Das aktuelle Wetter NRW 3°C
BVB

Bittencourt debütiert im Derby gegen Schalke für den BVB

21.10.2012 | 21:07 Uhr
Leonardo Bittencourt vom BVB (r.) im Duell mit Ibrahim Afellay.Foto: Sascha Schürmann / dapd

Dortmund.  Ausgerechnet im Revierderby feierte der 18-jährige Leonardo Bittencourt sein Debüt im Trikot von Borussia Dortmund. „Als ich reingekommen bin“, sagte der ehemalige Cottbusser, „hat mein Herz natürlich gepocht."

Er ballt die Fäuste. Spannt die Arme an. Adrenalin strömt in diesem Moment durch seinen jungen Körper. Leonardo Bittencourt, gerade mal 18, steht an der Seitenlinie. Im nächsten Moment wird er in der Fußball-Bundesliga debütieren. Ausgerechnet im Derby. Gegen Schalke. Vor 80 645 Zuschauern. „Als ich reingekommen bin“, wird er später sagen, „hat mein Herz natürlich gepocht. Aber nach dem ersten Ballkontakt habe ich das Drumherum gar nicht mehr wahrgenommen.“

Klopp ist von Bittencourt komplett begeistert

BVB
BVB hofft auf Rückkehr von Gündogan, Götze und Schmelzer

Borussia Dortmund feuerte im Derby gegen Schalke so wenige Torschüsse ab wie seit drei Jahren nicht mehr in einem Heimspiel - und verlor 1:2. Am Mittwoch im Spiel gegen Real Madrid sollen Ilkay Gündogan, Mario Götze und Marcel Schmelzer zurückkehren.

Jürgen Klopp ist vom Neuzugang aus Cottbus grundsätzlich komplett begeistert, wie er mehrfach versichert hat. Allerdings hat der Trainer gerade im Mittelfeld ein überaus üppiges Angebot. Und er will sein nächstes Juwel behutsam schleifen, langsam heranführen. Bittencourt trainiert mit den Profis, spielt aber zumeist für die U23 in der 3. Liga.

Weil aber nun gegen Schalke mit Marcel Schmelzer, Ilkay Gündogan, Mario Götze und Jakub Blaszczykowski vier Stammspieler ausgefallen sind, ist Bittencourt genau wie Chris Löwe, Oliver Kirch und Nachwuchsspieler Jonas Hofmann in den Kader gerutscht. Dass er den Bock nicht umstoßen konnte, ist wahrlich nicht schlimm.

Schalke feiert Derbysieg

 

Nils Hotze



Kommentare
Aus dem Ressort
BVB im Urlaub bei Arsenal - Klopp: "Ist ja nur Königsklasse"
Vorbericht
Von Festtagsstimmung keine Spur. Angesichts der nationalen Talfahrt hält sich bei Borussia Dortmund die Vorfreude auf das Champions-League-Duell beim FC Arsenal in Grenzen. Vorerst gilt das Hauptaugenmerk der Bundesliga. Coach Jürgen Klopp fühlt sich gar wie im Urlaub: "Ist ja nur Königklasse."
BVB-Rückkehrer Kagawa will England seinen Zauber zeigen
Kagawa
In England wollte Shinji Kagawa den Traum eines jeden Fußball-Japaners leben, doch das Kapitel Manchester United war nach zwei Jahren bereits beendet. Gegen Arsenal will er im Dress des BVB zeigen, dass es ein Fehler war, ihn abzugeben. Doch auch Dortmund wartet noch auf Shinjis alten Glanz.
BVB-Spieler Kirch ist "froh und heiß", wieder dabei zu sein
Kirch
Am Mittwoch tritt Borussia Dortmund in der Champions League beim FC Arsenal an - und erstmals seit langem steht Oliver Kirch wieder im BVB-Kader. Der Mittelfeldspieler fiebert der Partie entgegen, freut sich über den Zuspruch der Fans in schweren Zeiten - und mahnt, dass dieser nicht ewig reicht.
Gündogan widerspricht Wechselgerüchten: "War nie ein Thema"
Transfergerüchte
Ilkay Gündogan hat in englischen Medien kursierenden Gerüchten um einen angeblichen Wechsel widersprochen. Auf Facebook schrieb der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund, ein Abgang vom BVB sei derzeit kein Thema - für die Zukunft aber nicht auszuschließen.
BVB-Star Gündogan räumt ein: "Frühe OP wäre besser gewesen"
Gündogan
14 Monate lang fiel Ilkay Gündogan verletzt aus, eine hartnäckige Entzündung an der Wirbelsäule plagte den Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund. Jetzt räumt der Nationalspieler ein: Mit einer anderen Behandlung wäre eine frühere Rückkehr möglich gewesen.
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?