Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Nationalelf

BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck

16.08.2012 | 19:41 Uhr
Funktionen
Die BVB-Stars Marco Reus und Mario Götze können sich auf Dauer Hoffnung auf einen Stammplatz in der Nationalmannschaft machen.Foto: dapd

Frankfurt.  Marco Reus war beim 1:3 gegen Argentinien der beste Spieler im deutschen Team, Mario Götze zeigte nach seiner Einwechslung "klasse Anlagen", wie Bundestrainer Löw lobte. Der wird einen Umbruch einleiten. Für einige Etablierte ist das keine gute Nachricht.

Weil das Geschichtsbuch des deutschen Fußballs seriös geführt wird, erhält eine Niederlage in einem Freundschaftsspiel selbst dann keinen größeren Eintrag, wenn es gegen die Argentinier ging. Für Freunde schrägen Humors war das 1:3 der deutschen Nationalmannschaft in der Frankfurter Arena aber ein Fest. Am Ende strebten Harry und Jogi dem Ausgang entgegen wie der Comic-Cowboy Lucky Luke mit seinem treuen Ross Jolly Jumper dem Sonnenuntergang. Begleitet wurden die Männerfreunde in angeschwitzten Hemden von den Blicken der Journalisten, die in den Katakomben bereits gerührt applaudiert hatten, als der Jogi, der Bundestrainer Joachim Löw, den Harry, den scheidenden Teamsprecher Harald Stenger, mit schönsten Wortgirlanden schmückte. Dankbar sei er für „Geradlinigkeit“, für „absolute Loyalität“ und so weiter.

Hummels verletzte sich - Zieler sah die Rote Karte

Kommentar
Wer wirklich Joachim Löws Feind ist

Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn kritisierte nach der 1:3-Niederlage der Nationalelf gegen Argentinien Bundestrainer Joachim Löw. Wer sich an Löws Kopf...

Schräg, weil Stenger gar nicht scheiden wollte und Löw die Scheidung hätte verhindern können, wenn er es nur gewollt hätte. Einen letzten Dienst hat Stenger der Nationalmannschaft nach dem misslungenen Start in die Post-EM-Saison allerdings noch erwiesen. Als der argentinische Trainer Alejandro Sabella zu Erklärungen für den Erfolg seiner Mannschaft ansetzte und mangels elektronischer Übersetzungsübertragung nur Kollegen aus Südamerika ihm folgen konnten, holte er Dolmetscher Pablo auf das Podium. „Diese Panne werden wir auch noch hinbekommen“, merkte Stenger an und hatte damit die Ereignisse des Abends treffend zusammengefasst.

Jede Menge weitere Pannen hatte die deutsche Auswahl auf dem Rasen nämlich auch schon hinbekommen. Erst suchten die Schädel von Mats Hummels und Gonzalo Higuain die Konfrontation. Folge: Hummels, der Innenverteidiger, musste in Minute 22 das Feld räumen. In Minute 30 dann klaffte ungefähr an der Stelle, die Hummels möglicherweise besetzt gehalten hätte, eine Riesenlücke in der Defensive. Folge: Pass in den Strafraum. Torhüter Ron-Robert Zieler eilt hinaus, touchiert den Gegner. Elfmeter. Rot für Zieler.  Für Zieler wird Marc Andre ter-Stegen eingewechselt. Lionel Messi schießt und vergibt. Ter-Stegen kassiert in der mit zehn Akteuren noch zu gestaltenden Stunde drei Treffer. Es sind die Gegentreffer Nummer sechs, sieben und acht in seinem erst zweiten Einsatz im Adlertrikot. Als besonders unglücklich, so der Gladbacher anschließend, habe er die Nummer sechs empfunden. Mit der hatte nämlich der eigene Kollege Sami Khedira den Argentiniern zum 1:0 verholfen.

Video
Frankfurt am Main, 16.08.12: Genau 48 Tage nach dem Halbfinal-Aus bei der EM startete die DFB-Auswahl mit einer 1:3-Niederlage gegen Argentinien in die neue Länderspiel-Saison. Die Kritiker von Bundestrainer und Nationalelf fühlen sich bestätigt.

Es gab weitere schräge Momente. Wem spendet das Publikum vor dem Anpfiff Applaus? Dem Kontrahenten Weltfußballer Messi. Wem will der Flitzer, der das Feld heimsucht, die Hand drücken? Nein, keinem Deutschen, sondern Messi. Löw hat Taten wie diesen aber natürlich keine Beachtung geschenkt, sondern versucht, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Leicht ist es ihm nicht gefallen. Wegen der massiven Eingriffe des Schicksals in die Partie zeigte er sich unter dem Strich eher verblüfft als verärgert: „Der Spielverlauf war insgesamt irgendwie gegen uns.“

Ein großer Schritt für Reus

Sport medial
ZDF-Experte Kahn schießt gegen Löw und die Nationalspieler

ZDF-Experte Oliver Kahn hat nach der 1:3-Niederlage der DFB-Elf gegen Argentinien Bundestrainer Joachim Löw und die Einstellung der Nationalspieler...

Über Probleme bei der Chancenauswertung (Benedikt Höwedes erzielte sein erstes Länderspieltor zum Abschluss) und Probleme bei der Chancenverhinderung plauderte der Fachmann ebenfalls. Anders als bei seiner „Wutrede“ vom Montag („Ich habe keine Wutrede vernommen“) präsentierte sich Löw jedoch trotz vorangegangenen Kahn-TV-Aufregers wieder entspannt wie beim Espresso-Nippen auf einer badischen Piazza. Seine Mannschaft, so meinte er, habe trotz brutaler Pechsträhne „alles versucht“. Und einige positive Erkenntnisse seien auch aus diesem Test zu ziehen gewesen. Zum Beispiel, dass Mario Götze in seinen wenigen Einsatzminuten seine „klasse Anlagen“ offenbarte. Zum Beispiel, dass sich Marco Reus zum besten Spieler in der deutschen Phalanx aufschwang und noch Luft nach oben hat: „Ich denke, er wird bei uns in den nächsten Monaten einen großen Schritt nach vorn machen.“

Für einige Etablierte ist das keine gute Nachricht. Den Umbruch, den er zum EM-Halbfinale gegen Italien nicht vorgenommen hat, obwohl er die Fähigkeiten von Reus und dessen speziellen Wert für das Ensemble spätestens nach dem Viertelfinale gegen Griechenland einschätzen konnte, wird der Bundestrainer nun wohl einleiten.  Wenn es wieder wichtig wird. Beim nächsten Kracher. In der ersten WM-Qualifikationsbegegnung am siebten September in Hannover. „Mit den Faröer werden wir auf einen ganz anderen Gegner treffen“, hat Löw erklärt. Auch ganz schön schräg.

Frank Lamers

Kommentare
17.08.2012
22:57
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von S04CKS | #9

Ich denke auch, dass langasam alles gesagt wurde.
Dummmberger hat es auch für mich auf den Punkt gebracht.
Löw wird mit Sicherheit noch Bundestrainer bei der WM 14 sein, wenn die Qualifikation ähnlich gut läuft wie die letzte. Damit müssen sich alle abfinden.
Ich bin mir auch sicher, dass einige Leute immer nach Haaren in der Suppe suchen, auch wenn die Mannschaft haushoch gewinnt und fehlerfrei spielt. Irgendetwas Abwertendes finden die immer. Dann war halt der Gegner so grottenschlecht wie noch nie oder die Färoer muss man doch zweistellig abbürsten (nach einem 9:0 unserer Mannschaft). Man sollte es einfach ertragen. Für manche ist Löw´s Job eben so verlockend, dass sie den Frust, nicht selbst Aufstellungsentscheidungen treffen zu dürfen, eben so kompensieren müssen.

17.08.2012
16:06
Wieso regen wir uns überhaupt auf?
von Ismet | #8

Wir können uns hier noch die Münder fusselig reden, es wird nichts an der tatsache ändern das Herr Löw der Bundestrainer ist und wir die Zuschauer.
Egal wie er es anstellt, es wird falsch sein. Eigentlich kann er sich nur mit einem Titel aus der Affäre ziehen, das wäre ein Titel.
Man muss Herrn Löw aber auch gutes nachsagen, das er das Team (Erfolgreich) verjüngt hat. Dass die Automatismen noch nicht so sitzen hat auch den Umstand, dass nicht alle Spieler der NM auf aller höchstem Niveau spielen (die Real und Bayernspieler mal ausgenommen).
Was für mich als Migrant doppelt so schlimm ist, ist die unsägliche Diskussion um das mitsingen der Nationalhymne. Man sollte bedenken, dass auch ein Podolski die Nationalhymne nicht mitsingt...
Was ich zum halbfinal aus bei der Euro 2012 sagen möchte ist: dass die Italiener untypisch gespielt haben. Die haben Deutschland eigentlich mit spielerischen Mitteln besiegt...das hat mir mehr zu denken gegeben.

4 Antworten
Ismet
von S04CKS | #8-1

"Was für mich als Migrant doppelt so schlimm ist, ist die unsägliche Diskussion um das mitsingen der Nationalhymne."

Ich teile deine Einstellung zu 100%.
Aber hast du eine Erklärung dafür, warum gerade diese vier Spieler sich still auf das bevorstehende Spiel konzentrieren? (Meine Frage ist nicht als Vorwurf zu verstehen)

BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von LordHelmchen81 | #8-2

@Ismet

Ich kann die Diskussion um die Hymne voll und ganz verstehen.
Sieht man sich die Bilder der Italiener an und die der Deutschen... da führten die Italiener vor dem Anpfiff schon mit 3:0... da war Leidenschaft zu sehen, Siegeswillen... und bei uns? Ein Özil z.b. schaute vollkommen abwesend in die Kamera... und im Spiel war es auch nicht besser.


Wie kann ein Podolski sagen, dass er glücklich ist, in seinem Heimatland spielen zu dürfen... da fragt man sich z.b. warum er dann für die Deutschen spielt, wenn er doch da glücklich ist.... also scheint es denen auch nur um Geld und die Möglichkeit Titel zu gewinnen zu gehen.
Es ging nicht um den Gesang, so haben die Spanier keinen Text in ihrer Hymne... und sie standen auch nicht so gelangweilt oder abwesend rum.
Es fehlte einfach eine Identifikation, die ganze Außendarstellung war auf gut deutsch "fürn *****"
Und für das Geld was sie bekommen, MÜSSEN sie sich den ***** aufreißen, das sollte deren Pflicht sein

LordHelmchen81 | #8-2
von S04CKS | #8-3

Ich glaube, wir beide haben noch NICHT in einem Halbfinale der NM gestanden.
Was ich mir, als Laie, aber überhaupt nicht vorstellen kann, ist, dass ein Spieler, der 90 Minuten höchste Konzentration und Körpereinsatz vor Millionen von Zuschauern in einem bevorstehenden Spiel erbringen soll, von Langeweile oder Abwesenheit erfüllt ist. Kein Spieler setzt sich freiwillig einer vernichtenden Kritik in den Medien aus, wenn Nachlässigkeit oder Unlust offensichtlich wäre.
Das ist einfach eine unlautere Unterstellung.

zu Poldi ...
von S04CKS | #8-4

"Wie kann ein Podolski sagen, dass er glücklich ist, in seinem Heimatland spielen zu dürfen..."

Das hat sicherlich mit seiner Vita zu tun. In Polen geboren, besitzt neben der deutschen auch die polnische Staatsbürgerschaft, Vater polnischer Nationalspieler, Mutter bekannte Sportlerin, 87 in die BRD emigriert, ...
da kann sich sicher jeder die Sozialisation des kleinen "Prinzen" vorstellen.

Außerdem konnte ihm dieser Spruch viele Sympathiepunkte in Polen einbringen...
Ein Grund für einen Trainer, ihn möglicherweise eher aufzustellen.
(geschickter Schachzug ? )

17.08.2012
13:19
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von hupe10 | #7

Volle Zustimmung für Dummberger. Löw hat Fehler gemacht.
Er wird aus seinen Fehlern lernen und vielleicht wird es ja dann was mit dem WM
Titel.
Allerdings, Hymne singen und vor der Kamera rum maulen und schon sind wir eh Weltmeister, wenn man den vielen Super Bundestrainern hier glaubt. So einfach ist das!!
Übrigens der letzte echte Führungspieler mit den ach so dicken Eiern hat das letzte
WM Endspiel (2002) schön vergeigt. Fragt mal nach bei Ronaldo...

17.08.2012
12:59
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von dummmberger | #6

Es war wahrscheinlich der größte Fehler von Löw, dass er die bestechende Form von Reus bei der EM nicht genutzt hat. Reus hätte die Rolle spielen können wie Thomas Müller 2010, als er die Euphorie nach einer tollen Saison mit ins Turnier brachte.

Götze war ja nun leider vor der EM zu lange verletzt, sonst hätte er ebenfalls eine große Rolle spielen können.

Bei Schürrle/Podolski kann ich Löws Entscheidung verstehen, weil Schürrle bei allen Offensivqualitäten leider immer noch Schwächen in der Defensive hat. Das hätte gegen eine Mannschaft wie Italien genauso in die Hose gehen können.

