Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball

Pezzoni versucht einen Neubeginn in Berlin

09.10.2012 | 20:53 Uhr
Pezzoni versucht einen Neubeginn in Berlin
Im Probetraining bei Hertha BSC: der Ex-Kölner Kevin Pezzoni.Foto: dapd

Berlin.  In Köln wurde Kevin Pezzoni zum Opfer von Fan-Attacken. Nun versucht der Fußball-Profi einen Neustart: Pezzoni trainiert bei Hertha BSC zur Probe.

Sein Hobby zum Beruf machen, viel Geld verdienen, im Rampenlicht stehen: Fußballprofi, für wenige Glückliche ein Traum, der wahr geworden ist. Kevin Pezzoni , seit Dienstag Trainingsgast beim Zweitligisten Hertha BSC, dürfte einen differenzierteren Blick auf seine Profession werfen. Sein wahr gewordener Traum ist zum Albtraum geworden. Der 23-Jährige wurde bei seinem ehemaligen Klub, dem 1. FC Köln, Opfer von Fan-Attacken. Nun kämpft er um einen Platz im Kader von Hertha BSC Berlin - und um ein Stück Normalität.

Dabei, so behauptete er nach seinem Trainingsauftakt bei Hertha zumindest, sei „das Thema Köln abgehakt“. Und weiter: „Wenn ich noch ein Problem hätte, dann wäre ich jetzt nicht hier.“ Bloß keine Schwäche zeigen, Pezzoni schlug sich wirklich tapfer. Das muss er auch. Schließlich soll der 1,93 Meter große Hüne in wenigen Tagen Herthas Coach Jos Luhukay davon überzeugen, dass er die Berliner Personalsorgen in der Defensive beheben kann. Gelingt ihm das, bekommt er wieder einen Vertrag als Profispieler.

Pezzoni sah glücklich aus

„Kevin hat eine gute Spielübersicht, ist kopfballstark, er hat einen guten linken Fuß,“, referierte Luhukay über die Vorzüge des Abwehr-Mannes. Doch auch Luhukay dürfte die Frage umtreiben, wie gefestigt Pezzoni ist nach der beispiellosen Verunglimpfung, die ihm widerfahren war. Am Dienstag war Pezzoni bei den Hertha-Fans die Hauptattraktion - im positiven Sinn. Er durfte viele Autogrammwünsche erfüllen und sah glücklich dabei aus. (dapd)



Kommentare
11.10.2012
08:55
Pezzoni versucht einen Neubeginn in Berlin
von rwefortune | #1

Na wenn er da mal nicht vom Regen in die Traufe kommt.

Aus dem Ressort
Die emotionale Achterbahnfahrt von Fortuna-Profi Soares
Soares
Nach Fortuna Düsseldorfs Sieg gegen St. Pauli kämpfte Bruno Soares mit den Emotionen. Für den brasilianischen Innenverteidiger war es der erste 90-minütige Einsatz nach seiner Freistellung aufgrund eines Ehestreits. Cheftrainer Oliver Reck war zufrieden.
Bochum präsentiert gruselige Zahlen und vorbildliche Haltung
VfL Bochum
Die Mitgliederversammlung des VfL Bochum endete aus Sicht der Vereinsführung mit einem unerfreulichen Ergebnis: Die Trennung von den Fußball-Frauen bleibt aus - zumindest vorerst. Denn angesichts der miserablen Finanzlage wird das Thema bald wieder auf den Tisch kommen.
Bochum erwirtschaftet Verlust - Frauen-Abteilung bleibt
Fußball
Der VfL Bochum hat in der abgelaufenen Saison erneut einen finanziellen Verlust eingefahren. In der Bilanz für das Wirtschaftsjahr (1. Juli 2013 - 30. Juni 2014) wies der Fußball-Zweitligist auf seiner Jahreshauptversammlung ein Minus von 633 000 Euro aus.
Schnelle Trennung von den VfL-Frauen ist vorerst vom Tisch
Frauenfußball
Bei der Mitgliederversammlung des VfL Bochum verkündete die Vereinsführung, dass die Frauen- und Mädchenfußballabteilung nun doch erstmal im Verein bleibt. Allerdings sollte dann 2016 Schluss sein - ein Vorhaben, das die Mehrheit der Mitglieder nach hitzigen Diskussionen um 22:40 Uhr kippte.
Düsseldorf nach Heimsieg über St. Pauli auf Platz zwei
Fußball
Fortuna Düsseldorf ist in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf dem Vormarsch. Am Montag feierte die Mannschaft von Trainer Oliver Reck einen 1:0 (1:0)-Sieg über den FC St. Pauli und kletterte auf den zweiten Tabellenplatz.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
Bochum wieder mit Heim-Remis
Bildgalerie
2. Bundesliga