Das aktuelle Wetter NRW 18°C
2. Bundesliga

SC Paderborn punktet gegen den 1. FC Kaiserslautern

10.11.2012 | 12:42 Uhr
Paderborn sicherte sich einen Punkt gegen den 1. FC Kaiserslautern.Foto: dapd

Paderborn.  Am 13. Spieltag der 2. Bundesliga hat der SC Paderborn ein 1:1-Remis gegen die Unbezwingbaren aus Kaiserslautern errungen. Nach zwei Ligasiegen in Folge ohne Gegentor gingen die Gastgeber zunächst sogar in Führung. Im zweiten Spiel trennten sich Berlin und Aalen torlos.

Aufstiegs-Aspirant 1. FC Kaiserslautern hat mit zehn Mann einen Punkt gerettet, aber Tabellenplatz zwei verloren. Die Pfälzer kamen am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga beim SC Paderborn zum einem 1:1 (0:0), weil Mohamadou Idrissou per Foulelfmeter (67.) das 0:1 durch ein Eigentor des dänischen Linksverteidigers (57.) ausglich. Keine Tore gab es beim 0:0 im zweiten Samstagspiel zwischen Union Berlin und Aufsteiger VfR Aalen.

Kaiserslautern fiel mit 25 Punkten auf den dritten Platz hinter Mitabsteiger Hertha BSC Berlin (26) zurück, der am Freitag ein 6:1-Schützenfest beim SV Sandhausen gefeiert hatte. Den Punkte musste der FCK in den letzten 20 Minuten in Unterzahl verteidigen, da Denis Linsmayer (Tätlichkeit/69.) die Rote Karte sah. Paderborn, das Überraschungsteam der Vorsaison, bleibt mit 19 Punkten im Tabellen-Mittelfeld.

Paderborn ging ohne echte Chance in Führung

Vor 11.471 Zuschauern waren die Pfälzer im ersten Durchgang das spielbestimmende Team und hatten bereits nach zehn Minuten zweimal die Führung durch Idrissou auf dem Fuß. Die Gastgeber brauchten nicht einmal eine Chance, um in Führung zu gehen. Eine Flanke von Mario Vrancic segelte an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum, doch Jessen köpfte ihn ins eigene Tor.

Paderborn ärgert Kaiserslautern

Fraglich war der Strafstoß nach einem Foul von Kruse an Albert Bunjaku. Der Platzverweis gegen Linsmayer war hart, aber regelkonform. Der 20-Jährige hatte Manuel Zeitz in der Luft den Ellbogen ins Gesicht gerammt.

Union konnte Überlegenheit gegen VfR Aalen nicht zum Sieg nutzen

Die Berliner waren die klar überlegene Mannschaft vor 15.102 Zuschauern in der Alten Försterei, konnten aber ihre Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen.

MSV Duisburg
Für den MSV Duisburg geht es nach dem 0:0 in Köln aufwärts

Mit einem 0:0 beim 1. FC Köln hat sich Fußball-Zweitligist MSV Duisburg vom letzten Tabellenplatz befreit. "Alle haben alles gegeben", freute sich MSV-Trainer Kosta Runjaic nach dem Punktgewinn. Wermutstropfen: eine Rote Karte und ein demolierter Mannschaftsbus.

Bei der größten Chance hatte Markus Karl in der 51. Minute Pech, als sein Kopfball nach einer Ecke von Thorsten Mattuschka an die Unterkante der Querlatte klatschte, aber deutlich vor der Torlinie wieder zurück ins Feld sprang.

Aalen, in dieser Saison schon dreimal auf des Gegners Platz erfolgreich, präsentierte sich allerdings vor allem in der Offensive zu harmlos. Erst in der 67. Minute hatte Michael Klauß die mögliche Führung auf dem Fuß, doch Union-Daniel Haas parierte glänzend. (sid)
 

Hier geht´s zu den Live-Tickern:

Paderborn -  Kaiserslautern 1:1
Union Berlin - VfR Aalen 0:0


Kommentare
Aus dem Ressort
Fortuna Düsseldorf unterstreicht den Aufwärtstrend
Fortuna
Nach dem holprigen Start in die neue Zweitliga-Saison ist Fortuna Düsseldorf endlich im Ligabetrieb angekommen. Gegen Erstliga-Absteiger Nürnberg gelang es der Reck-Elf eindrucksvoll die Leistung aus dem erfolgreichen Spiel in Aue zu bestätigen. Schulte freut sich über dieses verspätete Geschenk.
DFB-Verfahren gegen St.-Pauli-Trainer Meggle
Fußball
Der Deutsche Fußball-Bund hat gegen Trainer Thomas Meggle vom FC St. Pauli ein Verfahren eingeleitet. Der Coach ist zu einer Stellungnahme aufgefordert worden. Diese muss bis Mittwoch beim DFB sein, bestätigte der FC St. Pauli.
Frühe Alarmstimmung in Nürnberg
Fußball
Die vereinzelten Pfiffe von den Stadionrängen waren Valérien Ismaël zu viel. Der Trainer des 1. FC Nürnberg runzelte die Stirn, warf noch einen Blick auf die Spielstatistik des ernüchternden 0:2 (0:1) gegen Fortuna Düsseldorf und grantelte dann los:
1860-Vereinsspitze bleibt als Notvorstand im Amt
Fußball
Der bisherige Vorstand des Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München darf den Verein vorübergehend als Notvorstand weiter leiten.
Düsseldorf holt in Nürnberg drei Punkte
Fußball
Der 1. FC Nürnberg steckt mitten in einer Krise - von der erhofften Aufstiegsform ist der "Club" weit entfernt. Die Franken verloren das nächste Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga und den Kontakt zur Spitzengruppe. Der FCN unterlag Fortuna Düsseldorf mit 0:2 (0:1).
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum bleibt ungeschlagen
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL feiert 5:1 in Aue
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum holt 1:1 gegen S04
Bildgalerie
Testspiel
Remis beim VfL-Auftakt
Bildgalerie
VfL Bochum