Das aktuelle Wetter NRW 18°C
2. Bundesliga

Neues FSV-Stadion soll Mainzer Stadtbild prägen

03.06.2009 | 15:26 Uhr

Bundesliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 hat einen Entwurf seiner neuen Arena präsentiert. "Wir erhalten ein eindrucksvolles, unverwechselbares Stadion", so Präsident Strutz.

Das neue Fußballstadion von Bundesliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 soll ein Wahrzeichen der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt werden. "Wir erhalten ein eindrucksvolles, unverwechselbares Stadion. Die Arena hat das Potenzial, ein modernes Wahrzeichen unserer Stadt zu werden", äußerte FSV-Präsident Harald Strutz bei der Vorstellung des Entwurfs am Mittwoch.

Die Arena, die 33.500 Zuschauern Platz bieten und deren Bau 60 Millionen Euro kosten soll, ist als Stadion mit einem Rang konzipiert. Das Konzept beruht auf vier freistehenden Tribünen, die im unteren Bereich miteinander verbunden sind. Die Arena soll so den Charakter eines Stadions im britischen Stil erhalten.

Steiles und enges Stadion nach britischem Vorbild

"Wir bekommen ein steiles und enges Fußballstadion, das den Charakter des alten Bruchwegstadions weiterträgt", sagte der Mainzer Manager Christian Heidel: "Unsere Fans werden das Stadion lieben und bald die einzigartige Mainzer Fußballstimmung hineintransportieren. Der Verein bleibt durch die Vermarktungsmöglichkeiten wirtschaftlich konkurrenzfähig."

Die Arbeiten am Bau der Arena haben bereits Anfang Mai mit der Grundstückserschließung auf dem Areal vor dem Stadtteil Bretzenheim und mit Planungen hinsichtlich der Infrastruktur begonnen. Ab der Rückrunde der Saison 2010/2011 wollen die Mainzer ihre Heimspiele in ihrem neuen Stadion austragen. Finanziert wird der Bau über Kommunalkredite. Der Klub zahlt diese über jährliche Pachtzahlungen ab und leistet zudem eine Sicherheitseinlage in Höhe von 7,5 Millionen Euro.

DerWesten

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Union-Präsident Zingler verkündet Dauer-Ziel: Top 20
Fußball
 Dirk Zingler, der Präsident des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin, hat sich nach dem "Umbruchjahr" 2014/15 klar zum Aufstiegsziel bekannt.
Darmstadt winkt Durchmarsch, Quintett muss zittern
Fußball
 Tränen, Bierduschen, Emotionen: Am 34. und letzten Spieltag der 2. Liga sind große Heldengeschichten, aber auch herzzerreißende Dramen programmiert.
Lambertz wechselt zu Dynamo - Fortuna vergibt 17 nicht mehr
Fortuna
Dynamo Dresden hat das Düsseldorfer Urgestein Andreas Lambertz verpflichtet. Fortuna Düsseldorf möchte seine Rücknummer 17 nicht mehr vergeben.
Szenarien: Auf- und Abstieg in der 2. Bundesliga
Fußball
Der FC Ingolstadt steht als Meister und Aufsteiger der 2. Fußball-Bundesliga fest, der VfR Aalen als Absteiger. Ein direkter Aufsteiger wird ebenso...
In der Schaltzentrale des VfL Bochum droht ein Engpass
Personalien
Wenn sich der VfL Bochum nicht mit dem FC Fulham über Thomas Eisfeld einig wird, dann verliert der Zweitligist drei zentrale Mittelfeld-Spieler.
Fotos und Videos
VfL lässt sich abschießen
Bildgalerie
VfL Bochum
VFL Bochum erkämpft sich siegt
Bildgalerie
Zweite Liga
Büskens schlägt Fortuna
Bildgalerie
Fortuna
Bochum feiert in Aalen
Bildgalerie
VfL Bochum
article
352680
Neues FSV-Stadion soll Mainzer Stadtbild prägen
Neues FSV-Stadion soll Mainzer Stadtbild prägen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/2_bundesliga/neues-fsv-stadion-soll-mainzer-stadtbild-praegen-id352680.html
2009-06-03 15:26
2. Bundesliga