Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Pokalfinale

3D-Analyse zeigt, Hummels' Kopfball war 40 Zentimeter im Tor

19.05.2014 | 17:37 Uhr
3D-Analyse zeigt, Hummels' Kopfball war 40 Zentimeter im Tor
Dass der Ball von Mats Hummels im Pokalfinale klar hinter der Torlinie geklärt wurde, war bereits klar. Die 3D-Analyse des SWR zeigt, Münchens Dante konnte erst 40 Zentimeter hinter der Torlinie klären.Foto: Screenshot ARD.de

Dortmund.  Am Samstag zog Florian Meyer den Zorn der Fans, Spieler und Verantwortlichen von Borussia Dortmund auf sich, als er ein Kopfballtor von Mats Hummels nicht anerkannte. Die ersten 3D-Bilder beweisen nun, dass der Ball 40 Zentimeter hinter der Linie war. Der Treffer hätte also zählen müssen.

Borussia Dortmund jubelte am Samstag im DFB-Pokalfinale nur kurz. Nach 64 Minuten köpfte Mats Hummels den Ball ins Tor, Dante klärte. In den Augen Schiedsrichter Florian Meyers überquerte der Ball nicht vollständig die Linie - er gab den Treffer nicht. Die ersten 3D-Bilder beweisen nun das Gegenteil.

Torlinientechnik
Neuer Torlinientechnik-Abstimmung steht

Das nicht gegebene Tor für Borussia Dortmund im DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern München zieht erneut eine Diskussion um die Torlinientechnik nach...

Eine Technologie, die die ARD auch bei der Weltmeisterschaft anwenden will, zeigt eindeutig:Ganze 40 Zentimeter war der Ball im Tor. Borussia Dortmund hätte demnach mit 1:0 in Führung gehen müssen.

Torlinientechnik-Debatte neu entfacht

Meyer hatte am Sonntag erklärt, die Situation wäre für ihn "nicht zweifelsfrei erkennbar" gewesen . Seitdem werden erneute Rufe nach der Torlinientechnik in Deutschland laut. (we)

Kommentare
21.05.2014
10:40
3D-Analyse zeigt, Hummels Kopfball war 40 Zentimeter im Tor
von EinFach66 | #25

"Das war auch in 2D einwandfrei zu erkennen"
Wenn ich solch einen blöden Kommentar lese.
Es kommt immer noch darauf an aus welcher Perspektive.
Den...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
BVB gelingt 6:0-Sieg im ersten Spiel der Asien-Reise
Testspiel
Gegen den J-League-Klub Kawasaki Frontale zeigte sich die Borussia vor allem in der Offensive gut aufgelegt. Kagawa und Aubameyang trafen je zweimal.
BVB-Hype in Japan - 5000 Fans wollen das Training sehen
Asienreise
Borussia Dortmund wird in Japan fast hysterisch gefeiert. Am Flughafen empfingen 1000 Fans den BVB, sogar 5000 Anhänger wollten in Tokio zum Training.
BVB-Profi Gündogan fühlt sich
Gündogan
Bei der Saisoneröffnung von Borussia Dortmund am Samstag bekam Ilkay Gündogan Pfiffe zu hören - obwohl er seinen Vertrag bis 2017 verlängert hatte.
BVB reist mit echter Liebe im Gepäck nach Asien
Asien-Tour
Borussia Dortmund will den asiatischen Markt erschließen. Ilkay Gündogan reist nach Pfeifkonzert bei der Saisoneröffnung mit Bauchgrummeln nach Japan.
Jojic zieht's vom BVB nach Köln - Santana bleibt auf Schalke
Jojic
Der Mittelfeldspieler erhält bei den Kölnern einen bis 2019 gültigen Vertrag. Vom Santana-Transfer nahm der FC Abstand wegen einer Verletzung.
Fotos und Videos
Japan verrückt nach BVB
Bildgalerie
BVB
Saisoneröffnung des BVB
Bildgalerie
BVB
Neven Subotic in Äthiopien
Bildgalerie
Guter Zweck
Run aufs neue BVB-Trikot
Bildgalerie
Borussia Dortmund
article
9367653
3D-Analyse zeigt, Hummels' Kopfball war 40 Zentimeter im Tor
3D-Analyse zeigt, Hummels' Kopfball war 40 Zentimeter im Tor
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/3d-analyse-hummels-kopfball-war-40cm-hinter-der-linie-id9367653.html
2014-05-19 17:37
BVB, Borussia Dortmund, Torlinientechnik, FC Bayern München, FCB, FC Bayern, DFB-Pokal, 3D-Technik, WM 2014
BVB