Aubameyang und Sahin fehlen dem BVB im Pokal gegen Dresden

Stürmer Aubameyang wird aufgrund von Adduktorenproblemen nicht gegen Dynamo Dresden auflaufen können.
Stürmer Aubameyang wird aufgrund von Adduktorenproblemen nicht gegen Dynamo Dresden auflaufen können.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Borussia Dortmund muss im DFB-Pokal-Achtelfinale auf Pierre-Emerick Aubameyang und Nuri Sahin verzichten. Beide Spieler plagen Adduktorenprobleme.

Dortmund.. Beim DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den Drittligisten Dynamo Dresden wird Borussia Dortmund auf die Spieler Pierre-Emerick Aubameyang und Nuri Sahin verzichten müssen. Beide bleiben zur Regeneration in Dortmund.

Mit Aubameyang fällt der derzeit torgefährlichste Stürmer des BVB aus. Den Gabuner plagen leichte Adduktorenbeschwerden. Für ihn könnte Ciro Immobile eine weitere Chance im Borussen-Angriff erhalten. Immobile hatte bereits in der 2. Runde des DFB-Pokals in der Startformation gestanden und beim 3:0-Sieg gegen den SC Freiburg mit einem Tor und einer Vorlage ein gutes Spiel abgeliefert.

Neben Aubameyang muss BVB-Trainer Jürgen Klopp auch auf Mittelfeldspieler Nuri Sahin verzichten. Auch Sahin hat mit Adduktorenproblemen zu kämpfen, laut Klopp sei die Verletzung jedoch "nicht so gravierend". Mit Sven Bender und Sebastian Kehl stehen Klopp Alternativen zur Verfügung.