Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Fußball

Pezzoni versucht einen Neubeginn in Berlin

09.10.2012 | 20:53 Uhr
Pezzoni versucht einen Neubeginn in Berlin
Im Probetraining bei Hertha BSC: der Ex-Kölner Kevin Pezzoni.Foto: dapd

Berlin.  In Köln wurde Kevin Pezzoni zum Opfer von Fan-Attacken. Nun versucht der Fußball-Profi einen Neustart: Pezzoni trainiert bei Hertha BSC zur Probe.

Sein Hobby zum Beruf machen, viel Geld verdienen, im Rampenlicht stehen: Fußballprofi, für wenige Glückliche ein Traum, der wahr geworden ist. Kevin Pezzoni , seit Dienstag Trainingsgast beim Zweitligisten Hertha BSC, dürfte einen differenzierteren Blick auf seine Profession werfen. Sein wahr gewordener Traum ist zum Albtraum geworden. Der 23-Jährige wurde bei seinem ehemaligen Klub, dem 1. FC Köln, Opfer von Fan-Attacken. Nun kämpft er um einen Platz im Kader von Hertha BSC Berlin - und um ein Stück Normalität.

Dabei, so behauptete er nach seinem Trainingsauftakt bei Hertha zumindest, sei „das Thema Köln abgehakt“. Und weiter: „Wenn ich noch ein Problem hätte, dann wäre ich jetzt nicht hier.“ Bloß keine Schwäche zeigen, Pezzoni schlug sich wirklich tapfer. Das muss er auch. Schließlich soll der 1,93 Meter große Hüne in wenigen Tagen Herthas Coach Jos Luhukay davon überzeugen, dass er die Berliner Personalsorgen in der Defensive beheben kann. Gelingt ihm das, bekommt er wieder einen Vertrag als Profispieler.

Pezzoni sah glücklich aus

„Kevin hat eine gute Spielübersicht, ist kopfballstark, er hat einen guten linken Fuß,“, referierte Luhukay über die Vorzüge des Abwehr-Mannes. Doch auch Luhukay dürfte die Frage umtreiben, wie gefestigt Pezzoni ist nach der beispiellosen Verunglimpfung, die ihm widerfahren war. Am Dienstag war Pezzoni bei den Hertha-Fans die Hauptattraktion - im positiven Sinn. Er durfte viele Autogrammwünsche erfüllen und sah glücklich dabei aus. (dapd)


Kommentare
11.10.2012
08:55
Pezzoni versucht einen Neubeginn in Berlin
von rwefortune | #1

Na wenn er da mal nicht vom Regen in die Traufe kommt.

Aus dem Ressort
Wie Red Bull Leipzig und Salzburg kooperieren
Transfer
Als Sportdirektor von RB Leipzig und RB Salzburg wollte Ralf Rangnick die Synergien zwischen beiden Vereinen besser nutzen. Mittlerweile hat sich ein reger Austausch zwischen den Standorten entwickelt. Jüngstes Beispiel: Rekordtransfer Massimo Bruno.
DFB nimmt Bremen nach Kosten-Streit Länderspiel weg
Fußball-Einsätze
Der Bremer Senat hatte in dieser Woche beschlossen, den Profi-Fußball an den Kosten für Polizeieinsätze bei Risikospielen zu beteiligen. Daraufhin reagierte der DFB und entzog Bremen das Länderspiel am 14. November gegen Gibraltar. Die Polizeigewerkschaft hatte dieses Vorhaben zuvor kritisiert.
RB Leipzig nennt Ablösesumme - Drogba-Rückkehr nach Chelsea
Transferticker
Bald beginnt die neue Saison und deswegen richten wir unseren Blick auf den Transfermarkt: Wie sieht es bei den Reviervereinen aus? Was treiben die anderen Bundesligisten? Und was tut sich auf dem internationalen Markt? Wir behalten alle Gerüchte, Spekulationen und fixe Wechsel im Auge.
Rensing soll Fortuna-Tor gegen Braunschweig hüten
Torwart
Die Frage nach dem Starttorhüter für das Auftaktspiel der 2. Bundesliga gegen Eintracht Braunschweig scheint bei Fortuna Düsseldorf geklärt. Michael Rensing, in der vergangenen Saison noch zweiter Keeper hinter Fabian Giefer (zu Schalke 04), soll knapp die Nase vor Lars Unnerstall vorn haben.
Lukas Schmitz will bei Fortuna alle 34 Spiele bestreiten
Schmitz
Ein besonderes Ziel hat sich Lukas Schmitz vorgenommen, neuer linker Verteidiger im Kader von Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf. Der ehemalige Bremer, der seine ersten Bundesliga-Einsätze für Schalke 04 unter Felix Magath bestritten hat, will bei der Fortuna alle 34 Pflichtspiele bestreiten.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
0:0 im ersten Relegationsspiel
Bildgalerie
Relegation
Paderborner Party am Rathaus
Bildgalerie
Aufstieg
Paderborn feiert den Aufstieg
Bildgalerie
Aufstieg