Das aktuelle Wetter NRW 14°C
BVB

5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz

19.01.2013 | 20:49 Uhr
Viel Anlass zum Jubeln hatten die Dortmunder in Bremen: Sie erzielten gleich fünf Treffer.Foto: AP

Bremen.  Mit einem deutlichen 5:0 (2:0)-Sieg bei Werder Bremen hat Borussia Dortmund den Anschluss an die Ligaspitze gehalten. Für den BVB trafen Marco Reus, Mario Götze, Felipe Santana, Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski, Rückkehrer Nuri Sahin wurde eingewechselt.

Das Fußballjahr 2013 hat für Borussia Dortmund so begonnen, wie das Fußballjahr 2012 aufgehört hat: mit einem deutlichen Pflichtspielsieg. Der BVB gewann am Samstagabend 5:0 gegen Werder Bremen und zog damit gegenüber den Liga-Spitzenklubs Bayern München und Bayer Leverkusen, die am Nachmittag Heimsiege gefeiert hatten, nach. Die Tore beim nie gefährdeten Erfolg an der Weser erzielten Marco Reus (9.), Mario Götze (19.), Felipe Santana (48.), Robert Lewandowski (81.) und Jakub Blaszczykowski (85.).

Die mit Spannung erwartete Frage nach dem Startelf-Debüt von Rückkehrer Nuri Sahin war 45 Minuten vor dem Anpfiff beantwortet. Der Deutsch-Türke wurde auf dem Aufstellungsbogen als Ersatzspieler geführt. Auf der BVB-Bank saß überraschend auch Jakub Blaszczykowski. Der Pole hatte in der Trainingswoche Beschwerden beklagt. In der Startelf stand Kevin Großkreutz.

Santana mit Maske

Wie erwartet rückte Felipe Santana für den verletzten Neven Subotic in die Innenverteidigung. Und der Brasilianer sah mit seiner Gesichtsmaske durchaus furchteinflößend aus. Einziger Bremer, den Santana und der abermals souveräne Mats Hummels konsequent zu beschatten hatten, war Nils Petersen. Stürmer Marko Arnautovic, sonst Werder-Unruherd in der Gefahrenzone, fehlte gesperrt.

BVB
Gündogan zeigt bei Sahins BVB-Comeback die hohe Fußballkunst

Trainer Jürgen Klopp setzte beim 5:0 (2:0) des BVB in Bremen auf Felipe Santana als zweiten Innenverteidiger, Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl auf der „Doppel-Sechs“ sowie auf Kevin Großkreutz. Dafür saßen Sven Bender, Nuri Sahin und der zuletzt angeschlagene Jakub Blaszczykowski zunächst draußen.

Die Bremer begannen munter, ja forsch, offensivfreudig und engagiert. Und die Dortmunder nahmen ihnen mit einem frühen Tor gleich den Wind aus den Segeln. Nach einem Foul an Robert Lewandowski drei Meter vor der Strafraumgrenze durfte Marco Reus zum Freistoß ran. Und der degradierte Sebastian Mielitz im Bremer Tor mit einem herrlichen Schuss ins Netz zum Zuschauer: 1:0 in der 9. Minute. Bei Minus 5 Grad ein aufwärmender Start für die BVB-Fans.  

Dortmund kontrollierte das Geschehen

Ein Schock für die Gastgeber. Und eine Gelegenheit für die Gäste, das Spiel an sich zu ziehen. Die Dortmunder kontrollierten das Geschehen, souverän bis überlegen, und zeigten vor allem im Mittelfeld immer wieder schöne Pass-Kombinationen. Glänzend im Spiel: Ilkay Gündogan. Dazu unglaublich spielfreudig: Marco Reus und Mario Götze. Bei einer doppelten Doppelpasskombinationen des Duos konnte Sebastian Prödl noch eingreifen (15.).

