterschied zwischen den Ansprüchen eines 150 Mio-Kaders und einem 65 Mio-Vereines klar zu machen. Die Bayern MÜSSEN, wir können Titel gewinnen. Dreimal Vize für den BVB wäre sensationell, für die Bayern mit IHREM ANSPRUCH eher eine schlechte Saison. Was ist daran nur soooo schwer zu begreifen????

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

03.01.2013
21:24
Borussia Dortmund will
von runningvalentino | #4

Na ja , normalerweise ist die Meisterschale dieses Jahr bei den Bayern, der Vorsprung ist einfach zu groß.

Aber, ich sehe beide Mannschaften ungefähr auf Augenhöhe. Warum sollte also München nicht ähnlich schwächeln wie der BVB in der Hinrunde und wir eine grandiose Serie hinlegen.

Im Fußball ist Vieles möglich, wenngleich ich glaube,dass die Quali für die CL , ein Sieg im Pokalendspiel und der Gewinn der CL uns für die entgangene Meisterschaft mehr als entschädigen würden :-)

Warten wir es mal ganz gelassen ab ...

2 Antworten
Borussia Dortmund will
von DasMentalmonster | #4-1

Die eine Mannschaft kassiert 7 Gegentore, die andere 20 - Augenhöhe?

Die eine Mannschgaft schießt 44 Tore, die andere 35 - gleiche Qualitäten?

Die eine Mannschaft schafft 42 Punkte, die andere - für eine angebliche Spitzenmannschaft - eher dürftige 30 Punkte - wieder auf Augenhöhe?

Der BVB sollte erstmal sicher seine Heimspiele gegen B-Mannschaften von Abstiegskandidaten gewinnen, bevor man "Augenhöhe" mit Top-Mannschaften attestiert ...

runningvalentino
von westfaIenborusse | #4-2

Die Pokal-Klatsche war sicher keine Augenhöhe, aber die Hinserie haben die Bayern in der Liga konstanter gespielt. In der CL sehe ich genauso Augenhöhe wie im Pokal. Und das Remis in München war ja auch Augenhöhe, zumindest für objektive Beobachter wie die Fachpresse zum Beispiel. Verbohrte BVB-Hasser sehen das natürlich ganz anders (lächel)

03.01.2013
19:35
Borussia Dortmund will
von Rentner4rr | #3

Sollte der BVB von Verletzungen verschont bleiben
könnte der BVB mit viel Glück den 5ten oder 6ten Platz
erreichen mehr ist einfach nicht drin last euch das von
ein EX BVB Profi gesagt sein

6 Antworten
Borussia Dortmund will
von Kronenschmeckt | #3-1

Na ja, wenigstens steigen wir nicht ab.

P.S. Denk dran, Dein Pfleger ist BVB Fan !

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Borussia Dortmund will
von mehlbox | #3-5

warum reagiert ihr immer noch auf den pflegefall?

Iss ja gut Rentner ....
von roger03 | #3-6

wwenne gezz noch deutsch lernst, darfse weiter schreiben.

03.01.2013
16:02
Borussia Dortmund
von falo123 | #2

Stimmt,gefühlt war es so ,dass der BVB kein Spiel ohne Gegentor beenden konnte.
Ein CL-Platz,evtl.das 1/8Finale in der Cl überstehen und im Pokal den Bayerm nochmals ein Bein stellen, wär aller Ehren wert.

SGG

03.01.2013
14:41
Rückrunde
von westfaIenborusse | #1

In der letzten Saison hat der BVB in der Rückrunde 47 Punkte geholt
(15 Siege, 2 Remis)....
Die Bayern 36 Punkte (11 Siege, 3 Remis, 3 Niederlagen)...
Aktuell stehen die Bayern einsam mit 42 Punkten auf Platz 1
und wir mit 30 Punkten auf Platz 3....Wäre doch schön, wenn wir wieder
CL spielen und am Ende der Rückrunde oben stehen...Ganz oben ist
zwar fast unmöglich, aber für einen CL-Platz könnte es reichen....

6 Antworten
Fünf Profis fehlen beim Trainingsauftakt von Meister BVB
von Fynraziel | #1-1

Sag mal.... ohne Dich angreifen zu wollen...
Wird das nicht langsam langweilig?
Ich hab das oben Gepostete in den letzten Wochen/Monaten bestimmt jeden 2ten Tag von Dir gelesen.
Langsam wissen wir s.
Auch, dass der BvB dann am Ende das Double gewonnen hat.
Ja.
Nix für ungut. ;-)
Achja...Und ein frohes Neues Jahr :-D Ernst gemeint !!!

Fünf Profis fehlen beim Trainingsauftakt von Meister BVB
von buntspecht2 | #1-2

#1Wenn keine größere Verletzungen passieren könnte es tatsächlich klappen.

