Blaszczykowski fehlt dem BVB in Leverkusen - Gündogan fraglich

Nach Sebastian Kehl (Schultereckgelenksprengung), Sven Bender (Aufbautraining nach Knie-OP) und Erik Durm (Muskelfaserriss) gehlt auch Jakub Blaszczykowski ebim BVB.
Nach Sebastian Kehl (Schultereckgelenksprengung), Sven Bender (Aufbautraining nach Knie-OP) und Erik Durm (Muskelfaserriss) gehlt auch Jakub Blaszczykowski ebim BVB.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Für den BVB beginnt das neue Jahr, wie das alte endete: mit Verletzungssorgen. Gegen Leverkusen fällt Blaszczykowski aus, um Gündogan wird gebangt.

Dortmund.. Borussia Dortmund kann auch im neuen Jahr personell nicht aus dem Vollen schöpfen: Nach Sebastian Kehl (Schultereckgelenksprengung), Sven Bender (Aufbautraining nach Knie-OP) und Erik Durm (Muskelfaserriss) hat sich nun auch Jakub Blaszczykowski für das Auftaktspiel bei Bayer Leverkusen (Samstag, 18.30 Uhr/im Live-Ticker) abgemeldet: Der polnische Nationalspieler leidet wohl an einem grippalen Infekt. "Er hatte erst ein bisschen Halsweh, dann ist es richtig ausgebrochen", sagte Trainer Jürgen Klopp am Donnerstag. "An eine Trainingsteilnahme war nicht zu denken, dementsprechend ist klar, dass er ausfallen wird."

"Shinji macht einen guten Eindruck"

Ob Ilkay Gündogan nach seiner Auswechslung im Testspiel bei Fortuna Düsseldorf (1:1) wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar: Auch am Donnerstag nahm der Mittelfeldspieler noch nicht am Mannschaftstraining teil, erst am Freitag sollte er wieder einsteigen. "Dazu müsste er aber heute zu Ballarbeit in der Lage sein, das werden wir nachher sehen", sagte Klopp. "Für Leverkusen ist er fraglich, gegen Augsburg wird er sicher spielen können."

Watzke

Ein Fragezeichen steht auch noch hinter Pierre-Emerick Aubameyang, der erst im Laufe der Woche vom Afrika-Cup in Equatorial-Guinea zurückgekehrt war. "Er ist gestern gelandet nach einem Nachtflug über Paris", sagte Klopp über den Gabuner, der noch am selben Tag ein wenig Lauftraining absolvierte. "So wie Auba geklungen hat, will er heute unbedingt trainieren", so Klopp. "Ich werde mir das angucken, und dann kann ich über den Zustand mehr sagen."

Deutlich weiter ist Shinji Kagawa, der nach seinem Ausscheiden beim Asien-Cup bereits zwei volle Einheiten mit der Mannschaft absolvieren konnte. "Shinji macht einen guten Eindruck", meinte der BVB-Trainer. Ein Startelf-Kandidat ist der Japaner aber derzeit wohl noch nicht.

So könnten sie spielen:

Weidenfeller - Piszczek, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Sahin, Gündogan (Ginter) - Kampl, Reus, Großkreutz - Aubameyang (Ramos)