Vier Minuten später rappelte es aber erneut im Werder-Tor. Ilkay Gündogan hatte den Angriff eingeleitet, Kevin Großkreutz stürmte mit Ball an den Werder-Strafraum, Robert Lewandowski zog ohne Ball die Abwehr mit sich und in der Mitte konnte Mario Götze freistehend abziehen. Sein Ball wurde noch abgefälscht. 2:0. Kurz vor der Pause zog sich der kleine Zauberer allerdings den Unmut der Bremer Zuschauer zu: Bei einem Konter nahm er in der Luft, wie einst Diego Maradona, die Hand zur Hilfe. Für die Hand Dortmunds gab es eine Verwarnung.

Sahin unter Applaus eingewechselt

Die Werder-Fans, die in der zweiten Hälfte noch auf eine Überraschung gehofft hatten, wurden schnell eines Besseren belehrt. Nach einer Ecke von Mario Götze köpfte Felipe Santana in der 48. Minute zum 3:0 ein. Danach ließen es die Dortmunder ein wenig ruhiger angehen. Werder kam zu einigen Chancen, die aber allesamt Roman Weidenfeller entschärfen konnte.

BVB feiert Schützenfest

Als die ersten Fans das Weserstadion bereits verließen, erzielte Robert Lewandowski das 4:0 (81.). Und am Ende kam tatsächlich noch Nuri Sahin ins Spiel. Unter dem Applaus der feiernden BVB-Fans wechselte Trainer Jürgen Klopp den Rückkehrer ein. Der war kam auf dem Platz, da erzielte der zuvor eingewechselte Jakub Blaszczykowski auf Zuspiel seines Kumpels Lukasz Piszczek das 5:0.

Thorsten Schabelon



Kommentare
20.01.2013
23:17
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von DerFritze | #20

Habe das Spiel live in Bremen gesehen, und fand das Ganze ausgesprochen entspannt und friedlich, trotz des Kantersieges meiner Schwazzgelben.

So muß das, dass Fans beider Seiten fair und freundschaftlich im sportlichen Sinne miteinander umgehen. Ich bin begeistert, und voller Hochachtung allen Beteiligten gegenüber!

20.01.2013
10:30
Borkum Riff
von AMSTERDAMNED | #19

Den SV Werder Bremen kann man im Moment am besten mit einer Packung Borkum Riff vergleichen. Man kann ihn (sie) in der Pfeife rauchen. Werder wird auch diese Saison den Europapokalplatz nicht packen. Hinzu kommt der immense Imageverlust, die Rache der toten Hähnchen. Borussia Dortmund wird in der Rückrunde sehr viele Punkte einkassieren, allerdings ist der Rückstand auf die Freistaatler schon sehr gross. Denke, dass der BVB mit Bay Are(n)a Leverkusen um Platz 2 kämpfen wird. Der BVB hat leider schon zu viele verschenkt zB beim 1:1 gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. In Dortmund erwartet aber niemand, dass die Mannschaft jedes Jahr den Titel gewinnt, in Dortmund wird man sich auch über Platz 2 oder 3 und die CL-Qualifikation freuen.

20.01.2013
10:12
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von SimonvonUtrecht | #18

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/westfaelische-rundschau-viel-zuspruch-bei-demo-gegen-redaktionsschliessung/7658134.html

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

20.01.2013
08:08
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von falo123 | #17

Die Stimmung im Stadion war klasse
Die Bremer zeigten Moral und gaben sich nie auf,hatten aber während des Spiels nicht den Hauch einer Chance.
Man sah unseren Jungs die Spielfreude richtig an, sie beherrschten zu jeder Zeit das Spiel.
Selbst die Bremer Fans( in deren Ostkurve ich stand) zollten dem Spiel des BVB anerkennenden Respektzu .Dies wurde bei einzelnen Aktionen unserer Truppe mit einem staunenden Aah und Oohh begleitet.
Das sagt schon viel aus.

SGG

2 Antworten
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von The_Cooler | #17-1

Hei, Falo, einer der nettesten Bremer heute abend im Dritten WDR: Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs. 23.45 Uhr

Cooler
von falo123 | #17-2

Danke für den Tipp

20.01.2013
07:25
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von BVBDauerkarte | #16

Als Dortmund Fan ist es nur eine Freude zu sehen wie die Mannschaft Spaß am Fußball hat.
Der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger schaut nur auf sich und bringt hervorragende Leistungen, die hoffentlich direkt wieder in die CL führen kann.
Da man in der Champions League und DFB Pokal noch Chancen hat einen Titel zu holen, ist die Euphorie ungebremst.
Wobei ein Erfolg im DFB Pokal eher zu erreichen sein wird, denn die Bayern können gegen Dortmund ja bekanntlich nicht gewinnen.

