Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Andreas Wiegel

Andreas Wiegel arbeitet beim MSV Duisburg am Comeback

26.01.2016 | 20:07 Uhr
Andreas Wiegel arbeitet beim MSV Duisburg am Comeback
Andreas Wiegel wird das Zebra-Trikot wohl erst in der neuen Saison wieder tragen.Foto: imago

Duisburg.  Mit einem Kreuzbandriss fällt Andreas Wiegel beim MSV Duisburg wohl bis zum Saisonende aus. In der Reha schuftet er für die Rückkehr auf den Platz.

Genau 79 Minuten hat Andreas Wiegel in dieser Saison für den abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg gespielt. Schon jetzt ist klar: Mehr Einsatzzeiten werden bis zum Ende der Spielzeit nicht hinzukommen.

Nach seinem Kreuzbandriss, den sich der flinke Offensivspieler am 14. September 2015 bei seinem starken Auftritt im Auswärtsspiel gegen den FC St. Pauli (0:2) zugezogen hatte, muss sich Wiegel vor allem in Geduld üben. „Die Fortschritte“, sagt der 24-Jährige, „sind nach so einer schweren Knieverletzung nur langsam zu erkennen. Aber ich befinde mich aktuell auf einem guten Weg.“

Wiegel kann bald wieder draußen joggen

Unter der Woche beobachtete Wiegel seinen Teamkollegen Simon Brandstetter, mit dem er zusammen aus Erfurt an die Wedau wechselte, beim Einzeltraining mit Zebra-Physiotherapeut Sven Bockermann. Brandstetter hatte sich im Heimspiel gegen Fürth (2:2) den Fuß gebrochen und zählt damit genau wie Wiegel zu den Verletzungs-Pechvögeln beim Aufsteiger.

2.Bundesliga
Wann verliert MSV-Sportdirektor Ivica Grlic die Geduld?

Wunschspieler Tomané darf weiterhin nicht beim MSV Duisburg trainieren, weil die Freigabe aus Portugal fehlt. Es gibt Spekulationen um „Plan B“.

„So weit wie Simon bin ich noch nicht. Er macht schon Übungen mit Richtungswechseln. Das dauert bei mir noch“, hält Wiegel den Ball flach. Alleine vier Wochen musste er nach seiner Operation an Krücken gehen. „Man verliert natürlich eine Menge Muskulatur. Es dauert ewig, das alles wieder aufzubauen“, sagt der gebürtige Paderborner. Ende der Woche, so sieht es die Absprache mit der medizinischen Abteilung des MSV Duisburg vor, soll Wiegel erste leichte Joggingrunden unter freiem Himmel drehen. „Bisher“, sagt er, „war ich täglich etwa eine halbe Stunde auf dem Laufband.“

Kontakt zur Mannschaft ist Wiegel wichtig

Obwohl er die letzten Wochen vorrangig im Rehazentrum verbrachte, ließ sich der Mittelfeldmann immer wieder am Trainingsgelände an der Westender Straße sehen. „Die Jungs waren zuletzt über eine Woche in der Türkei. Da wollte ich zu Wochenbeginn einfach mal Hallo sagen. Das Gefühl, bei der Mannschaft zu sein und mit den Teamkollegen Kontakt zu halten, ist ganz wichtig. Wenn man immer nur für sich alleine trainiert, dann ist das für den Kopf auf Dauer ziemlicher Mist.“

Tomané
Tomané darf beim MSV Duisburg noch nicht trainieren

Der portugiesische Neuzugang Tomané ist in Duisburg eingetroffen. Allerdings fehlt dem MSV noch die Freigabe seines Vereins Vitoria Guimaraes.

Der ehemalige Juniorennationalspieler würde am liebsten sofort wieder angreifen, aber er weiß, dass die aktuelle Serie ohne ihn in die heiße Phase einbiegt.

Prognose für ein Comeback schwierig

„Ich versuche natürlich, die Jungs so gut es geht zu pushen und zu unterstützen. Man kann sicherlich das eine oder andere Gespräch mit den Mitspielern führen. Auch dadurch lässt sich etwas Positives bewirken“, erklärt Wiegel. Wann der Flügelflitzer letztlich wieder komplett fit auf den Rasen zurückkehrt, ist schwer zu prognostizieren.

„Ich setze mich nicht unter Druck“, sagt Andreas Wiegel, „selbst, wenn es gut laufen sollte, würde es in dieser Saison keinen Sinn machen, noch ein, zwei Spiele mitzumachen.“ Zum einen fehlt dem ehemaligen Auer die Wettkampfpraxis, zum anderen wäre die Gefahr, sich erneut ins Krankenlager zu befördern, immens. Wiegel: „Das ist zu riskant. Mein Ziel sieht so aus, zur Vorbereitung auf die neue Saison wieder hundertprozentig da zu sein.“ Wiegel hofft, dass es sich um eine Zweitliga-Vorbereitung handelt. Dann käme seine zweite Chance im MSV-Trikot.

Thomas Tartemann

Kommentare
Funktionen
article
11499345
Andreas Wiegel arbeitet beim MSV Duisburg am Comeback
Andreas Wiegel arbeitet beim MSV Duisburg am Comeback
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/andreas-wiegel-arbeitet-beim-msv-duisburg-am-comeback-id11499345.html
2016-01-26 20:07
sports, Fußball, Bundesliga, MSV Duisburg
Fußball