Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Kommentar

Die 50. Bundesliga-Saison verspricht neues Spektakel

25.08.2012 | 00:17 Uhr
Die 50. Bundesliga-Saison verspricht neues Spektakel
Die BVB-Spieler feiern mit ihren Fans den Auftaktsieg.Foto: Getty Images

Essen.  Mit einem 2:1-Erfolg über Werder Bremen eröffnete der Double-Sieger Borussia Dortmund die 50. Bundesliga-Saison. Deutschland hat angestoßen - im Stadion und auf ein Spiel, das ewig jung zu sein scheint. Ein Kommentar.

Zum Auftakt also ein 2:1 von Meister Borussia Dortmund über Werder Bremen. Was sagt uns das? Viel noch nicht. Vielleicht, dass es für den BVB schwieriger als gedacht sein könnte, da weiter zu machen, wo er aufgehört hat. Aber wenn man von den Fans beider Vereine absieht, ist die wahre Botschaft doch eine ganz profane: Die 50. Bundesliga-Saison läuft, und sie verspricht neues Spektakel.

Fußball ist der soziale Kitt der Gesellschaft

BVB
Mario Götze rettet Auftaktsieg für den BVB gegen Bremen

Double-Sieger Borussia Dortmund ist mit einem glücklichen 2:1-Erfolg über Werder Bremen in die Saison 2012/2013 gestartet. Mario Götze und Marco Reus trafen für den BVB. Theodor Gebre Selassie hatte zwischendurch für die starken Bremer ausgeglichen.

Jahr für Jahr produziert diese Liga neue Legenden. Sie schafft es sogar, uns die immer gleichen Geschichten als neues Erlebnis zu verkaufen. Der Boom ist ungebrochen, es fließt inzwischen wahnsinnig viel Geld. Das Fernsehen, der Hauptsponsor, zahlt so viel wie nie zuvor, um daran teilzuhaben. Und will längst nicht mehr nur dabei sein, sondern dazu gehören.

Man kann die Rolle des Fußballs hierzulande nicht hoch genug schätzen. Er ist der soziale Kitt einer Gesellschaft, in der sinnstiftende Institutionen wie Parteien und Kirchen immer weniger Menschen erreichen. Ein paar Warnsignale sollte man nicht übersehen: die verkrampften Appelle gegen Gewalt vor dem Anpfiff in Dortmund deuten in die Richtung, aus der Gefahr droht.

Aber erstmal gilt: Deutschland hat angestoßen. Im Stadion und auf ein Spiel, das ewig jung zu sein scheint.

Klaus Wille



Kommentare
25.08.2012
17:18
@ Oberschlaumeier Kellermann50
von DiDi09 | #2

Welchen "Spacken" in der "Südkurve" meinst du genau? Ich war da, hab mehr als einen angetroffen und die Südtribüne wurde über den Sommer auch nicht zu einer Kurve umgebaut! Hmm... da ist wohl einer jetzt schon frustriert, obwohl sein Erfolgsverein noch nicht gespielt hat. Vielen Dank für diese große Anerkennung :)

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Die 50. Bundesliga-Saison verspricht neues Spektakel
von DiDi09 | #2-2

Du scheinst echt clever zu sein :D

25.08.2012
16:23
Die 50. Bundesliga-Saison verspricht neues Spektakel
von Kellermann50 | #1

Ein Unendschieden währe wohl wesentlich gerechter gewesen.

Eine echte Unverschämtheit fand ich da grölen von irgendwelchen sch...Vereinsliedern während der Nationalhymne von dem Spacken der Südkurve.

Anstand und Ehre gibts in dem Teil des Stadions wohl nicht.

Aus dem Ressort
Für Mathias Schipper war der FC Schalke 04 das Größte
50 Jahre Bundesliga
Der gebürtige Castrop-Rauxeler Mathias Schipper war schon als Jugendlicher erfolgreich, setzte sich dann bei den Profis durch – und erlebte in den 80er-Jahren eine schreckliche Zeit der Schalker mit. Über einen zuverlässigen Abwehrmann, der den Stars aus Mittelfeld und Angriff den Rücken frei hielt.
Wie Asamoah seinem Traum von der Meisterschaft hinterherlief
50 Jahre Bundesliga
Zweimal war für Schalke in 50 Jahren Bundesliga die Meisterschaft zum Greifen nah - und beide Male war Gerald Asamoah dabei. In der Serie über 50 Jahre Bundesliga erzählt er über die „Dummheit“, mit der Schalke 2007 den Titel verpasste. Und von seinem Traum, wenn S04 in dieser Saison Meister wird...
Stuttgart fängt Schalke ab und feiert den Titel
50 Jahre Bundesliga
Dortmund rettet durch den Sieg gegen Schalke die schwache Saison 1999/2000. Über diesen Erfolg freuen sich die Schwarz-Gelben diebisch.
Wie Michael Rummenigge bei Borussia Dortmund sein Glück fand
50 Jahre Bundesliga
Michael Rummenigge kam in der Saison 1988/89 vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund und wurde bei seiner Ankunft erstmal ausgepfiffen. Gerade bei den Fußballfans im Ruhrgebiet haftete ihm das Image des arroganten Schnösels an. Aber er biss sich durch und fand am Ende sein Glück.
Hansi Dörre - Der Nobby Stiles von Essen
50 Jahre Bundesliga
Serie: 50 Jahre Fußball-Bundesliga.Heute: Die Saison 1966/67. Der Mittelfeldrenner der Rot-Weissen, ackerte auf dem Rasen wie der Weltmeistervon 1966. Als einziger Essener stand er in allen sieben Erstliga-Spielzeiten auf dem Platz
Fotos und Videos
Polizei kesselt Hooligans ein
Bildgalerie
Demonstration
Bochum fertigt Frankfurt ab
Bildgalerie
2. Bundesliga
EM im Badewannenrennen
Bildgalerie
Wettbewerb