Selbst wenn in dieser Saison mal kein Titel geholt werden sollte, ist diese Mannschaft, der Trainer und der Verein einfach nur geil.
Hier wird Fußball für alle zum Spaßfaktor und die Zukunft gehört dem BVB, egal was andere kaufen.

Viele Grüße von einem der besten Fans der Liga.

20.01.2013
01:36
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von BVB-Kind | #15

...dieser Überschrift ist ausnahmsweise mal nichts hinzuzufügen!
Da capo!

20.01.2013
00:36
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von Der.Luedenscheider | #14

Sehr starker Auftakt. Dem Gegner kaum Möglichkeit zur Entfaltung gegeben und die sich ergebenen Chancen eiskalt und mit spielerischer Perfektion genutzt.

Und noch besser ist, dass unsere Vereinsspitze den Bayern zur Einstellung von Pep gratuliert und sagt, dass das ein Gewinn für die Liga ist. Kloppo sagte nach dem Spiel, dass Pep zukünftig nicht der einzige gewesen sein wird, der in die BuLi wechselt. Da kämen noch mehr. Keine überheblichen Kommentare von wegen, "Respekt müsse man sich erst noch erarbeiten" o. ä. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Auch Pokalspiele dauern mindestens 90 Minuten. Schaun mer mal...

SGG!

20.01.2013
00:16
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von LudwigII | #13

Schönes Spiel von Dortmund - keine Frage. Ändert an der Tabellensituation aber rein gar nichts. Das Torverhältnis wird diese Saison wohl nicht den Ausschlag geben :-)
Der Statistikborusse wollte ja den Santana gar nicht erst aufstellen - Ich frage mich allerdings, wann er denn Spielpraxis bekommen soll und was hat eine gebrochene Nase mit Fitness zu tun?? Der nervöse Uncooler hat sich ja auch hier im Forum vornehm zurück gehalten - bis jetzt zum Sieg seiner Dortmunder. Trotzdem, die Saison ist für Dortmund in Bezug auf die DM gelaufen! Dank der guten Spiele (z.B. Wolfsburg)Die DFB Pokalträume enden dann auch in München. Dann kehrt endlich Ruhe ein und Dortmund wird als Dritter oder Vierter über die Ziellinie stolpern.
Königliche Grüße

8 Antworten
Hallo Wasserleiche aus Starnberg :-)
von westfaIenborusse | #13-1

Deine Prognosen und Tipps waren immer schon für die Tonne :-)
Am 17.September schrieb die WAZ zum Thema Königsklasse:

BVB bereit für die Königsklasse

von LudwigII | #2
"Beim Lesen der Überschrift habe ich dann doch laut auflachen müssen.
Wer soll das denn glauben? Jedenfalls niemand, der auch nur ein internationales Spiel der Dortmunder in den letzten beiden Jahren verfolgt hat.

Das wird gegen Ajax nichts werden. Und dann war es das auch schon mit der EL. Mit der CL sowieso. Dortmund ist in in der CL nur eine ephemere Erscheinung."

PS: wir wurden in der sogenannten Todesgruppe ohne Niederlage ERSTER.
Und nun leg Dich wieder auf den Grund des Starnberger See`s und gib Ruhe :-)

http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/bvb-bereit-fuer-die-koenigsklasse-id7105527.html

5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von Samenstroem | #13-2

Lieber feiere ich mir eine wunderschön erspielte Meisterschaft (2011/2012) als eine zwanghaft ( 70 Mio. ) erkaufte. Und wofür das alles ? Damit sich 20.000 Modefans vor dem Balkon in München versammeln und einen von vielen Meistertitel "feiern", wie die Nordkoreaner ihren Kim-Jong-un?

