Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Braunschweigs Überflieger siegen auch in Dresden

20.10.2012 | 13:53 Uhr

Eintracht Braunschweig hat seinen Höhenflug in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Am zehnten Spieltag gewann das Team von Thorsten Lieberknecht mit 2:0 bei Dynamo Dresden.

Braunschweig (SID) - (SID) - Eintracht Braunschweig hat seinen Höhenflug in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt und den komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze verteidigt. Die weiterhin ungeschlagene Mannschaft von Trainer Thorsten Lieberknecht gewann am zehnten Spieltag 2:0 (1:0) bei Dynamo Dresden und feierte bereits den achten Saisonsieg. Kapitän Dennis Kruppke (37.) und Dominick Kumbela (79.) erzielten die Treffer für die Braunschweiger, die im achten Anlauf erstmals bei Dynamo gewannen.

Die Braunschweiger liegen fünf Punkte vor dem ärgsten Verfolger Hertha BSC, der 1. FC Kaiserslautern auf Relegationsplatz drei hat sechs Zähler Rückstand. Die nach zwei Platzverweisen lange Zeit zun neunt spielenden Dresdner bleiben nach der fünften Niederlage in der Nähe der Abstiegsplätze.

Vor 27.513 Zuschauern lieferten sich beide Mannschaften ein erbittertes Duell mit vielen Zweikämpfen, das aber zunächst ohne große Torchancen blieb. In der 37. Spielminute verpassten die Gäste die Führung nur knapp, als Dynamos Schlussmann Benjamin Kirsten einen Kopfball von Emir Bicakcic sehenswert abwehren konnte. Die folgende Ecke schlug Kevin Kratz punktgenau auf den Kopf von Kruppke, der unhaltbar ins lange Eck traf.

Im zweiten Durchgang brachten sich die Dresdner selbst um alle Siegchancen. Zunächst handelte sich Romain Brégerie binnen drei Minuten zweimal Gelb ein und sah die Ampelkarte (51.), zwei Minuten später sah Robert Koch nach hartem Einsteigen gegen Ken Reichel Rot (53.). Gegen tief stehende Hausherren tat sich Braunschweig offensiv etwas schwer, letztlich machte dann aber Kumbela dennoch aus kurzer Distanz alles klar.

Dresden hatte in Torwart Kirsten und Cristian Fiél seine besten Spieler, bei Braunschweig überzeugten besonders Torschütze Kruppke und Kumbela.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Aus dem Ressort
RWO lässt im Pokal nichts anbrennen - 6:0 gegen Blau-Weiß
Niederrheinpokal
Das Erstrundenderby zwischen Blau-Weiß und Rot-Weiß Oberhausen war eine klare Sache für den Regionalligisten. Nach drei Treffern in der ersten Viertelstunde war der Drops gelutscht, danach schalteten die Gäste vor 1500 Zuschauern einen Gang zurück, gewannen aber noch mit 6:0.
Borussia Mönchengladbach erwartet heißen Tanz in Sarajevo
Europa League
Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne erwartet Borussia Mönchengladbach einen heißen Tanz. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League muss der Bundesliga-Sechste beim FK Sarajevo mit einer hitzigen Atmosphäre und einem hochmotivierten Gegner rechnen.
Schalke ringt auch um die Stimmung
Training
Die Pokal-Blamage von Dresden liegt immer noch schwer über Schalke: Die Atmosphäre in der Mannschaft ist getrübt, und Manager Horst Heldt schaut bei der Trainingseinheit am Mittwoch ganz genau hin. Schalke startet mit einem Rucksack in die neue Bundesliga-Saison.
Schalkes schwierige Vision vom Erfolg
Analyse
Schalkes Manager Horst Heldt will künftig mehr die Stärken des Vereins betonen und glaubt, dass dies die Kraft gibt, um höhere Ziele anzustreben. Der Klub tut sich damit aber noch schwer. Eine Analyse.
Signal Iduna und Puma offenbar vor Einstieg beim BVB
Kapitalerhöhung
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird laut Medienberichten am Donnerstag eine umfangreiche Kapitalerhöhung ankündigen. Demnach werden Puma und Signal Iduna beim BVB einsteigen. Die Borussia hofft auf einen Erlös von bis zu 110 Millionen Euro aus der Kapitalerhöhung, hieß es.