Was Schweinsteiger angeht, er ist nun mal ein Schlüsselspieler in Löws System. Da überlegt man als Trainer natürlich dreimal, ob man ihn wegen einer Formschwäche herausnimmt. Zumal er ja gegen die Niederlande gezeigt hatte, was er kann.

Letzendlich war es die falsche Entscheidung. Aber hinterher ist man immer schlauer.

17.08.2012
12:58
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von Nordstaedtler | #5

Nimm doch mal die Vereinsbrille ab, wenn es um die Nationalelf geht. Jogi stellt nicht nur nach Leistung auf?
Komisch, Deine Forderungen sind Reus, Götze, Schmelzer + Bender (ja, Lars lässt Du als Option auch gelten).

Und das soll eine objektiv gute Aufstellung sein?

6 Antworten
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von LordHelmchen81 | #5-1

Dann sag mir mal nen guten rechten Verteidiger außer Lahm?
Boateng? der ist mal gut mal schlecht.
Wen hast du denn sonst auf links? Außer Schmelle kommen da nicht mehr viele.

Reus war zudem Zeitpunkt noch Gladbacher, also kein BVB Spieler, und dass man ihn fordert ist als blau/weißer schwer nachzuvollziehen oder?
Warte mal... wie hieß diese billige Ehrung noch, die er jetzt vom Spiel bekam? Hilf mir mal auf die Sprünge^^
und Götze ist nunmal einer der talentiertesten deutschen Fussballer, den die Welt je gesehen hat. Auch er hätte mehr gebracht als z.b. ein Mitläufer wie Poldi... Hauptsache er hat seinen Vertrag im Sack gehabt...

BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von LordHelmchen81 | #5-2

und da der Schweinsteiger, seinen absoluten Tiefpunkt im "besten" Spiel der Deutschen hatte... zeigt einfach, dass nur laufen nichts bringt.
Und wen hast du denn noch auf der 6er Posi? Die Benderzwillinge, den Gündogan und ja, wenn er gesund ist, hast du derzeit sogar noch nen Kehl in absoluter Topform.

Wer kommt denn da sonst noch bei dir?

dass der Löw das Großmaul Kroos hat spielen lassen... der sich beschwerte dass er nicht spielte und dann total blass blieb...

BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von LordHelmchen81 | #5-3

und damit es nicht zu Unklarheiten kommt, das hier sind noch Beispiele aus der EM

BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von Bor-ussia09 | #5-4

Hier geht es nicht um eine " objektive " Aufstellung, sondern nach Leistung.
Mit Vereinsbrille hat dies überhaupt nichts.
Podolski,Schweinsteiger,Müller und Kroos waren nun mal Totalausfälle.
Order sehe ich da etwas falsch?

BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von Nordstaedtler | #5-5

Im Nachhinein kann ich vieles besser wissen.
Hummels hat gegen Italien den vielleicht spielentscheidenden Fehler gemacht. Mit Mertesacker hätten wir vielleicht gewonnen.

Und jetzt? Genauso geil argumentiert.

BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von Bor-ussia09 | #5-6

Der entscheidende Fehler war die Aufstellung und die taktische Ausrichtung des Herrn Löw.
Der angesprochene Fehler fing schon im Mittefeld an,schon vergessen?
Das Hummels dieses Tor auf seine Kappe ehrt ihn,beteiligt waren mehrere daran.
Das Löw nach dem Spiel Hummels als "Hauptverantwortlichen" hinstellt,sagt viel über seinen Charakter aus- niveaulos .
Er hätte sich nach dem Spiel vor seine Spieler stellen und eigene Fehler eingestehen müssen.
Armselig sag ich nur

17.08.2012
12:36
Borusse85
von Bor-ussia09 | #4

Bin ganz Deiner Meinung.
Podolski sowie Müller rennen ihre Form schon lange hinterher.Die besten Alternativen sind nun mal Reus und Götze.
Spätestens zur Quali sollte Löw diese Spieler bringen.Khedira lässt Schweinsteiger vergessen,er ist mir nur manchmal etwas zu offensive.Einer der Benderzwillinge als Abräumer,das passt.Lahm gehört auf Rechts,meiner Meinung ist er dort stärker und auf Links sollte Löw es nochmals mit Schmelle versuchen.Ich habe ihn garnicht so schlecht gesehen.
Aber wie wir den Bundesjogi kennen,wird sich nicht viel ändern,obwohl er "nur"(O-Ton Jogi)nach Leistung bzw. fitte Spieler aufstellt.
SGG

2 Antworten
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von LordHelmchen81 | #4-1

Er stellt doch auch nach Leistung und Fittness auf...

zumindest ein oder zwei Plätze, wenn wer ernsthaft krank ist oder wer geschont werden muss... der Rest könnte mit nem gebrochen Bein auflaufen und der Vogel würd nichts ändern

LordHelmchen81
von Bor-ussia09 | #4-2

So ist es!

17.08.2012
12:17
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von Nordstaedtler | #3

Özil ist zurecht gesetzt, Müller kommt sicher auch wieder in seine Nationalelf-Form. In meinen Augen muss Müller sich mit Reus + Schürrle um die zwei Plätze auf den Außenbahnen streiten. Götze kann auf allen drei Positionen zum Einsatz kommen und jeden der drei verdrängen, bei Formschwäche auch Özil. Ist auf jeden Fall spannend!

Ich finde ein "der, der und der muss spielen" aber für arg einseitig.

1 Antwort
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von LordHelmchen81 | #3-1

Also auch ohne meine Schwarz/gelbe Vereinsbrille... bei der EM hätte man selbst den Ersatztorwart für Özil spielen lassen können... T
eilweise so... Lustlos... Verzweifelt... und ideenlos... das war schon nicht mehr tragbar.
Laufe ich mit einem solchen, verzweifelten und lustlosem Blick durch die Firma und einer solchen Arbeitseinstellung... wird mir quasi ein Wechsel nahegelegt.

Versuchte und gescheiterte Dribblings in mehrere Gegenspieler... dann ein verzweifelter Blick in die Runde... weil wieder nichts funktioniert...

jetzt war der Özil aber schonmal nen Tacken besser (viel schlechter als bei der EM ging auch kaum)
aber hätte der Jogi mal "Eier" in der Hose hätte er denen auch mal ne Pause gönnen können. Alternative haben wir mehr als genug

Auch Özil darf keinen Stammplatz haben, sondern muss ihn sich durch Leistung erarbeiten!
In der Nationalmannschaft sollten die aktuell besten Spieler sein und kein Haufen, der abends mitm Jogi im Bett, für nen Stammplatz, kuschelt

17.08.2012
12:10
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von lightmyfire | #2

In Löws Rundumschlag über die Abrechnung zur EM-Kritik ging es nicht nur um das Mitsingen der Hymne ect. sondern er hielt seine Entscheidungen für richtig. Zum Beispiel, einen nicht fiten Schweinsteiger aufgestellt zu haben. Schweinsteiger hatte Verständnis gehabt, wenn er nicht aufgestellt worden wäre. Löw liegt mit seinen eigenen Aussagen im Widerspruch obwohl er sportliche Kritik gerne in Anspruch nimmt und wenn er diese Widersprüche nicht aufklärt wird sich nicht viel ändern und wenn die Etablierten noch so viel Druck ausüben.

17.08.2012
11:47
BVB-Duo Reus und Götze macht Etablierten in DFB-Elf mächtig Druck
von Borusse1985 | #1

So leid mir das tut, aber Götze, Schürrle und Reus müssten längst die offensive Dreier Reihe bekleiden. Bloss wird das bei dem Bundestrainer nichts. Sowas gibt es nur in Deutschland.

Aus dem Ressort
LIVE! Erst Maroh, dann Dost - 1:1 zwischen dem VfL und Köln
Live-Ticker
Im letzten Bundesliga-Samstagsspiel des Jahres trifft der VfL Wolfsburg auf den 1. FC Köln. Verfolgen Sie die Partie in unserem Live-Ticker.
Remis zwischen Bayer und Frankfurt - Nullnummer in Stuttgart
Bundesliga
Bayer Leverkusen hat Gladbach durch das 1:1 gegen Eintracht Frankfurt von Platz drei verdrängt. Stuttgart und Paderborn trennten sich ebenfalls remis.
BVB auf Abstiegsplatz - Leverkusen verdrängt Gladbach
Fußball
Borussia Dortmund muss in der Fußball-Bundesliga auf einem Abstiegsrang überwintern. Der ehemalige deutsche Meister und Champions-League-Finalist...
Hertha will mit Sieg über Hoffenheim versöhnen
Fußball
Berlin (dpa) - Mit einem Erfolg gegen 1899 Hoffenheim will sich Fußball-Bundesligist Hertha BSC von den Abstiegsrängen fernhalten.
BVB-Abwehrchef Hummels patzt entscheidend - Note 5,5
Einzelkritik
Beim 1:2 in Bremen lieferte Borussia Dortmund ein erschreckend schwaches Spiel ab. Besonders Kapitän Mats Hummels gelang wenig. Die Einzelkritik.