5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von The_Cooler | #13-3

Interessant: in schöner Regelmässigkeit prophezeist du hier Niederlagen des BVB, die dann sehr oft, in der Regel, siehe Manchester, Madrid, Hannover etc. , nicht stattfinden. Was dich von deinem Idol, der Starnberger Wasserleiche, unterscheidet: der tote Ludwig gab ein besseres Bild ab als sein edel dahinschwafelnder Fan. Bei dir würde das Einkehren von Ruhe auch behilflich sein: lass mal den Du Pape weg, zuviel Rotwein befördert nicht die Wahrheit, sondern nur das Geschwätz.

Der Ludwig
von The_Cooler | #13-4

Kann halt nicht aus seiner Haut raus. Stereotyp, simplel gestrickte Muster, Schwarzweissdenken, wenig Selbreflexion. Hat er uns von seinen traumatischen Abenden erzählt im Mai? Keinen Ton. Stattdessen - in der Dauerschleife - ein peinlich gönnerhaft durchgezogener, artifizieller Sprachstil. Leeres Gewäsch. Nimmt er Stellung zu seinen alten Vorhersagen? Nein. Das setzte ja Dialogfähigkeit voraus. Er monologisiert nur, in einem ganz eng gestrickten Wahrnehmungssystem, und jeder Menge Verdrängung. Armer Kerl.

5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von knutknutsen | #13-5

Köstliche Antworten! Auch für nen ollen Schalker wie mich höchst unterhaltsam.
Im Zweifelsfalle gehören für mich Titel besser in den Pott ;-) also Gratulation zum Sieg in Bremen.
Ich glaube ja eher, die Guardiola-Nummer wird ne Totgeburt wie Klinsi...

5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von hartmutbvb | #13-6

Zu Samenstroem
Wer andere als Modefans verunglimpft, darf sich nicht wundern, dass man als BVB-Fan wegen wiederkehrender Vorkommnisse als "rechtsradikal" bezeichnet wird.

5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von paranoidus | #13-7

Depp...
Nach 100 Millionen in 2 Jahren verbraten und nichts erreicht,wird es für den Trachtenverein wieder eng werden,dass mickirge 2:0 hat es ja gezeigt

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13-8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

20.01.2013
00:07
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von berlin89 | #12

Ja, das war mal wieder Fussball vom allerfeinsten. Der BVB hat wieder ( wie vor vielen Jahren Emma und Held ) neue " terrible twins ". Wie diese beiden Fussball celebrieren, ist wirklich großartig. Und diese Spielfreude bei allen Mitspielern, unglaublich. Ich habe heute Abend meinen Flug für 103 € nach London gebucht. Sollte es wider Erwarten mit dem CL-Endspiel nicht klappen, ist London ein Kurztripp immer wert. Man wird mir sicher von mancher Seite Größenwahn vorwerfen, aber meiner Meinung nach, ist der BVB z.Zt. neben Barca die beste Mannschaft in Europa. Nur der BVB
PS. Vor allem Santana gönne ich das scöne Tor. Er ist einfach ein charakterlich. vorbildlicher, großartiger Spieler. Er wird der neue DEDE!!!

2 Antworten
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von berlin89 | #12-1

Mit " terrible twins " meine ich REUS und GÖTZE . Schönes Wochenende für alle Freunde des Fussballs.

berlin89
von westfaIenborusse | #12-2

Wenn Tele einen normalen oder, wie gestern, guten Tag erwischt, spielt er kaum schlechter als Neven oder Mats. . . Aber in manchen Spielen blieb mir bei jedem Ball, der auf Tele kam, fast das Herz stehen nach dem Motto "ob er den jetzt richtig verarbeiten kann?"....Bin ja ehrlich und hätte mir für unseren Maskenmann gestern Bender in der Viererkette gewünscht, dem ich viel mehr Ballsicherheit zutraue. Allerdings bin ich ausnahmsweise mal anderer Meinung und glaube nicht an einen zweiten Dede. Er wird spielen wollen und irgendein Verein wird ihm die Chance geben. Wenn nicht in diesem, dann im nächsten Sommer. Gruß in die Hauptstadt

20.01.2013
00:05
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von lightmyfire | #11

Es ist ein Fehler, zu oft auf den FCB zu schauen. Jeder kennt den Satz: Wir müssen auf uns schauen. Es erübrigt sich auch ein Vergleich der heutigen Spiele. Tabellenletzte verführen nun einmal zu einer lachsen Haltung. Selbst dann, wenn es nicht gewollt ist.

