Berlin womöglich Spielort bei einer europaweiten EM 2020

Uefa-Präsident Michel Platini schlägt vor, dem Begriff "Europameisterschaft" alle Ehre zu machen.
Uefa-Präsident Michel Platini schlägt vor, dem Begriff "Europameisterschaft" alle Ehre zu machen.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Die Pläne für eine pan-europäische Austragung der Fußball-EM 2020 nehmen Gestalt an. Am 7. Dezember soll offenbar im Uefa-Exekutivkomitee über das Modell von Präsident Michel Platini beraten werden. Auch in Berlin könnten drei Spiele stattfinden.

Düsseldorf.. In den Planungen der Europäischen Fußball-Union (Uefa) für eine grenzübergreifende EM 2020 spielt offenbar auch Deutschland mit dem Standort Berlin eine wichtige Rolle. Demnach könnte die deutsche Hauptstadt mit drei Spielen bedacht werden. "Michel Platini hat mir in einem persönlichen Gespräch seinen Plan erläutert. Er bedarf aber noch der Bestätigung durch das Exekutivkomitee", sagte Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) der "Bild"-Zeitung (Dienstagausgabe).

Im Januar 2013 fällt die Uefa-Entscheidung

Uefa-Boss Platini hatte seinen revolutionären Plan von einer EM quer über Europa verteilt am Rande der diesjährigen Endrunde kurz vor dem Finale in Kiew präsentiert. „Es ist nur eine Idee, aber sie begeistert mich", sagte Platini im Juni. Über das revolutionäre Modell soll am 7. Dezember auf der Sitzung des Exekutivkomitees beraten und im Januar 2013 entschieden werden. (dapd/sid)