Das aktuelle Wetter NRW 2°C
2. Bundesliga

Neues FSV-Stadion soll Mainzer Stadtbild prägen

03.06.2009 | 15:26 Uhr
Funktionen

Bundesliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 hat einen Entwurf seiner neuen Arena präsentiert. "Wir erhalten ein eindrucksvolles, unverwechselbares Stadion", so Präsident Strutz.

Das neue Fußballstadion von Bundesliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 soll ein Wahrzeichen der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt werden. "Wir erhalten ein eindrucksvolles, unverwechselbares Stadion. Die Arena hat das Potenzial, ein modernes Wahrzeichen unserer Stadt zu werden", äußerte FSV-Präsident Harald Strutz bei der Vorstellung des Entwurfs am Mittwoch.

Die Arena, die 33.500 Zuschauern Platz bieten und deren Bau 60 Millionen Euro kosten soll, ist als Stadion mit einem Rang konzipiert. Das Konzept beruht auf vier freistehenden Tribünen, die im unteren Bereich miteinander verbunden sind. Die Arena soll so den Charakter eines Stadions im britischen Stil erhalten.

Steiles und enges Stadion nach britischem Vorbild

"Wir bekommen ein steiles und enges Fußballstadion, das den Charakter des alten Bruchwegstadions weiterträgt", sagte der Mainzer Manager Christian Heidel: "Unsere Fans werden das Stadion lieben und bald die einzigartige Mainzer Fußballstimmung hineintransportieren. Der Verein bleibt durch die Vermarktungsmöglichkeiten wirtschaftlich konkurrenzfähig."

Die Arbeiten am Bau der Arena haben bereits Anfang Mai mit der Grundstückserschließung auf dem Areal vor dem Stadtteil Bretzenheim und mit Planungen hinsichtlich der Infrastruktur begonnen. Ab der Rückrunde der Saison 2010/2011 wollen die Mainzer ihre Heimspiele in ihrem neuen Stadion austragen. Finanziert wird der Bau über Kommunalkredite. Der Klub zahlt diese über jährliche Pachtzahlungen ab und leistet zudem eine Sicherheitseinlage in Höhe von 7,5 Millionen Euro.

DerWesten

Kommentare
Aus dem Ressort
Das Selbstvertrauen wächst beim VfL Bochum
Analyse
Nach dem Besuch der Bayern, die sich mit einem 5:1-Sieg einstimmten auf den Ligastart, darf der VfL Bochum noch einmal testen - am Samstag in Fürth.
Bochum verzichtet auf das Pressing gegen den FC Bayern
Bayern-Hit
„Diese Qualität haben wir nicht“, sagt Bochums neuer Trainer Gertjan Verbeek vor dem Testspiel-Hit. Der Einsatz von Stefano Celozzi ist fraglich.
St. Pauli leiht polnischen Nationalspieler Sobota aus
Fußball
Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat den polnischen Nationalspieler Waldemar Sobota bis zum Saisonende vom belgischen Erstligisten FC Brügge...
Karlsruher SC verlängert mit Hennings bis 2017
Fußball
 Stürmer Rouwen Hennings bleibt für zwei weitere Jahre beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Der 27-Jährige verlängerte seinen zum Saisonende...
"Schiri, bitte sprühen" - Mehr Tore dank Freistoßspray
Freistoßspray
Weniger Aufregung, mehr Tore - das anfangs belächelte Freistoßspray gewinnt an Akzeptanz. Nicht nur durch die wachsende Zahl der Freistoßtreffer.
Fotos und Videos
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Fortuna bleibt oben dran
Bildgalerie
Fortuna
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras
VfL-Remis gegen St Pauli
Bildgalerie
Zweite Liga
article
352680
Neues FSV-Stadion soll Mainzer Stadtbild prägen
Neues FSV-Stadion soll Mainzer Stadtbild prägen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/2_bundesliga/neues-fsv-stadion-soll-mainzer-stadtbild-praegen-id352680.html
2009-06-03 15:26
2. Bundesliga