Bayern München will auf dem Transfermarkt zuschlagen

Trainer Jupp Heynckes will den „Kader qualitativ und in der Spitze erweitern werden".
Trainer Jupp Heynckes will den „Kader qualitativ und in der Spitze erweitern werden".
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Nach der Champions-League-Pleite gegen den FC Chelsea hat Trainer Jupp Heynckes Verstärkungen für den FC Bayern München angekündigt. „Es ist notwendig, dass wir besser aufgestellt sind", sagte der 67-Jährige. Im Gespräch ist unter anderem der spanische Weltmeister Javi Martinez von Athletic Bilbao.

München.. Trainer Jupp Heynckes hat nach der Champions-League-Pleite eine Einkaufsoffensive bei den „Vize-Bayern“ angekündigt. „Es ist ganz klar, dass wir den Kader qualitativ und in der Spitze erweitern werden. Es ist notwendig, dass wir besser aufgestellt sind“, sagte der 67-Jährige Coach von Bayern München in der ARD. Vor allem im Mittelfeld wolle man einen „absoluten Topspieler“ holen.

Bayern München Im Gespräch dafür ist der spanische Weltmeister Javi Martinez (Athletic Bilbao). Oft genannte Namen als potenzielle Zugänge sind aber auch Stürmer Edin Dzeko (Manchester City), der den VfL Wolfsburg einst zur Meisterschaft geschossen hatte, und Abwehrspieler Benedikt Höwedes (Schalke 04). Boss Clemens Tönnies will seinen Kapitän aber halten. „Wir haben keine Anfrage von den Bayern für Höwedes und wollen ihn auch gar nicht verkaufen", sagte er der Bild.

Als Neuzugänge beim deutschen Fußball-Rekordmeister stehen bislang neben Dante (Borussia Mönchengladbach), Xherdan Shaqiri (FC Basel), Torhüter Tom Starke (TSG Hoffenheim) und wohl auch Claudio Pizarro (Werder Bremen) fest. Auch die Abgänge von Jörg Butt (Karriereende), Ivica Olic (VfL Wolfsburg), Takashi Usami (wohl 1899 Hoffenheim), Danijel Pranjic (wohl China, Breno und Rouven Sattelmeier (beide Ziel unbekannt) stehen fest. (dapd)