Das aktuelle Wetter NRW 8°C
BVB-Splitter

Bis zum Derby gegen Schalke lichtet sich das BVB-Lazarett

11.10.2012 | 23:57 Uhr
Bis zum Derby gegen Schalke lichtet sich das BVB-Lazarett
Im Derby dabei: BVB-Kapitän Sebastian Kehl.Foto: Nigel Treblin / dapd

Dortmund.  Sebastian Kehl und Sven Bender sind im Revierderby gegen Schalke 04 wieder für Borussia Dortmund einsatzbereit. Auch bei Kevin Großkreutz besteht Hoffnung. Bei Mats Hummels könnte es eng werden, Jakub Blaszczykowski fehlt definitiv.

Sebastian Kehl hegt keinen Groll gegen Steven Cherundolo, der ihm beim Spiel gegen Hannover per Ellenbogen eine Wunde am Auge bescherte. „Er hat mir mehrfach versichert, dass es keine Absicht war. Damit ist das Thema für mich erledigt. Und ich bin ja auch kein Kind von Traurigkeit“, sagte Kehl dieser Zeitung.

*

BVB
BVB-Verteidiger Santana hofft auf Einsatz im Revierderby

BVB-Innenverteidiger Mats Hummels plagt eine Mittelfußprellung - bis zum Derby gegen den FC Schalke 04 am 20. Oktober wird es eng. Nun hofft der Brasilianer Felipe Santana auf die Startelf. Santana will sich für die Heim-WM 2014 in Brasilien empfehlen.

Beim BVB besteht große wie berechtigte Hoffnung, dass sich das schwarzgelbe Lazarett bis zum Derby (Samstag, 20. Oktober, 15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker) weitgehend lichtet. Sven Bender und Sebastian Kehl sind nach derzeitiger Planung wieder einsatzbereit. Ilkay Gündogan (Stauchung der Lendenwirbelsäule) soll Mitte der Woche ins Mannschaftstraining einsteigen. Bei Kevin Großkreutz (Bänderdehnung) besteht Hoffnung, er soll ab Dienstag wieder trainieren. Mats Hummels (Mittelfußprellung) war Donnerstag schon wieder leicht bewegungsaktiv. Allerdings will Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun abwarten, wie der Fuß auf Belastung reagiert. Es könnte bis zum Derby am 20. Oktober eng werden.

*

Jakub Blaszczykowski (Teilriss des Syndesmosebandes) wird definitiv bis Ende November fehlen. Der Mittelfeldspieler, der nicht operiert werden muss, hat eine Schiene für seinen lädierten Fuß bekommen und ist erst mal in die polnische Heimat gereist.

*

Samstag, Sonntag und Montag trainingsfrei – das gab es beim BVB schon lange nicht mehr. Felipe Santana will die Zeit kreativ nutzen. „Vielleicht reise ich zu Dede in die Türkei. Der war gerade hier. Jetzt könnte ich ihn übers Wochenende besuchen.“

*

Beim BVB-Pokalgegner VfR Aalen lief in dieser Woche für Vereinsmitglieder und Dauerkarteninhaber der Vorverkauf für das DFB-Pokalspiel am 30. Oktober. Der Ansturm war groß, die Bude ist voll, keine der 13 400 Eintrittskarten wird in den normalen Vorverkauf gehen. Der BVB hat das übliche Gästekontingent erhalten.

Thorsten Schabelon



Kommentare
12.10.2012
09:18
Bis zum Derby gegen Schalke lichtet sich das BVB-Lazarett
von DrMabuse | #1

Kann man sich diese Aufgeregtheiten nicht sparen, da man doch einen "brutal guten Kader" hat?

