Das aktuelle Wetter NRW 8°C
2. Bundesliga

Neues FSV-Stadion soll Mainzer Stadtbild prägen

03.06.2009 | 15:26 Uhr

Bundesliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 hat einen Entwurf seiner neuen Arena präsentiert. "Wir erhalten ein eindrucksvolles, unverwechselbares Stadion", so Präsident Strutz.

Das neue Fußballstadion von Bundesliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 soll ein Wahrzeichen der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt werden. "Wir erhalten ein eindrucksvolles, unverwechselbares Stadion. Die Arena hat das Potenzial, ein modernes Wahrzeichen unserer Stadt zu werden", äußerte FSV-Präsident Harald Strutz bei der Vorstellung des Entwurfs am Mittwoch.

Die Arena, die 33.500 Zuschauern Platz bieten und deren Bau 60 Millionen Euro kosten soll, ist als Stadion mit einem Rang konzipiert. Das Konzept beruht auf vier freistehenden Tribünen, die im unteren Bereich miteinander verbunden sind. Die Arena soll so den Charakter eines Stadions im britischen Stil erhalten.

Steiles und enges Stadion nach britischem Vorbild

"Wir bekommen ein steiles und enges Fußballstadion, das den Charakter des alten Bruchwegstadions weiterträgt", sagte der Mainzer Manager Christian Heidel: "Unsere Fans werden das Stadion lieben und bald die einzigartige Mainzer Fußballstimmung hineintransportieren. Der Verein bleibt durch die Vermarktungsmöglichkeiten wirtschaftlich konkurrenzfähig."

Die Arbeiten am Bau der Arena haben bereits Anfang Mai mit der Grundstückserschließung auf dem Areal vor dem Stadtteil Bretzenheim und mit Planungen hinsichtlich der Infrastruktur begonnen. Ab der Rückrunde der Saison 2010/2011 wollen die Mainzer ihre Heimspiele in ihrem neuen Stadion austragen. Finanziert wird der Bau über Kommunalkredite. Der Klub zahlt diese über jährliche Pachtzahlungen ab und leistet zudem eine Sicherheitseinlage in Höhe von 7,5 Millionen Euro.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
DFB sperrt Nürnberger Pinola für zwei Spiele
Fußball
Javier Pinola von Zweitligist 1. FC Nürnberg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt worden. Das teilte der DFB mit.
DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen Union-Trainer Düwel
Fußball
Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Norbert Düwel, Trainer des 1. FC Union Berlin, eingeleitet.
Hinrunden-Aus für St.-Pauli-Profi Rzatkowski
Fußball
Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss für den Rest des Jahres auf Marc Rzatkowski verzichten.
Fortuna Düsseldorf steht vor dem Sprung an die Spitze
Vorbericht
Fortuna Düsseldorf winkt bei einem Sieg mit zwei Toren Differenz am Montagabend im Zweitliga-Topspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth die Tabellenführung. Stürmer Charlison Benschop will gegen seinen „Lieblingsgegner“ die Balance wiederfinden.
FCK mit Jahresüberschuss - Trainer Runjaic verlängert
Fußball
Der 1. FC Kaiserslautern hat die Saison 2013/2014 mit einem Gewinn abgeschlossen, schiebt aber weiter einen Schuldenberg vor sich her. Sportlich setzt der FCK unabhängig von einer Rückkehr in die Erste Liga weiter auf Trainer Kosta Runjaic.
Umfrage
2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum feiert ersten Heimsieg
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL kassiert 0:3-Heimpleite
Bildgalerie
2. Bundesliga
Uli Stein wird 60
Bildgalerie
Jubiläum
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum