Brasiliens Coach Dunga nimmt Übeltäter Zúñiga in Schutz

Brasiliens Fußball-Nationalcoach Carlos Dunga hat Juan Zúñiga vor dem erneuten Duell mit Neymar verteidigt. Vor knapp einem Jahr hatte der Kolumbianer dem brasilianischen Superstar im Viertelfinale der WM bei einem Foul einen Lendenwirbel gebrochen.

Santiago de Chile.. "Zúñiga verlor seine Koordination, er konnte nicht mehr stoppen und so kam es zum Foul", sagte Dunga vor dem Gruppenspiel seiner Seleção gegen die Kolumbianer bei der Copa América in der Nacht auf Donnerstag. "Ich denke immer, dass kein Spieler mit bösen Absichten in einen Zweikampf geht."

Er mache sich auch keine Sorgen um Neymar, schließlich trafen die beiden auch schon im September bei einem Testspiel der Brasilianer in den USA gegen Kolumbien aufeinander. Diesmal geht es allerdings wieder um wichtige Punkte. Mit einem Sieg können die bereits zum Auftakt erfolgreichen und seit der Amtsübernahme nach der WM von Rückkehrer-Coach Dunga ungeschlagenen Brasilianer einen Riesenschritt Richtung Viertelfinale machen. Die Kolumbianer stehen nach einer Niederlage in ihrem ersten Spiel bereits mächtig unter Druck.