Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Fußball-Bundesliga

Bayern verderben Poldi-Party

25.07.2009 | 10:06 Uhr
Bayern verderben Poldi-Party

Köln. Bayern München hat den 1. FC Köln beim Ablösespiel von Lukas Podolski 2:0 besiegt. Mario Gomez und der wiedergenesene Bastian Schweinsteiger trafen für den Rekordmeister.

Einen Schritt zu schnell für den FC: Mario Gomez

Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat seinem ehemaligen Angestellten Lukas Podolski die Party zu seiner Rückkehr an den Rhein verdorben. Die Mannschaft des neuen Trainers Louis van Gaal gewann am Freitagabend das Testspiel beim Ligakonkurrenten 1. FC Köln mit 2:0 (1:0). Die Treffer für die Gäste erzielten die Nationalspieler Mario Gomez (19.) und Bastian Schweinsteiger (73.).

Es war das Ablösespiel für Podolski, der im Sommer nach drei Jahren München wieder zu seinem Heimatklub zurückgekehrt ist. Mit den Einnahmen aus der Begegnung ging damit die letzte Rate der Ablösesumme in Höhe von geschätzten zehn Millionen an die Bayern.

48.500 Zuschauer strömten in die WM-Arena, um Podolskis erstes Heimspiel in Köln seit über drei Jahren zu verfolgen. Vor dem Anpfiff gab es für die Fans ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Musik. Beim Einlauf der Mannschaften wurde "Prinz Poldi" mit großem Jubel empfangen. Die Stimmung war allerdings schnell dahin. Die Gäste, die weiter auf die verletzten Stars Franck Ribery und Luca Toni sowie auf Neuzugang Ivica Olic verzichten mussten, dominierten die erste Halbzeit deutlich.

Gomez und Klose überzeugen

Bayern München hat den 1. FC Köln beim Ablösespiel von Lukas Podolski 2:0 besiegt.

Das Nationalmannschafts-Sturmduo Miroslav Klose und Gomez sorgte immer für Gefahr und dürfte auch beim Saisonbeginn gesetzt sein. Gomez traf nach Pass von Klose mit einem Flachschuss aus zwölf Metern. In der zweiten Halbzeit wechselte van Gaal zehnmal, sodass der FC etwas besser ins Spiel kam. Podolski bemühte sich, musste sich aber sehr häufig die Bälle aus dem Mittelfeld holen. Nicht mit dabei war noch der portugiesische Neuzugang Maniche. Die Entscheidung fiel 17 Minuten vor Schluss, als Schweinsteiger nach einer Ecke von Jose Ernesto Sosa ungehindert einköpfte.

Auf den neuen Kölner Trainer Zvonimir Soldo wartet bis zum ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal bei den fünftklassigen Amateuren von Kickers Emden am 1. August (15.30 Uhr) noch einige Arbeit. Die Bayern haben am Samstag noch ein Benefizspiel gegen eine Allstar-Mannschaft in Gelsenkirchen. Die Erstrundenpartie im Pokal ist dann am 2. August bei der SpVgg Neckarelz.

DerWesten



Kommentare
25.07.2009
13:59
Bayern verderben Poldi-Party
von marwang | #10

#7 wenn man keine ahnung hat besser den mund halten

25.07.2009
13:11
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

25.07.2009
11:53
Bayern verderben Poldi-Party
von auweraue | #8

Was ist das denn für einer? Ribrey? Nie gehört! Oder heißt der Ribrei?

25.07.2009
11:21
Bayern verderben Poldi-Party
von fliege | #7

nach dem spiel braucht keiner mehr ribrey. thomass müller auf der 10 hat nen riesen spiel gemacht. dazu van bommel dahinter lässt den timo leider auf der bank vesauern.

25.07.2009
10:13
Bayern verderben Poldi-Party
von CastropRauxel | #6

Starkes Spiel der Bayern!

25.07.2009
08:07
Bayern verderben Poldi-Party
von marwang | #5

#1 pedder ,naja wieviele haben beim bvb eine dauerkarte gekauft ohne zu wissen was die truppe überhaupt kann ,also auch alle dämlich ????

25.07.2009
06:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

25.07.2009
04:06
Bayern verderben Poldi-Party
von Glückauf | #3

tja
das sind eben

echte Fans !

das versteht ein Fußball - Laie eben nicht

( kein FC Köln Fan)

25.07.2009
01:43
Bayern verderben Poldi-Party
von pedder | #2

48.500 Leute haben nichts besseres vor, als sich ein Freundschaftsspiel anzuschauen und gleichzeitig mit ihrem Eintrittsgeld den Podolski-Transfer mitzubezahlen,

Da kann ich nur sagen: Kölle Alaaf, 48.500 sind dämlicher als ihr Geißbock.

25.01.2009
06:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Turbulenter Start: Düsseldorf vergibt zweimal Führung
Fußball
Nach dem furiosen 2:2 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig gewann Düsseldorfs Sportvorstand Helmut Schulte als einer der wenigen Fortunen diesem Zweitliga-Auftakt etwas Positives ab.
Klopp lobt BVB-Neuzugang Ramos - und kritisiert Immobile
BVB-Sturm
Es war kein Fußball-Leckerbissen, den Bundesligist Borussia Dortmund und Chievo Verona im Testspiel boten, der BVB gewann mit 1:0. Nach der Partie zeigte sich Trainer Jürgen Klopp nicht ganz zufrieden mit Neuzugang Ciro Immobile - und lobte Debütant Adrian Ramos.
Sven Bender genießt die Trainingsqualen beim BVB
Bender
Immer wieder war Sven Bender in der vergangenen Saison verletzt und musste lange pausieren - weshalb die Saisonvorbereitung von Borussia Dortmund für ihn besonders anstrengend ist. Nach dem Testspielsieg gegen Chievo Verona (1:0) präsentierte er sich dennoch gut gelaunt.
Fascher sah richtig gute erste RWE-Halbzeit gegen Lotte
RWE-Stimmen
Rot Weiss Essens Trainer Marc Fascher lobte seine Mannschaft nach dem 1:1 im Auftaktmatch der Fußball-Regionalliga gegen Lotte. Marcel Platzek war indes "sauer und frustriert". Und Gäste-Coach Michael Boris hatte das Ergenis vorausgesagt und wird "nicht der Letzte in unserer Tipprunde". Die Stimmen.
Fortuna überzeugte gegen Braunschweig nur eine Halbzeit
1. Spieltag
Starke Braunschweiger sichern sich in einem spritzigen Auftaktmatch einen Punkt. Liendls Schlenzer und Benschops Kontertor reichten vor 41 667 Zuschauern nicht zum Sieg, weil die Braunschweiger Reichel und Nielsen ihrem Team ein 2:2 retteten.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
RWE mit Remis zum Auftakt
Bildgalerie
RWE