Bayer als BVB-Vorbild - "So wollten wir eigentlich spielen"

Die Klopp-Elf fand kein Mittel gegen Leverkusens Pressing.
Die Klopp-Elf fand kein Mittel gegen Leverkusens Pressing.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Selbstkritik hüben wie drüben - So hörte sich das an, was die BVB-Profis nach der 0:2-Auftaktpleite in den Katakomben des BVB-Stadions zu Protokoll gaben. Die Erkenntnisse: Der BVB spielte nicht so wie der BVB spielen wollte, Leverkusen aber schon. Die Dortmunder Stimmen zum Spiel.

Matthias Ginter über...

Dortmund.. ...den Spielverlauf: Vor allem die erste halbe Stunde, die erste Halbzeit, da haben wir überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Wir konnten uns überhaupt nicht befreien. In der zweiten Halbzeit war es ein bisschen besser, aber wir haben uns zu wenig Chancen herausgearbeitet.

...den Gegner:So wie Leverkusen gespielt hat, wollten wir eigentlich spielen. Das ist unser Spiel, das frühe Pressing und Gegenpressing. Sie haben uns ihr Spiel aufgezwungen und nicht andersrum.

Marco Reus über...

...den Spielverlauf: Wir haben einfach schlecht gespielt und sind nicht zu unserem Spiel gekommen. Wir haben schlecht auf zweite Bälle reagiert, haben uns kaum Chancen herausgespielt. Leverkusen hat durch das frühe Tor Rückenwind bekommen, wir haben uns einfach schwer getan im Spielaufbau. So können wir keine Tore schießen.

...über das veränderte BVB-System: Wir haben jetzt schon ein paar Mal damit gespielt und trainiert, das darf keine Ausrede sein. Wir haben die wichtigen Zweikämpfe nicht gewonnen und nicht gut gespielt. "Mit Picke."-Verlosung

...über das Leverkusener Gegenpressing: Wir waren darauf absolut eingestellt und wussten, wie wir darauf reagieren müssen - aber wir haben es nicht gemacht. Wenn Leverkusen eingerückt ist, war immer eine Seite frei, aber bei uns war keiner dabei, der mal die Seite gewechselt hat.

Piszczek und Sokratis loben Leverkusener Pressing

Lukasz Pisczek über...

...das veränderte BVB-System: Gegen Bayern und im Pokal hat es gut funktioniert, heute in der ersten Halbzeit hat Leverkusen sehr gutes Pressing gespielt und wir haben ihnen es leicht gemacht. Wir hätten öfter versuchen sollen, den Ball in den Rücken der Abwehr zu bringen, das haben wir aber nicht geschafft.

...den Gegner: Wir wussten, wie sie spielen, das haben sie schon gegen Kopenhagen sehr gut gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir es oft geschafft, den Ball schnell nach vorne zu spielen, da hat es besser funktioniert. Aber in der ersten Halbzeit haben wir das nicht geschafft.DFB-Pokal

...die Integration der Neuzugänge: Man kann jetzt nicht sagen, dass die Neuen schlecht integriert sind. Nach dem Bayern-Spiel haben ja auch schon alle gelobt, wie gut das schon funktioniert. Das war jetzt ein Spiel, das wir analysieren werden, mehr nicht.

1. Spieltag Jonas Hofmann über...

...den Spielverlauf: Das frühe Tor hat Leverkusen in die Karten gespielt. Wir mussten dann ein bisschen öffnen. Und ungefähr jeder zweite Ball ist bei Leverkusen gelandet. Hätten wir da konsequenter im Mittelfeld agiert, hätten wir uns mehr Chancen herausspielen können.

Sokratis über...

...den Spielverlauf: Es war sehr schwer heute. Leverkusen hat eine sehr gute Mannschaft und hatte eine sehr gute Taktik. Und wir können besser spielen als heute. Nach dem frühen Tor war es sehr schwer, in das Spiel zu kommen.