Das aktuelle Wetter NRW 16°C
3. Liga

BVB 2 will jetzt die Früchte der Vorbereitung ernten

25.01.2013 | 17:12 Uhr
BVB 2 will jetzt die Früchte der Vorbereitung ernten
Tim Treude (links) muss wegen einer Sprunggelenk-Verletzung in Burghausen passen. Marvin Bakalorz (rechts) ist dagegen als einer der beiden „Sechser“ gesetzt.Foto: Bodo Goeke

Dortmund.  Mit der Partie bei Wacker Burghausen startet der BVB 2 das Unternehmen Klassenverbleib. Nach einer guten Vorbereitung wollen die Jungs von Trainer David Wagner gleich zum Start in die Frühjahrsrunde die ersten Früchte ernten. Tim Freude muss wegen einer Knöchelverletzung passen.

David Wagner ist gespannt - nicht darauf, ob die Partie bei Wacker Burghausen wie geplant am Samstag um 14 Uhr angepfiffen werden kann (die sichere Bestätigung erhielt die BVB-Delegation vor der Abreise am Freitagvormittag), sondern darauf, wie viel seine Jungs auf Anhieb von dem umsetzen, was sie sich in einer aus Sicht des Trainers fast perfekten Vorbereitung erarbeitet hatten.

„Wir gehen mit einem guten und ausgeglichen besetzten Kader in die Frühjahrsrunde. Wie gut er ist, wird sich jetzt unter Wettkampfbedingungen zeigen“, weiß auch Wagner, dass alle positiven Erkenntnisse der Vergangenheit nicht mehr zählen, wenn es nun wieder um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht.

Tim Freude muss wegen Knöchelverletzung passen

Um die Startelf machte er sich viele Gedanken: „Alle haben ein hohes Niveau angeboten, so dass Härtefälle unvermeidlich waren.“ Einige, die in Burghausen nicht beginnen dürfen, wie Konstantin Fring, Thomas Meißner oder Neuzugang Christian Knappmann, seien ganz nah dran: „Am Ende haben halt letzte Trainingseindrücke und das Bauchgefühl entschieden.“ Einer, der gute Chancen hatte, in die Anfangsformation zu rutschen, musste verletzungsbedingt passen: Tim Treude wird wegen eines Knochenödems im Sprunggelenk zwei bis drei Wochen ausfallen.

BVB
BVB für Nachwuchskoordinator Ricken „Ausbilder Nummer 1“

Vor kurzem haben sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc unzufrieden über die eigene Nachwuchsarbeit geäußert. Der BVB habe zu wenige Nachwuchs-Nationalspieler und stehe in den Junioren-Bundesligen zu schlecht da. Jetzt äußert sich Dortmunds Nachwuchskoordinator Lars Ricken.

An Gegner Burghausen (u. a. mit Ex-Borusse Sahr Senesie) haben die Dortmunder gute Erinnerungen: das 2:1 im Hinspiel war der erste Saisonsieg, mit dem Doppeltorschützen Rico Benatelli als Mann des Abends. Was seine Jungs bei der Neuauflage dieses Vergleichs heute erwartet, weiß David Wagner auch aus dem Testspiel der Oberbayern gegen Zweitligist 1. FC Köln (2:3), das er während des Trainingslagers in Belek live miterlebt hatte: „Eine Mannschaft, die extrem von ihrer körperlichen Präsenz lebt. Und die bei Standards enorm gefährlich ist.“

Platzverhältnisse interessieren Wagner nicht

Entgegen ersten Informationen, die David Wagner aus Burghausen erhalten hatte , ist der Rasen der Wacker-Arena übrigens doch nicht grün: Er wird erst am Samstagvormittag vom Schnee befreit. „Die äußeren Umstände“, entgegnet der Dortmunder Trainer, „interessieren mich allerdings weniger. Wir haben auch schon bei schlechten Platzverhältnis richtig gute Spiele abgeliefert.“

BVB 2:Alomerovic - Hornschuh, Hübner, Günter, Halstenberg - Bakalorz, Demirbay - Hofmann, Benatelli, Durm - Bajner.

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Willes ehrgeiziger Weg zurück ins MSV-Team
Erik Wille
Duisburgs Defensivspieler Erik Wille schuftet nach seinem zweiten Muskelfaserriss für sein Comeback und hat täglich mehrere Stunden Behandlung. Die Betreuung bei Vitasport am Kaiserberg findet er gut: „Zu Bundesligist Frankfurt sehe ich bei der medizinischen Versorgung keinen Unterschied.“
Wie der MSV sein hässlichstes Spiel zum Aufschwung nutzte
Spurensuche
Das 1:0 bei Fortuna Köln gilt beim Drittligisten MSV Duisburg als Schlüsselspiel. Seit dem Sieg in der Domstadt sind die Zebras in der Tabelle bis auf Platz drei geklettert. Für den Aufschwung gibt es gleich mehrere Gründe - und die Vorstellungen sind mittlerweile auch nicht mehr hässlich.
MSV Duisburg erreicht durch Sieg den Relegationsrang
Analyse
Nach dem 2:0-Erfolg über die Stuttgarter Kickers steht der MSV Duisburg in der 3.Liga auf dem dritten Rang. Das ist die beste Platzierung seit dem Zwangsabstieg im vergangenen Jahr. Die starke Defensive ist das Herzstück der erfolgreichen Zebra-Mannschaft.
Grote schießt den MSV auf einen direkten Aufstiegsplatz
3. Liga
Dritter Sieg in Folge für den MSV Duisburg: Mit einem 2:0-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers stürzten die Zebras sie vom Liga-Thron. Den ersten Treffer besorgte Michael Gardawski. Kurz nach Wiederanpfiff legte Dennis Grote nach. Der MSV steht jetzt auf einem direkten Aufstiegsplatz.
MSV Duisburg spielt wieder in grünen Trikots
MSV-Trikots
Fußball-Drittligist MSV Duisburg spielt auch am Samstag gegen Spitzenreiter Stuttgarter Kickers in den grünen Ausweichtrikots. Bislang erzielten die Zebras in diesen Jerseys ihre drei Saisonsiege. Kapitän Steffen Bohl meldete sich rechtzeitig zum Schlagerspiel fit zurück.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal
MSV gegen Halle
Bildgalerie
3. Liga