Angreifer Ciro Immobile vor Wechsel vom BVB zum FC Sevilla

Der BVB und FC Sevilla sollen sich über einen Wechsel von Ciro Immobile geeinigt haben.
Der BVB und FC Sevilla sollen sich über einen Wechsel von Ciro Immobile geeinigt haben.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
In Sachen Ciro Immobile bahnt sich augenscheinlich eine Lösung an: Nach Medienberichten soll der Italiener den BVB Richtung Sevilla verlassen.

Dortmund.. Der italienische WM-Stürmer Ciro Immobile verlässt laut "Bild.de" den BVB und wechselt für angeblich 13,5 Millionen Euro zum FC Sevilla. Die Borussia kommentierte diese Meldung nicht.


Nach "Bild"-Angaben hätten sich die Vereine bei ihren Verhandlungsgesprächen angenähert. Sevilla bot angeblich zwölf Millionen Euro Ablöse, Dortmund wollte 15 Millionen Euro. An diesem Wochenende solle der Transfer perfekt gemacht werden. Der 25-Jährige war vor einem Jahr vom FC Turin zur Borussia gekommen. Er hatte aber in 24 Erstligaeinsätzen für Dortmund lediglich drei Bundesligatreffer erzielt.

Positives Fazit des Asien-Trips

Borussia Dortmund und der neue Trainer Thomas Tuchel haben unterdessen nach den zwei Siegen des Fußball-Bundesligisten ein positives Fazit des Asien-Trips gezogen. "Wir haben es geschafft, viele Torchancen herauszuspielen und sechs Tore zu machen. Es waren tolle Tore dabei", sagte Tuchel dem TV-Sender Sky nach dem 6:1 am Donnerstagabend bei Malaysias Meister Johor Southern Tigers.

Cramer Vor 12 500 Zuschauern hatten Ilkay Gündogan, Pierre-Emerick Aubameyang, Kevin Kampl, Shinji Kagawa, Jeremy Dudziak und Marco Reus getroffen.


In Malaysia war Tuchel des Lobes voll über den Auftritt seines neuen Teams. "Jeder hat sich zusammengerissen nach der Müdigkeit und den Reisestrapazen", meinte er Tuchel. Der Nachfolger von Jürgen Klopp hielt speziell eines fest: "Die Spieler haben eine große Offenheit gegenüber dem Neuen, was wir eventuell verlangen." Sie hätten die Mentalität, "dass es Spaß macht".


BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte bei Sky, er habe "sehr, sehr positive Eindrücke" gewonnen. Zu Tuchel bemerkte Watzke, der neue Chefcoach arbeite "genau so, wie wir uns das vorgestellt haben". (dpa)