Das aktuelle Wetter NRW 12°C
3. Liga

BVB 2 will jetzt die Früchte der Vorbereitung ernten

25.01.2013 | 17:12 Uhr
BVB 2 will jetzt die Früchte der Vorbereitung ernten
Tim Treude (links) muss wegen einer Sprunggelenk-Verletzung in Burghausen passen. Marvin Bakalorz (rechts) ist dagegen als einer der beiden „Sechser“ gesetzt.Foto: Bodo Goeke

Dortmund.  Mit der Partie bei Wacker Burghausen startet der BVB 2 das Unternehmen Klassenverbleib. Nach einer guten Vorbereitung wollen die Jungs von Trainer David Wagner gleich zum Start in die Frühjahrsrunde die ersten Früchte ernten. Tim Freude muss wegen einer Knöchelverletzung passen.

David Wagner ist gespannt - nicht darauf, ob die Partie bei Wacker Burghausen wie geplant am Samstag um 14 Uhr angepfiffen werden kann (die sichere Bestätigung erhielt die BVB-Delegation vor der Abreise am Freitagvormittag), sondern darauf, wie viel seine Jungs auf Anhieb von dem umsetzen, was sie sich in einer aus Sicht des Trainers fast perfekten Vorbereitung erarbeitet hatten.

„Wir gehen mit einem guten und ausgeglichen besetzten Kader in die Frühjahrsrunde. Wie gut er ist, wird sich jetzt unter Wettkampfbedingungen zeigen“, weiß auch Wagner, dass alle positiven Erkenntnisse der Vergangenheit nicht mehr zählen, wenn es nun wieder um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht.

Tim Freude muss wegen Knöchelverletzung passen

Um die Startelf machte er sich viele Gedanken: „Alle haben ein hohes Niveau angeboten, so dass Härtefälle unvermeidlich waren.“ Einige, die in Burghausen nicht beginnen dürfen, wie Konstantin Fring, Thomas Meißner oder Neuzugang Christian Knappmann, seien ganz nah dran: „Am Ende haben halt letzte Trainingseindrücke und das Bauchgefühl entschieden.“ Einer, der gute Chancen hatte, in die Anfangsformation zu rutschen, musste verletzungsbedingt passen: Tim Treude wird wegen eines Knochenödems im Sprunggelenk zwei bis drei Wochen ausfallen.

BVB
BVB für Nachwuchskoordinator Ricken „Ausbilder Nummer 1“

Vor kurzem haben sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc unzufrieden über die eigene Nachwuchsarbeit geäußert. Der BVB habe zu wenige Nachwuchs-Nationalspieler und stehe in den Junioren-Bundesligen zu schlecht da. Jetzt äußert sich Dortmunds Nachwuchskoordinator Lars Ricken.

An Gegner Burghausen (u. a. mit Ex-Borusse Sahr Senesie) haben die Dortmunder gute Erinnerungen: das 2:1 im Hinspiel war der erste Saisonsieg, mit dem Doppeltorschützen Rico Benatelli als Mann des Abends. Was seine Jungs bei der Neuauflage dieses Vergleichs heute erwartet, weiß David Wagner auch aus dem Testspiel der Oberbayern gegen Zweitligist 1. FC Köln (2:3), das er während des Trainingslagers in Belek live miterlebt hatte: „Eine Mannschaft, die extrem von ihrer körperlichen Präsenz lebt. Und die bei Standards enorm gefährlich ist.“

Platzverhältnisse interessieren Wagner nicht

Entgegen ersten Informationen, die David Wagner aus Burghausen erhalten hatte , ist der Rasen der Wacker-Arena übrigens doch nicht grün: Er wird erst am Samstagvormittag vom Schnee befreit. „Die äußeren Umstände“, entgegnet der Dortmunder Trainer, „interessieren mich allerdings weniger. Wir haben auch schon bei schlechten Platzverhältnis richtig gute Spiele abgeliefert.“

BVB 2:Alomerovic - Hornschuh, Hübner, Günter, Halstenberg - Bakalorz, Demirbay - Hofmann, Benatelli, Durm - Bajner.

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
Pyro-Chaos im Derby - Bielefeld-Fans randalieren in Münster
Feuerwerkskörper
Trotz Spielunterbrechung hat Preußen Münster das Westfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld gewonnen. Die Gäste aus Ostwestfalen machten ihrem Frust über die Niederlage Platz und zündeten Feuerwerkskörper. Schiedsrichter Sascha Stegemann unterbrach die Partie.
MSV-Kapitän Bohl kann Pleite gegen Ex-Klub nicht verhindern
Einzelkritik
Steffen Bohl hatte vor dem Spiel gehofft gegen seinen ehemaligen Klub jubeln zu dürfen. Daraus wurde aber nichts. Der MSV-Kapitän zeigte aber eine solide Partie. Nico Klotz und Dennis Grote blieben dabei unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik.
MSV Duisburg kassiert 0:2-Pleite gegen Energie Cottbus
14. Spieltag
Die Serie ist gerissen: Nach zwölf Spielen ohne Niederlage musste sich der MSV Duisburg am 14. Spieltag der 3. Liga nun doch geschlagen geben. In Cottbus kassierte das Team von Trainer Gino Lettieri eine 0:2-Pleite. Der MSV musste eine harte Elfmeter-Entscheidung hinnehmen.
MSV Duisburg will die Chance zum Absetzen nutzen
MSV-Vorschau
Auf den MSV Duisburg warten jetzt zwei Duelle gegen Zweitliga-Absteiger. Zebra-Kapitän Steffen Bohl wertet die Partie bei seinem Ex-Verein und danach gegen die hochgewetteten Dynamos aus Dresden nicht als „saisonentscheidend.“ Bohl: „Wir können uns aber in den Duellen eine gute Basis erarbeiten.“
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal