Das aktuelle Wetter NRW 8°C
BVB

5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz

19.01.2013 | 20:49 Uhr
Viel Anlass zum Jubeln hatten die Dortmunder in Bremen: Sie erzielten gleich fünf Treffer.Foto: AP

Bremen.  Mit einem deutlichen 5:0 (2:0)-Sieg bei Werder Bremen hat Borussia Dortmund den Anschluss an die Ligaspitze gehalten. Für den BVB trafen Marco Reus, Mario Götze, Felipe Santana, Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski, Rückkehrer Nuri Sahin wurde eingewechselt.

Das Fußballjahr 2013 hat für Borussia Dortmund so begonnen, wie das Fußballjahr 2012 aufgehört hat: mit einem deutlichen Pflichtspielsieg. Der BVB gewann am Samstagabend 5:0 gegen Werder Bremen und zog damit gegenüber den Liga-Spitzenklubs Bayern München und Bayer Leverkusen, die am Nachmittag Heimsiege gefeiert hatten, nach. Die Tore beim nie gefährdeten Erfolg an der Weser erzielten Marco Reus (9.), Mario Götze (19.), Felipe Santana (48.), Robert Lewandowski (81.) und Jakub Blaszczykowski (85.).

Die mit Spannung erwartete Frage nach dem Startelf-Debüt von Rückkehrer Nuri Sahin war 45 Minuten vor dem Anpfiff beantwortet. Der Deutsch-Türke wurde auf dem Aufstellungsbogen als Ersatzspieler geführt. Auf der BVB-Bank saß überraschend auch Jakub Blaszczykowski. Der Pole hatte in der Trainingswoche Beschwerden beklagt. In der Startelf stand Kevin Großkreutz.

Santana mit Maske

Wie erwartet rückte Felipe Santana für den verletzten Neven Subotic in die Innenverteidigung. Und der Brasilianer sah mit seiner Gesichtsmaske durchaus furchteinflößend aus. Einziger Bremer, den Santana und der abermals souveräne Mats Hummels konsequent zu beschatten hatten, war Nils Petersen. Stürmer Marko Arnautovic, sonst Werder-Unruherd in der Gefahrenzone, fehlte gesperrt.

BVB
Gündogan zeigt bei Sahins BVB-Comeback die hohe Fußballkunst

Trainer Jürgen Klopp setzte beim 5:0 (2:0) des BVB in Bremen auf Felipe Santana als zweiten Innenverteidiger, Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl auf...

Die Bremer begannen munter, ja forsch, offensivfreudig und engagiert. Und die Dortmunder nahmen ihnen mit einem frühen Tor gleich den Wind aus den Segeln. Nach einem Foul an Robert Lewandowski drei Meter vor der Strafraumgrenze durfte Marco Reus zum Freistoß ran. Und der degradierte Sebastian Mielitz im Bremer Tor mit einem herrlichen Schuss ins Netz zum Zuschauer: 1:0 in der 9. Minute. Bei Minus 5 Grad ein aufwärmender Start für die BVB-Fans.  

Dortmund kontrollierte das Geschehen

Ein Schock für die Gastgeber. Und eine Gelegenheit für die Gäste, das Spiel an sich zu ziehen. Die Dortmunder kontrollierten das Geschehen, souverän bis überlegen, und zeigten vor allem im Mittelfeld immer wieder schöne Pass-Kombinationen. Glänzend im Spiel: Ilkay Gündogan. Dazu unglaublich spielfreudig: Marco Reus und Mario Götze. Bei einer doppelten Doppelpasskombinationen des Duos konnte Sebastian Prödl noch eingreifen (15.).

Vier Minuten später rappelte es aber erneut im Werder-Tor. Ilkay Gündogan hatte den Angriff eingeleitet, Kevin Großkreutz stürmte mit Ball an den Werder-Strafraum, Robert Lewandowski zog ohne Ball die Abwehr mit sich und in der Mitte konnte Mario Götze freistehend abziehen. Sein Ball wurde noch abgefälscht. 2:0. Kurz vor der Pause zog sich der kleine Zauberer allerdings den Unmut der Bremer Zuschauer zu: Bei einem Konter nahm er in der Luft, wie einst Diego Maradona, die Hand zur Hilfe. Für die Hand Dortmunds gab es eine Verwarnung.

Sahin unter Applaus eingewechselt

Die Werder-Fans, die in der zweiten Hälfte noch auf eine Überraschung gehofft hatten, wurden schnell eines Besseren belehrt. Nach einer Ecke von Mario Götze köpfte Felipe Santana in der 48. Minute zum 3:0 ein. Danach ließen es die Dortmunder ein wenig ruhiger angehen. Werder kam zu einigen Chancen, die aber allesamt Roman Weidenfeller entschärfen konnte.

BVB feiert Schützenfest

Als die ersten Fans das Weserstadion bereits verließen, erzielte Robert Lewandowski das 4:0 (81.). Und am Ende kam tatsächlich noch Nuri Sahin ins Spiel. Unter dem Applaus der feiernden BVB-Fans wechselte Trainer Jürgen Klopp den Rückkehrer ein. Der war kam auf dem Platz, da erzielte der zuvor eingewechselte Jakub Blaszczykowski auf Zuspiel seines Kumpels Lukasz Piszczek das 5:0.

Thorsten Schabelon

Kommentare
20.01.2013
23:17
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von DerFritze | #20

Habe das Spiel live in Bremen gesehen, und fand das Ganze ausgesprochen entspannt und friedlich, trotz des Kantersieges meiner Schwazzgelben.

So muß...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Auftrag an den BVB: Bayern München die Lederhosen ausziehen
DFB-Pokal
Das 2:0 gegen Frankfurt führt Dortmund nah an die Plätze für die Europa League – erstmal wünschen sich die Fans aber einen Sieg bei den Bayern.
ManUnited-Wunschspieler Gündogan für BVB vs. Bayern fraglich
BVB-Transfer
Borussia Dortmunds Führungsetage widerspricht einer Einigung Gündogans mit Manchester United. Roman Weidenfeller fällt im DFB-Pokal aus.
BVB mit Kampfansage: "Bayern kommt jetzt richtig gelegen"
BVB-Analyse
Mit 2:0 gewann der BVB gegen Frankfurt - und blickte schnell nach vorne: Im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayern München soll die Saison gerettet werden.
Weidenfeller fehlt dem BVB im Pokalhalbfinale gegen Bayern
Weidenfeller
Das DFB-Pokalhalbfinale muss der BVB ohne seinen Stammtorhüter bestreiten. Wegen einer Verletzung reist Roman Weidenfeller nicht mit nach München.
Ginters BVB-Formkurve zeigt nach oben
Ginter
Beim 2:0 gegen Frankfurt legte Neuzugang Ginter einen guten Auftritt hin - und zeigt nach schwachem Start beim BVB, wie wichtig er noch werden könnte.
Fotos und Videos
BVB schlägt Frankfurt
Bildgalerie
BVB
Das ist Thomas Tuchel
Bildgalerie
BVB-Trainer
article
7499017
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/5-0-borussia-dortmund-zeigt-in-bremen-totale-dominanz-id7499017.html
2013-01-19 20:49
Bremen,Werder Bremen,Borussia Dortmund,Marco Reus,Mario Götze,Felipe Santana,Robert Lewandowski,Jakub Blaszczykowski,Nuri Sahin,Jürgen Klopp,Ilkay Gündogan,Marko Arnautovic,Sebastian MielitzMats Hummels,Felipe SantanaKevin Großkreutz
BVB