Die BVB-Führung macht das richtig und lobt den FCB. Real hat sie auch recht und damit ist der BVB auf Augenhöhe, auch wenn der Punkteabstand hoch ist. Bedenken wir, dass der BVB bis jetzt sich besser in der CL behauptet hat als der FCB. Das ist eine zusätzliche Erfahrung für die junge Mannschaft und wer weiß, wie sie sich weiter entwickelt? Wann hat der FCB das letzte Mal in einem wichtigen Spiel den BVB geschlagen?

Hat der FCB mit seinen sehr großen Anstrengungen damit dem BVB den Ritterschlag erteilt?

1 Antwort
5:0 - Borussia Dortmund in Bremen mit totaler Dominanz
von AMSTERDAMNED | #11-1

@lightmyfire. Wahrscheinlich hast Du zuviel Seelachs gegessen, egal ob schottischen oder norwegischen. Du redest von einer "lachsen Haltung" (deshalb meine Vermutung mit dem Seelachs) aber wahrscheinlich meintest Du "laxe Haltung"? Ich denke nicht, dass die SpVgg Fürth eine laxe Haltung zeigt, vielmehr ist die Mannschaft qualitativ zu schwach um aus München etwas mitzubringen.

Aus dem Ressort
Signal Iduna und Puma offenbar vor Einstieg beim BVB
Kapitalerhöhung
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird laut Medienberichten am Donnerstag eine umfangreiche Kapitalerhöhung ankündigen. Demnach werden Ruma und Signal Iduna beim BVB einsteigen. Die Borussia hofft auf einen Erlös von bis zu 110 Millionen Euro aus der Kapitalerhöhung, hieß es.
Warum Watzke die BVB-Zukunft besser ohne Marco Reus plant
Kommentar
Ottmar Hitzfeld glaubt, der BVB könne die Bayern in der kommenden Saison nervös machen. Eher vorstellbar ist jedoch, das Dortmund Grund zur Nervosität hat - wegen der Personalie Marco Reus. Ein Blick zum Revierrivalen könnte jedenfalls einer drohenden Enttäuschung vorbeugen. Ein Kommentar.
Hitzfeld hält den BVB für gefährlichen Bayern-Konkurrenten
Hitzfeld-Interview
Ottmar Hitzfeld, der einst mit dem BVB und dem FC Bayern Deutsche Meistertitel und die Champions League gewann und nach der WM seine Karriere beendete, blickt entspannt auf die bevorstehende neue Saison. Im Interview spricht er über das Rentnerleben und die Rolle von Borussia Dortmund.
BVB im Verletzungspech - Kirch und Ji fallen wochenlang aus
Verletzte
Borussia Dortmund plagt kurz vor dem Bundesiga-Saisonstart das Verletzungspech: Die beiden Mittelfeldspieler Oliver Kirch und Dong-Won Ji zogen sich beim Training am Dienstag schwere Muskelverletzungen zu und werden dem BVB nun wochenlang nicht zur Verfügung stehen.
NRW testet erstmals reduzierten Polizeieinsatz beim BVB
Pilotprojekt
Zum Start der 1. Bundesliga am Wochenende will Nordrhein-Westfalen deutlich weniger Polizisten als in den Vorjahren einsetzen. Zu den ersten Versuchsspielen gehört auch die Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Innenminister Jäger sieht das Projekt als Angebot an die Fans.
Umfrage
Sieg im Supercup - Ist der BVB wieder auf Augenhöhe mit den Bayern?

Sieg im Supercup - Ist der BVB wieder auf Augenhöhe mit den Bayern?

 
Fotos und Videos
BVB ist Rekordsieger
Bildgalerie
Supercup
BVB verliert an der Anfield Road
Bildgalerie
BVB-Test
Kuba feiert BVB-Comeback
Bildgalerie
Comeback