Das aktuelle Wetter NRW 12°C
3. Liga

Preußen Münster klettert mit Sieg über BVB II an die Spitze

29.09.2012 | 13:25 Uhr
Preußen Münster klettert mit Sieg über BVB II an die Spitze
Schwimmt mit Preußen Münster auf der Erfolgswelle: Trainer Pavel Dotchev.Foto: imago

Münster.  Preußen Münster hat vorerst die Tabellenführung in der 3. Liga übernommen. Das Team von Trainer Pavel Dotchev bezwang die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund mit viel Mühe 1:0. Alemannia Aachen verbuchte mit dem 2:1 beim Chemnitzer FC den ersten Sieg nach vier Niederlagen in Folge.

Die Siegesserie von Hansa Rostock in der 3. Fußball-Liga unter dem neuen Trainer Marc Fascher ist gerissen. Nach drei Dreiern in Folge kassierten die Hanseaten eine bittere 0:3 (0:0)-Niederlage gegen den VfL Osnabrück. Während die Gäste damit den Relegationsplatz behaupteten, rutschte Rostock auf den siebten Rang ab.

An die Tabellenspitze setzte sich vorerst Preußen Münster. Der ehemalige Bundesligist setzte sich mit viel Mühe mit 1:0 (0:0) gegen Schlusslicht Borussia Dortmund II durch. Am Sonntag (14 Uhr) kann die SpVgg Unterhaching allerdings mit einem Sieg gegen die Offenbacher Kickers auf Platz eins zurückkehren.

Die Aufstiegsplätze hat auch weiter Arminia Bielefeld als Tabellenvierter im Visier. Die Ostwestfalen meldeten sich mit einem 3:1 (1:0) bei Darmstadt 98 zurück. Der 1. FC Heidenheim beendete seine Negativserie und folgt auf dem fünften Platz. Das 3:1 (0:0) gegen den Aufsteiger Hallescher FC war der erste Dreier seit dem 2. September.

Aachen beendet Talfahrt

Ein Erfolgserlebnis gab es für Alemannia Aachen. Der Zweitliga-Absteiger verbuchte mit dem 2:1 (0:0) beim Chemnitzer FC den ersten Sieg nach vier Niederlagen in Folge. Aachen setzte sich damit drei Punkte vom ersten Abstiegsplatz ab.

Immer prekärer wird die Lage dagegen für den SV Wehen Wiesbaden nach dem 0:0 gegen den VfB Stuttgart II und den SV Babelsberg 03 nach dem 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Saarbrücken. In höchster Not ist als Vorletzter weiter Rot-Weiß Erfurt nach dem 0:3 (0:1) gegen Wacker Burghausen.

In Rostock waren die Gastgeber eine Halbzeit lang sogar die bessere Mannschaft mit einem leichten Chancenplus. Dann jedoch nahm das Unheil seinen Lauf: Marcus Piossek (52. und 70.) sowie Adriano Grimaldi (65.) schossen innerhalb von 18 Minuten den Osnabrücker Sieg heraus. Münster gelang erst in der 83. Minute durch Marco Königs der Siegtreffer. (sid)

SC Preußen Münster - Borussia Dortmund II 1:0 (0:0)

SC Preußen Münster: Masuch - Schöneberg, Kirsch, Scherder, Hergesell - Siegert, Truckenbrod, A. Bischoff, Grote (79. Heise) - Nazarov (76. Königs), Taylor (89. Schmider)

Borussia Dortmund II: Alomerovic - Hornschuh (62. Amini), Meißner, Günter, Löwe - Bakalorz, Fring - Hofmann (70. Baykan), Benatelli (76. Halstenberg), Demirbay - Bittencourt

Tore: 1:0 Königs (84.)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Preußen Münster - BVB II 1:0


Kommentare
Aus dem Ressort
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13.Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
Pyro-Chaos im Derby - Bielefeld-Fans randalieren in Münster
Feuerwerkskörper
Trotz Spielunterbrechung hat Preußen Münster das Westfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld gewonnen. Die Gäste aus Ostwestfalen machten ihrem Frust über die Niederlage Platz und zündeten Feuerwerkskörper. Schiedsrichter Sascha Stegemann unterbrach die Partie.
MSV-Kapitän Bohl kann Pleite gegen Ex-Klub nicht verhindern
Einzelkritik
Steffen Bohl hatte vor dem Spiel gehofft gegen seinen ehemaligen Klub jubeln zu dürfen. Daraus wurde aber nichts. Der MSV-Kapitän zeigte aber eine solide Partie. Nico Klotz und Dennis Grote blieben dabei unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik.
MSV Duisburg kassiert 0:2-Pleite gegen Energie Cottbus
Spielbericht
Die Serie ist gerissen: Nach zwölf Spielen ohne Niederlage musste sich der MSV Duisburg am 14. Spieltag der 3. Liga nun doch geschlagen geben. In Cottbus kassierte das Team von Trainer Gino Lettieri eine 0:2-Pleite. Der MSV musste eine harte Elfmeter-Entscheidung hinnehmen.
MSV Duisburg will die Chance zum Absetzen nutzen
MSV-Vorschau
Auf den MSV Duisburg warten jetzt zwei Duelle gegen Zweitliga-Absteiger. Zebra-Kapitän Steffen Bohl wertet die Partie bei seinem Ex-Verein und danach gegen die hochgewetteten Dynamos aus Dresden nicht als „saisonentscheidend.“ Bohl: „Wir können uns aber in den Duellen eine gute Basis erarbeiten.“
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal