Das aktuelle Wetter NRW 8°C
2. Bundesliga

Torjäger Sylvestr führt Aue erneut zum Sieg gegen Sandhausen

27.07.2013 | 13:02 Uhr
Funktionen
Torjäger Sylvestr führt Aue erneut zum Sieg gegen Sandhausen
Jakub Sylvestr schnürte bereits zum Auftakt in Ingolstadt einen Doppelpack für Aue. Gegen Sandhausen traf er erneut.Foto: dpa

Aue.  Zweites Spiel, dritter Treffer: Nach seinem Doppelpack zum 2:1-Auftaktsieg in Ingolstadt hat Jakub Sylvestr Aue erneut zum Sieg geführt. Am 2. Spieltag siegte die Elf von Trainer Falko Götz vor heimischer Kulisse 1:0 gegen den SV Sandhausen - bei Temperaturen über 40 Grad Celsius.

Torjäger Jakub Sylvestr hat Erzgebirge Aue bei Tropenhitze in die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga geköpft. Der Angreifer der Veilchen, der schon beim 2:1 beim FC Ingolstadt beide Tore erzielt hatte, sorgte mit seinem späten Treffer in der 83. Minute für Aues 1:0 (0:0)-Sieg gegen den SV Sandhausen. Während dem Team von Trainer Falko Götz der zweite Sieg im zweiten Spiel gelang, warten die Sandhäuser, die nur wegen der Insolvenz des MSV Duisburg nicht in die 3. Liga abgestiegen waren, nach dem torlosen Remis beim VfR Aalen weiter auf das erste Saisontor.

Auf dem Rasen des Erzgebirgsstadions herrschten um die 40 Grad, was sich eindeutig negativ auf die Qualität des Spiels auswirkte. Verständlicherweise fehlte den Aktionen das Tempo. Die Profis hatten mit den Temperaturen sichtlich zu kämpfen, mehr noch als die 8200 Zuschauer auf den Tribünen.

Trinkpausen änderten bei Hitze nichts am zähen Spiel

Fast zwangsläufig war die Partie nur in der Anfangsphase interessant. Nach nur knapp einer Minute unterlief SV-Mittelfeldspieler Marvin Knoll beinahe ein Eigentor, Frank Löning auf der Gegenseite (2.) sowie die Auer Zlatko Janjic (5.) und Solomon Okoronkwo (7.) verfehlten nur knapp die Führung.

Danach wurde es zäh. Die durch Schiedsrichter Christian Dingert verordneten zweiminütigen Trinkpausen Mitte beider Halbzeiten änderten dies nicht. Das Spiel der überlegenen Gastgeber war nicht schnell und präzise genug. Das bissige und von Trainer Alois Schwartz zumindest defensiv gut organisierte Sandhäuser Team hatten wenig Mühe, die Auer Bemühungen unter Kontrolle zu halten. Der Treffer für Aue fiel wie aus heiterem Himmel. Bitter für Sandhausen: Der eingewechselte Janisav Jovanovic (80.) hatte kurz vor dem 0:1 sogar die Gästeführung auf dem Fuß.

Beste Auer Spieler waren Okoronkwo und Fabian Müller. Torwart Marco Knaller und Daniel Schulz ragten bei den Sandhäusern hinaus. (sid)

Hier geht's zum Live-Ticker:

Aue - Sandhausen 1:0 (0:0)
Kommentare
Aus dem Ressort
Zaunkletterer begründeten "eisernen" Weihnachtschor
Fußball
Um 19.00 Uhr geht das Flutlicht aus, Tausende Kerzen werden gezündet, die Eiserne Hymne erklingt. Seit Jahren ist es so Brauch beim traditionellen...
Fortuna Düsseldorf zwischen Druck und einem guten Gefühl
Zwischenfazit
Durch den Sieg gegen Berlin bleibt die Fortuna oben dran. Der dritte Heimsieg vor der Winterpause konnte aber spielerische Probleme nicht überdecken.
VfL erhofft sich eine unbeschwerte Perspektive von Verbeek
Kommentar
Gertjan Verbeek wird Neururer-Nachfolger beim VfL Bochum. Er hat genug Zeit, die Mannschaft kennenzulernen und nach oben zu führen. Ein Kommentar.
Vor den Augen Verbeeks: VfL Bochum zuhause nur 1:1 gegen Aue
19. Spieltag
Der VfL Bochum müht sich zuhause gegen Aue zu einem 1:1. Weis gelang erst spät der Ausgleich. Neu-Trainer Verbeek saß bereits auf der Tribüne.
Patrick Fabian vermisst die Siegermentalität beim VfL Bochum
Stimmen
Beim VfL Bochum war niemand wirklich glücklich mit dem 1:1 gegen Aue, dem elften Remis der Saison. Allerdings setzen die Bochumer auch Hoffnungen in...
Fotos und Videos
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Fortuna bleibt oben dran
Bildgalerie
Fortuna
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras
VfL-Remis gegen St Pauli
Bildgalerie
Zweite Liga