Dortmund

Anschlag auf BVB-Bus - Legte Sergej W. bei seiner Verhaftung ein Geständnis ab?

Sergej W., der mutmaßliche BVB-Bus-Attentäter, soll bei seiner Festnahme ein Geständnis abgegeben haben.
Sergej W., der mutmaßliche BVB-Bus-Attentäter, soll bei seiner Festnahme ein Geständnis abgegeben haben.
Foto: Marcel Kusch / dpa

Dortmund. Einem Medienbericht zufolge soll Sergej W., der Hauptverdächtige im Fall um den Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus, bei seiner Festnahme ein Geständnis abgelegt haben.

„Ich bin es, ihr habt den Richtigen“, habe er gesagt, als ihn ein sechsköpfiges Team der Anti-Terroreinheit GSG 9 auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle verhaftet habe, berichtet „Focus Online“ unter Berufung auf Sicherheitskreise.

Zugleich habe er den Beamten seinen Wohnungsschlüssel gereicht: „Da, jetzt könnt ihr zu Hause nachsuchen.“ Danach sei er in Tränen ausgebrochen, hieß es.

Das Bundeskriminalamt dementierte das. Demnach habe sich der Mann zunächst nicht zur Tat geäußert. Auf eine entsprechende Frage des ZDF-„heute journals“ sagte BKA-Präsident Holger Münch am Freitagabend: „Nein, er hat sich nicht eingelassen.“ (ds/dpa)

Noch mehr zum Thema:

Das Geld hätte er wohl nie gesehen - Darum war der Aktien-Plan des BVB-Attentäters sinnlos

„Sicherheitsmaßnahmen in ganz neuem Stil“ - BVB will mit ehemaligen GSG9-Polizisten zusammenarbeiten

Das sagt BVB-Trainer Thomas Tuchel nach der Festnahme

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE