Das aktuelle Wetter NRW 13°C
3. Liga

BVB 2 siegt in Darmstadt, Osnabrück zieht mit Münster gleich

20.10.2012 | 16:35 Uhr
BVB 2 siegt in Darmstadt, Osnabrück zieht mit Münster gleich
Holte mit seiner Mannschaft den zweiten Saisonsieg: David Wagner, Trainer der BVB-Reserve.Foto: imago

Darmstadt.  Schlusslicht Borussia Dortmund II verkürzte durch einen 2:1-Sieg beim SV Darmstadt 98 den Rückstand zum rettenden auf zwei Punkte. Preußen Münster musste unterdessen in der Dritten Liga mit dem 2:2 gegen Kickers Offenbach einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze hinnehmen.

Preußen Münster hat in der Dritten Liga einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze hinnehmen müssen. Der Tabellenführer kam im Heimspiel gegen Kickers Offenbach nicht über ein 2:2 hinaus, bleibt aber an der Spitze. Münsters direkter Verfolger war erfolgreich: Der VfL Osnabrück gewann 3:1 in Heidenheim. Der Tabellen-Dritte Unterhaching patzte beim 2:2 gegen Erfurt.

In Münster trafen die Teams der Stunde aufeinander. Preußen war vor dem Spiel seit zehn, Kickers seit neun Spielen ungeschlagen. Thomas Rathgeber brachte die Gäste in der 24. Minute in Führung. Noch vor der Pause drehte Matthew Taylor das Spiel. Der Amerikaner schoss mit seinen Saisontoren zehn und elf sein Team in Führung. Wieder Rathgeber erzielte kurz vor Schluss per Elfmeter den 2:2-Endstand.

Osnabrück gewinnt in Heidenheim

Vom Unentschieden in Münster profitierte der VfL Osnabrück. Das Team von Claus-Dieter Wollitz siegte beim Tabellenvierten Heidenheim 3:1. Timo Beermann, Timo Staffeldt und Adriano Grimaldi trafen für die Gäste. Dennis Malura erzielte zwischenzeitlich den Heidenheimer Ausgleich. Die SpVgg Unterhaching kam im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt nicht über ein hinaus 2:2. Für den Gastgeber waren Dominik Rohracker und Maximilian Drum erfolgreich. Mijo Tunjic und Dominick Drexler glichen jeweils die Hachinger Führung aus.

Im Duell der Zweitligaabsteiger setzte sich Hansa Rostock 1:0 gegen Alemannia Aachen durch. Dank des achten Saisontores von Ondrej Smetana rückt Hansa wieder näher an die Aufstiegsränge. Auch Arminia Bielefeld bleibt im Rennen um die ersten drei Plätze. Die Arminen gewannen beim SV Wehen Wiesbaden durch ein Tor von Johannes Rahn 1:0. Einen wichtigen Auswärtssieg feierte auch Wacker Burghausen. Durch das 2:1 bei den Stuttgarter Kickers schoben sich die Bayern auf den fünften Tabellenplatz vor.

Der Hallesche FC verlor sein Heimspiel gegen die Reserve des VfB Stuttgart klar mit 1:4. Im Tabellenkeller trennten sich der SV Babelsberg 03 und der Karlsruher SC 0:0. Der SV Darmstadt 98 musste einen Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen. Die Darmstädter verloren 1:2 gegen den Tabellenletzten Borussia Dortmund II. (dapd)



Empfehlen
Themenseiten
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Neuzugang Feltscher ist mit dem Kopf komplett beim MSV
Feltscher
Gino Lettieri , Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, hält viel von seiner Neuerwerbung Rolf Feltscher: „Rolf hat Kraft für die Offensive und verbeißt sich regelrecht in seinen Kontrahenten.“ Der Außenverteidiger hat sich binnen weniger Wochen zum Stammspieler gemausert.
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
Pyro-Chaos im Derby - Bielefeld-Fans randalieren in Münster
Feuerwerkskörper
Trotz Spielunterbrechung hat Preußen Münster das Westfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld gewonnen. Die Gäste aus Ostwestfalen machten ihrem Frust über die Niederlage Platz und zündeten Feuerwerkskörper. Schiedsrichter Sascha Stegemann unterbrach die Partie.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal