Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Alemannia Aachen

Brutaler Angriffe unter den Fans von Alemannia Aachen

09.08.2012 | 15:49 Uhr
Brutaler Angriffe unter den Fans von Alemannia Aachen
Am Rande eines Spiels kam es zu Übergriffen unter den Aachen-Fans.Foto: imago

Aachen.  Unter den Fans von Alemannia Aachen ist es offenbar zu einem brutalen Übergriff gekommen. Das "Bündnisses aktiver Fußballfans" (BAFF) sagt, dass beim Spiel in Saarbrücken (2:1) Aachener Ultras Opfer "eines gezielten und äußerst brutalen Angriffs rechter Gruppen aus der Aachener Fanszene" geworden seien.

Unter den Fans des Fußball-Drittligisten Alemannia Aachen ist es offenbar zu einem brutalen Übergriff gekommen. Nach Angaben des "Bündnisses aktiver Fußballfans" (BAFF) seien beim Spiel am Dienstag beim 1. FC Saarbrücken (2:1) Aachener Ultras Opfer "eines gezielten und äußerst brutalen Angriffs rechter Gruppen aus der Aachener Fanszene" geworden.

"Die Brutalität, mit der diese rechten Gruppen gegen die Aachen Ultras vorgehen, hat mit dem jüngsten Überfall in Saarbrücken erschreckende Ausmaße erreicht", hieß es weiter: "Es entwickelten sich über mehrere Minuten regelrechte Jagdszenen im Stadionbereich. Angesichts der Schilderungen erscheint es als pures Glück, dass niemand bleibende körperliche Schäden oder gar Schlimmeres erlitten hat."

Ultras schon öfter Opfer von Angriffen

Wie das Bündnis mitteilte, sei der Übergriff "nur der traurige Höhepunkt einer Reihe von körperlichen Übergriffen". So seien Ultras, die sich öffentlich gegen Rassismus und andere Diskriminierungsformen engagieren und positioniert haben, schon im Dezember 2011 bei einem Heimspiel gegen Erzgebirge Aue und bei einem Hallenturnier im Januar angegriffen worden. Zudem seien in der Aachener Innenstadt am vergangenen Freitag Autos von Ultra-Mitgliedern zum Teil erheblich beschädigt worden. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
MSV Duisburg träumt nach tollem Start von der 2. Liga
Analyse
Der MSV Duisburg hat sich in der 3. Liga etabliert und steht nach dem 3:1-Erfolg bei Hansa Rostock erstmals seit dem Lizenzentzug wieder auf einem Aufstiegsplatz. Dafür gibt es viele Gründe - auch wenn MSV-Trainer Gino Lettieri noch nicht auf die Tabelle schauen mag.
Kevin Wolzes Wandlung zum Führungsspieler beim MSV Duisburg
Personalie
Kevin Wolze, der Linksverteidiger des MSV Duisburg, zeigte im letzten Jahr durchwachsene Leistungen. Inzwischen geht der 24-Jährige selbstbewusst voran und versenkte beim 3:1 in Rostock einen Freistoß. „Ich habe mich in der Situation gut gefühlt und gesagt: Den mache ich“, so Wolze.
MSV Duisburg steht jetzt auf einem Aufstiegsrang
Erfolgsserie
Der MSV Duisburg steht nach dem 3:1-Sieg in Rostock erstmals seit dem Zwangsabstieg auf einem Aufstiegsplatz. Die Zebras stehen hinter Spitzenreiter Dynamo Dresden auf dem zweiten Platz. In Rostock lief es aber erst nach einem Donnerwetter des Trainers in der Halbzeitpause.
Klotz glänzt als MSV-Dauerläufer und Goalgetter - Note 1
Einzelkritik
Der MSV Duisburg baute dank eines 3:1-Auswärtssiegs beim FC Hansa Rostock seine Erfolgsserie in der 3. Liga aus. Maßgeblichen Anteil am Erfolg bei den Hanseaten hatte Nico Klotz, der sich als nimmermüder Doppeltorschütze die Bestnote verdiente. Die Einzelkritik.
Erfolgsserie des MSV Duisburg geht weiter - 3:1 in Rostock
12. Spieltag
Der MSV Duisburg hat in der 3. Liga seine Serie fortgesetzt und ist weiterhin ungeschlagen. Am 12. Spieltag besiegten die Zebras auswärts Hansa Rostock mit 3:1, nachdem sie zunächst mit einem 0:1 ein die Pause gegangen waren. Doch nach dem Ausgleich kam von den Hanseaten nichts mehr.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal
MSV gegen Halle
Bildgalerie
3. Liga