Abschluss gegen Gibraltar - "Konzentration hochhalten"

Zum Abschluss einer durchwachsenen Länderspiel-Saison bereitet sich die Fußball-Nationalmannschaft im portugiesischen Faro auf ihre letzte Partie vor der Sommerpause vor. Im EM-Spielort von 2004 ist der große Außenseiter Gibraltar am Samstag (20.45 Uhr) Gegner der Weltmeister-Auswahl.

Faro.. Gibraltar trägt alle seine Heimspiele in der EM-Qualifikation in Portugal aus, da in dem britischen Überseegebiet am Südzipfel Spaniens kein von der UEFA für tauglich befundenes Stadion zur Verfügung steht. Alles andere als ein klarer Sieg der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gegen die Amateure Gibraltars wäre eine riesige Überraschung.

"Gibraltar kann nicht so ein Tempo spielen wie die USA", sagte Löw nach dem 1:2 im Test gegen die von Jürgen Klinsmann trainierten Amerikaner. "Jetzt müssen wir es schaffen und wir werden das schaffen, die Konzentration hochzuhalten und gegen Gibraltar ein gutes Spiel zu machen", sagte Löw.

Nach der Ankunft am Flughafen in Faro war der DFB-Tross am frühen Donnerstagabend direkt zum noblen Teamhotel Conrad Algarve am Atlantikstrand gefahren. Die letzte Trainingseinheit vor der letzten Saisonpartie ist von Löw am Freitag im Éstadio Algarve angesetzt. Zuvor wird sich Löw in einer Pressekonferenz im Teamhotel zu den Planungen für die Partie äußern. Alle 19 Akteure seines Kaders konnten mit nach Portugal reisen.

Die DFB-Auswahl belegt in der EM-Qualifikationsgruppe D derzeit mit zehn Punkten nur den dritten Rang hinter Polen (11) und Schottland (10). Gibraltar ist mit null Punkten abgeschlagen Letzter. Das Hinspiel hatte Deutschland am 14. November 2014 in Nürnberg mit 4:0 gewonnen.

Mit einem Sieg könnte Deutschland zumindest auf Platz zwei vorrücken. Polen spielt zeitgleich gegen Georgien (3). Schottland trifft auf Verfolger Irland (8). Teammanager Oliver Bierhoff wünscht sich in Faro ein Offensivspektakel: "Wir müssen auch auf das Torverhältnis gehen. Wir haben nichts zu verschenken", sagte er.