Borussia Dortmund will
von 85punkte | #1-3

der Westfale langweilt mich genauso wenig wie Matthias Sammer und ich sach dir auch warum?

Beide haben verdammt oft Recht, und ich habe auch schon mal mich mit dem Westfalen gefetzt, aber man kann ja auch mal Größe beweisen, wenn man nachträglich feststellt, dass der andere Recht hat.
Nur am Rande solltest du auch mal was zum Mentalmonster schreiben, die Sachlichkeit in Person und bezeichnet sich als Bayern Fan

Fynraziel
von westfaIenborusse | #1-4

Tut mir leid, wenn Du alles doppelt lesen solltest :-)
Mein Optiker - Fielmann....
Und Entschuldigung, dass ich lebe....
Spaß beiseite und ein gesundes und erfolgreiches 2013
mit je einem Titel für Bayern, Schalke und dem BVB....

Borussia Dortmund will
von Fynraziel | #1-5

Hey ...@85punkte..es geht doch nicht ums Rechthaben. Es geht nur darum, dass unser WB dasselbe immer wieder auf s Neue kopiert. Fakten, die uns Allen längst bekannt sind. Und ich hab nie behauptet, dass ich dem BvB die letzten Erfolge nicht gönne. Ehre, wem Ehre gebürt.
Zum Mentalmonster...ich finde seine Kommis nicht so übertrieben wie die Anderer Zeitgenossen.Allerdings auch nicht so schlimm, dass ich mich darüber aufregen würde. Und den Menschen mit R (pfürti) ignoriere ich genauso wie Ihr es tut. Und wieso sollte ich mich wegen ein paar "Sticheleien" mit nem Bayern-Anhänger fetzen? Selbst wenn es unsachlich ist? Ich habe hier noch nie gelesen, dass ein BvB Fan sich mit nem anderen angelegt hat, weil er unsachliche und provozierende Posts über andere Vereine (speziell die Bayern) geschrieben hat. Da käme so Mancher aus dem Schreiben gar nicht mehr raus ;-)

Borussia Dortmund will
von Fynraziel | #1-6

...achso... @Westfale.... Na das wär doch ne Möglichkeit. Ein Titel für Jeden. Dann könnte man sich in der Sommerpause drüber streiten welcher der Wichtigere ist :-D

Aus dem Ressort
NRW testet erstmals reduzierten Polizeieinsatz beim BVB
Polizeieinsatz
Zum Start der 1. Bundesliga am Wochenende will Nordrhein-Westfalen deutlich weniger Polizisten als in den Vorjahren einsetzen. Zu den ersten Versuchsspielen gehört auch die Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Innenminister Jäger sieht das Projekt als Angebot an die Fans.
BVB-Boss Watzke wünscht sich besseren Fan-Empfang für Götze
Watzke-Interview
Am Samstag startet Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in die neue Saison. Zuvor stattete BVB-Boss Hans-Joachim Watzke der „Westfalenpost“ einen Redaktionsbesuch ab und sprach über Umsatzrekorde, die Bayern und Marco Reus.
Kirch spielt beim BVB die zentrale Rolle - auf dem Platz
Kirch
Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan werden besonders oft genannt, wenn es um die Gewinner der Saisonvorbereitung von Borussia Dortmund geht. Doch auch Oliver Kirch spielte stark auf und könnte im neuen BVB-System einer der Eckpfeiler sein - nun aber droht ein Rückschlag.
BVB-Sieggarant Aubameyang ist nachdenklich geworden
Aubameyang
Borussia Dortmunds Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang befindet sich derzeit in erstaunlicher Frühform. Der Gabuner schoss seinen Klub beim 4:1-Sieg gegen den Drittligisten Stuttgarter Kickers in die zweite Runde des DFB-Pokals - und dachte anschließend an seinen kürzlich verstorbenen Opa.
Neven Subotic freut sich über ausbaufähiges BVB-Comeback
Subotic
Neun Monate war Neven Subotic verletzt ausgefallen, in der ersten Runde des DFB-Pokals bei den Stuttgarter Kickers stand er erstmals wieder in der Startelf von Borussia Dortmund - und zeigte beim 4:1-Sieg des BVB, dass bei ihm persönlich noch viel Luft nach oben ist.
Umfrage
Sieg im Supercup - Ist der BVB wieder auf Augenhöhe mit den Bayern?

Sieg im Supercup - Ist der BVB wieder auf Augenhöhe mit den Bayern?

 
Fotos und Videos
BVB ist Rekordsieger
Bildgalerie
Supercup
BVB verliert an der Anfield Road
Bildgalerie
BVB-Test
Kuba feiert BVB-Comeback
Bildgalerie
Comeback