6 Antworten
Bis zum Derby gegen Schalke lichtet sich das BVB-Lazarett
von 85punkte | #1-1

kann man Münsteraner, aber das musst du der Redaktion schreiben, vom BVB hat noch keiner gejammert.
Aber du tust dich ja sowieso schwer mit Unterschieden, Hauptsache gegen den BVB

85punkte
von westfaIenborusse | #1-2

Ich kann in gewisser Weise nachvollziehen, was das Problem von Herrn Münstermännchen ist....Seine ironische Wiederholung des Begriffes "brutal gut" entspringt der berechtigten Angst vor einem noch vor 3 Jahren unbekannten Jugend-Kaders, der mittlerweile im Wert verdreifacht wurde und mit jugendlicher Unbekümmertheit selbst gegen Topf-1-Top-Favoriten richtig gut Fußball spielt und den
mit international erstklassigen Spielern besetzten Kader des großen FC Bayern fünfmal in Serie abgeledert hat, zuletzt erst im Pokal-Finale mit 5:2.

Da sind Ängste und Albträume vorprogrammiert und selbst die 9 Punkte wiegen ihn nicht wirklich in Sicherheit.

Sollten die BVB-Bubis allerdings wider Erwarten am 1.Dezember wieder gegen seine Wahnsinnstruppe gewinnen, hat mit Sicherheit wieder die bessere Mannschaft aus Versehen verloren und der BVB einfach nur Glück gehabt....so wie in den beiden letzten Saisons über 64 Spiele die zwei Meisterschaften auch nur reiner Zufall waren :-)

Also Mabuse !!!!!!
von Borussenbaer53 | #1-3

Wie Alle,also auch du, sind ab Heute Träger des Friedensnobelpreises.
Also, verhalte dich AB SOFORT auch dem entsprechend !!!!!!!!!

Bis zum Derby gegen Schalke lichtet sich das BVB-Lazarett
von knickerbocker | #1-4

Mabuse.
Keine eigene Heimat,oder frißt der Neid auf.?

Bis zum Derby gegen Schalke lichtet sich das BVB-Lazarett
von The_Cooler | #1-5

Freunde, ihr wisst alle, dass ihr hier nicht mit dem Erfinder des IQ diskutiert!

Bis zum Derby gegen Schalke lichtet sich das BVB-Lazarett
von aiaiaiaioooh | #1-6

Hier geht es ja ziemlich dünnhäutig ab. Aber bei aktuell 9 Punkten Rückstand, wer will es Euch da verübeln? Wir sind bei Euch!

Aus dem Ressort
Schon wieder Reus - BVB-Star droht langes Verletzungs-Aus
Reus
Marco Reus bleibt vom Pech verfolgt. Der BVB-Star verletzte sich beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn (2:2) nach einem Foul von Marvin Bakalorz und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Dem Nationalspieler droht erneut ein langes Aus.
Aubameyang überzeugt in Paderborn - BVB-Defensive wackelt
Einzelkritik
Gut begonnen, stark nachgelassen - So in etwa lässt sich die Formkurve des BVB bei seinem 2:2 in Paderborn beschreiben. In der zweiten Halbzeit bekam vor allem der Dortmunder Abwehrverbund immer weniger Zugriff. Bester Dortmunder war Sturmspitze Aubameyang - Note 2 in unserer Einzelkritik.
BVB verspielt in Paderborn 2:0-Führung - 2:2 beim Aufsteiger
12. Spieltag
Borussia Dortmund kommt in der Bundesliga einfach nicht ins Rollen. Beim SC Paderborn kam die Elf von Trainer Jürgen Klopp nicht über ein 2:2 hinaus - und das nach einer 2:0-Führung. Außerdem bitter für die Schwarz-Gelben: Marco Reus musste verletzt vom Feld getragen werden.
Paderborns Saglik schickt den BVB ins Jammertal
Saglik
Nur gut 50 Sekunden war Mahir Saglik auf dem Platz, da avancierte er zu einem der ganz wichtigen Männer des Spiels gegen den BVB. Saglik nickte per Kopf zum 2:2 ein, rette seinem SC Paderborn damit das Remis. Trotzdem blieb der 31-Jährige danach bescheiden.
BVB hadert nach Remis in Paderborn mit Schiedsrichter Stark
Schiri-Frust
Der SC Paderborn bleibt nach dem 2:2 gegen Borussia Dortmund weiter die Nummer eins in Westfalen. das sagt zumindest die aktuelle Bundesliga-Tabelle aus. Die Klopp-Elf verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Schiedsrichter Stark, der ein Tor aberkannte.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos