Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball

Böse Pleite für BVB-Gegner Arsenal

28.08.2011 | 21:30 Uhr
Der Ex-Dortmunder Tomas Rosicky (l.) ging mit Arsenal London 2:8 bei Manchester United unter. Foto: Imago

Manchester.  Arsenal London, Gegner von Borussia Dortmund in der Gruppenphase der Champions League, ist im Ligaspiel bei Manchester United förmlich untergegangen. Die "Gunners" verloren im Old Trafford-Stadion mit 2:8 und rutschte auf einen Abstiegsplatz.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat Arsenal London am dritten Spieltag der Premier League eine der bittersten Stunde der Vereinsgeschichte beschert. Der Titelverteidiger schlug die Hauptstädter sensationell mit 8:2 (3:1). Nationalstürmer Wayne Rooney steuerte drei Tore (41., 64., 82./Foulelfmeter) zum Sieg über den Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund bei. Die übrigen Treffer für das Team von Alex Ferguson erzielten Daniel Welbeck (22.), Ashley Young (29., 90.), Nani (67.) und Ji-Sung Park (70.).

Für Arsenal, das auf den 17. Tabellenplatz abrutschte, trafen Theo Walcott (45.) und Robin van Persie (74.). Nach einer Gelb-Roten-Karte für Carl Jenkinson (77.) musste die Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger die Partie mit einem Mann weniger zu Ende bringen.

Durch den Kantersieg liegt Manchester United nach dem dritten Sieg im dritten Spiel punkt- und torgleich mit dem Stadtrivalen Manchester City an der Spitze der Tabelle. Die Citizens hatten zuvor auch dank vier Toren von Ex-Bundesligaspieler Edin Dzeko Tottenham Hotspur mit 5:1 (2:0) bezwungen. (sid)

Deutsche Gruppen-Gegner

DerWesten



Kommentare
29.08.2011
14:52
Böse Pleite für BVB-Gegner Arsenal
von WESTFALENBVB | #2

Da kann man nur hoffen, dass Wenger nicht rausfliegt und die Mannschaft mit nem neuen Trainer genau dann wieder Vollgas gibt, wenn wir gegen die spielen müssen...

29.08.2011
13:31
Böse Pleite für BVB-Gegner Arsenal
von boonedaniels | #1

Ich habe das Spiel auf Sky gesehen. Es war erschreckend. Zwar wird sich Arsenal noch verstärken in dieser Woche, um die werthaltigen Abgänge zu kompensieren (z:B. Fabregas), aber der BVB findet hier eine lösbare Aufgabe vor.

Rosicki ist nur noch ein Schatten seiner selbst.

Prognose: wenn der BVB sein Heimspiel gewinnt, schaffen wir Platz 2.

Aus dem Ressort
Darmstadt verpasst Chance - Union gewinnt in Aue
Fußball
Aufsteiger SV Darmstadt 98 hat den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Hessen kamen am Freitagabend gegen den Karlsruher SC nicht über ein 0:0 hinaus.
Bayern vorneweg - Wo die Bundesliga gähnend langweilig ist
Kommentar
Es wird viel darüber geredet, dass in Deutschlands Eliteliga jeder jeden schlagen könne, dass deshalb Spannung von oben bis unten herrsche. Das stimmt aber nicht. Nicht einmal die Sonntagspartie des Zweiten VfL Wolfsburg gegen den Dritten Borussia Mönchengladbach ist eine Spitzenpartie. Ein...
Bayern mit Zahlen der Superlative - Beifall für Hoeneß
Fußball
Rekordumsatz, größter Sportverein der Welt und Ovationen für den inhaftierten Uli Hoeneß: Bei der ersten Jahreshauptversammlung nach der Präsidenten-Ära von Hoeneß hat sich der deutsche Fußball-Rekordmeister selbst gefeiert.
Die ungeliebte Rückkehr von Fortuna-Stürmer Joel Pohjanpalo
Pohjanpalo
In Aalen unternahm der 20-jährige Stürmer Joel Pohjanpalo seine ersten Schritte außerhalb der finnischen Heimat. Mit der Fortuna kehrt er am Samstag als gefürchteter Torjäger zum Tabellenletzten zurück. Für Andreas Lambertz ist die Hinrunde beendet.
Der VfL Bochum reist mit Kapitän Luthe nach Ingolstadt
Vorbericht
Andreas Luthe wird wohl doch das Tor hüten, wenn der VfL Bochum am Samstag ab 13 Uhr beim Spitzenreiter FC Ingolstadt darum kämpft, sich in der oberen Tabellenhälfte festzukrallen. Es wäre erst das dritte Mal, dass der VfL Bochum seit dem Abstieg 2010 gegen die Bayern etwas Zählbares feiern dürfte.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen