Beflügelter BVB wird jeden Schalke-Strauchler nutzen

Mit neuer Leichtigkeit in den Saisonendspurt: Pierre-Emerick Aubameyang und sein BVB sind gewappnet für die letzten Akte in der Bundesliga.
Mit neuer Leichtigkeit in den Saisonendspurt: Pierre-Emerick Aubameyang und sein BVB sind gewappnet für die letzten Akte in der Bundesliga.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
In Dortmund hat sich vor dem Liga-Endspurt eine positive Eigendynamik entwickelt. Der BVB wird weiter aufholen - und da sein, wenn S04 strauchelt.

Essen.. Vieles, wenn nicht alles von dem, was den BVB in der Hinrunde in die Abwärtsspirale gedreht hat, hat sich geändert. Die Ratlosigkeit angesichts schlechter Ergebnisse ist neuem Zutrauen in eigene Stärken gewichen, das schwarz-gelbe Lazarett ist leer wie kaum einmal in dieser Spielzeit, zuletzt stand sogar die Abwehr und vor allem: der Pokal-Coup nistet im Hinterkopf. Kurzum: Der BVB ist gerüstet für den Saisonendspurt.

Klopp Obendrein macht es die Grusel-Hinrunde möglich, befreiter in die letzten Spiele zu gehen als der große Revier-Rivale. Dortmund kann nur noch gewinnen, Schalke hat alles zu verlieren. Ganz abgesehen von dem Anreiz, Jürgen Klopp ein paar Erfolgserlebnisse als Abschiedsgeschenk mit auf den Weg geben zu können. Positive Eigendynamik á la Borussia, die in der Vergangenheit immer wesentlicher Bestandteil war auf dem Weg zu den großen BVB-Erfolgen, die einst Leistungen wie das 4:0 gegen Real Madrid herauskitzelte. Ein Restprogramm mit Hoffenheim und Wolfsburg? In diesem Kontext keine unnehmbaren Hürden.

Freilich: Schalke hat das leichtere Restprogramm. Aber als angeschlagenes Team gegen Abstiegskandidaten spielen? Kein Zuckerschlecken. Schalke wird straucheln. Und der BVB wird zur Stelle sein.

Lesen Sie hier auch das Pro Schalke: "Das Restprogramm macht es Schalke leicht im Liga-Endspurt"