Das aktuelle Wetter NRW 9°C
3. Liga

BVB 2 will jetzt die Früchte der Vorbereitung ernten

25.01.2013 | 17:12 Uhr
BVB 2 will jetzt die Früchte der Vorbereitung ernten
Tim Treude (links) muss wegen einer Sprunggelenk-Verletzung in Burghausen passen. Marvin Bakalorz (rechts) ist dagegen als einer der beiden „Sechser“ gesetzt.Foto: Bodo Goeke

Dortmund.  Mit der Partie bei Wacker Burghausen startet der BVB 2 das Unternehmen Klassenverbleib. Nach einer guten Vorbereitung wollen die Jungs von Trainer David Wagner gleich zum Start in die Frühjahrsrunde die ersten Früchte ernten. Tim Freude muss wegen einer Knöchelverletzung passen.

David Wagner ist gespannt - nicht darauf, ob die Partie bei Wacker Burghausen wie geplant am Samstag um 14 Uhr angepfiffen werden kann (die sichere Bestätigung erhielt die BVB-Delegation vor der Abreise am Freitagvormittag), sondern darauf, wie viel seine Jungs auf Anhieb von dem umsetzen, was sie sich in einer aus Sicht des Trainers fast perfekten Vorbereitung erarbeitet hatten.

„Wir gehen mit einem guten und ausgeglichen besetzten Kader in die Frühjahrsrunde. Wie gut er ist, wird sich jetzt unter Wettkampfbedingungen zeigen“, weiß auch Wagner, dass alle positiven Erkenntnisse der Vergangenheit nicht mehr zählen, wenn es nun wieder um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht.

Tim Freude muss wegen Knöchelverletzung passen

Um die Startelf machte er sich viele Gedanken: „Alle haben ein hohes Niveau angeboten, so dass Härtefälle unvermeidlich waren.“ Einige, die in Burghausen nicht beginnen dürfen, wie Konstantin Fring, Thomas Meißner oder Neuzugang Christian Knappmann, seien ganz nah dran: „Am Ende haben halt letzte Trainingseindrücke und das Bauchgefühl entschieden.“ Einer, der gute Chancen hatte, in die Anfangsformation zu rutschen, musste verletzungsbedingt passen: Tim Treude wird wegen eines Knochenödems im Sprunggelenk zwei bis drei Wochen ausfallen.

BVB
BVB für Nachwuchskoordinator Ricken „Ausbilder Nummer 1“

Vor kurzem haben sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc unzufrieden über die eigene Nachwuchsarbeit geäußert. Der BVB habe zu wenige Nachwuchs-Nationalspieler und stehe in den Junioren-Bundesligen zu schlecht da. Jetzt äußert sich Dortmunds Nachwuchskoordinator Lars Ricken.

An Gegner Burghausen (u. a. mit Ex-Borusse Sahr Senesie) haben die Dortmunder gute Erinnerungen: das 2:1 im Hinspiel war der erste Saisonsieg, mit dem Doppeltorschützen Rico Benatelli als Mann des Abends. Was seine Jungs bei der Neuauflage dieses Vergleichs heute erwartet, weiß David Wagner auch aus dem Testspiel der Oberbayern gegen Zweitligist 1. FC Köln (2:3), das er während des Trainingslagers in Belek live miterlebt hatte: „Eine Mannschaft, die extrem von ihrer körperlichen Präsenz lebt. Und die bei Standards enorm gefährlich ist.“

Platzverhältnisse interessieren Wagner nicht

Entgegen ersten Informationen, die David Wagner aus Burghausen erhalten hatte , ist der Rasen der Wacker-Arena übrigens doch nicht grün: Er wird erst am Samstagvormittag vom Schnee befreit. „Die äußeren Umstände“, entgegnet der Dortmunder Trainer, „interessieren mich allerdings weniger. Wir haben auch schon bei schlechten Platzverhältnis richtig gute Spiele abgeliefert.“

BVB 2:Alomerovic - Hornschuh, Hübner, Günter, Halstenberg - Bakalorz, Demirbay - Hofmann, Benatelli, Durm - Bajner.

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Scheidhauer erweist dem MSV einen Bärendienst - Note 5
Einzelkritik
Allein die Defensiv-Abteilung des MSV Duisburg konnte sich empfehlen beim 0:0 der Meidericher gegen Dynamo Dresden. Bester Duisburger war Keeper Michael Ratajczak, der sich mit starken Paraden eine 2+ verdiente. Eine glatte 5 gab's indes für Rotsünder Kevin Scheidhauer. Die Einzelkritik.
MSV Duisburg mit glücklichem Remis gegen Dresden - 0:0
15. Spieltag
Der MSV Duisburg hat im Spitzenspiel gegen die SG Dynamo Dresden einen Punkt geholt. Gegen überlegene Dresdener retteten die Meidericher ein 0:0 über die Zeit. Kevin Scheidhauer sah kurz nach dem Seitenwechsel die gelb-rote Karte. Auch Gino Lettieri und Ivica Grlic mussten auf die Tribüne.
Spitzenspiel beim MSV Duisburg - Dynamo Dresden ist zu Gast
Spitzenspiel
Am Samstag trifft der MSV Duisburg im Spitzenspiel der 3.Fußball-Liga auf Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Beide Klubs wollen nach oben, sagen es jedoch (noch) nicht. Der MSV rechnet mit 15 000 Zuschauern. 3000 Fans kommen aus Dresden.
Der MSV Duisburg sucht seine Abwehrformation
Defensive
Seit Wochen wechselt Trainer Gino Lettieri seine Innenverteidiger. Nach der englischen Woche will sich der Coach des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg auf eine Stammbesetzung festlegen. Dabei hat der 47-Jährige die Qual der Wahl.
Neuzugang Feltscher ist mit dem Kopf komplett beim MSV
Feltscher
Gino Lettieri , Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, hält viel von seiner Neuerwerbung Rolf Feltscher: „Rolf hat Kraft für die Offensive und verbeißt sich regelrecht in seinen Kontrahenten.“ Der Außenverteidiger hat sich binnen weniger Wochen zum Stammspieler gemausert.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal