Das aktuelle Wetter NRW 3°C
2. Fußball-Bundesliga

Hertha entführt drei Punkte aus Cottbus

24.09.2010 | 20:00 Uhr
Funktionen
Hertha entführt drei Punkte aus Cottbus
Der Ex-Gladbacher Rob Friend (2.v.r.) erzielte das Siegtor für die Berliner Hertha. Foto: dapd

Essen. Erstligaabsteiger Hertha BSC hat mit einem 1:0-Sieg im Spitzenspiel bei Energie Cottbus die Tabellenführung ausgebaut. Aachen setzte sich gegen Paderborn durch, Karlsruhe unterlag Frankfurt.

Spitzenreiter Hertha BSC Berlin hat auf dem Weg zurück in die Bundesliga die nächste Hürde genommen und Verfolger Energie Cottbus abgeschüttelt. Die Mannschaft von Trainer Markus Babbel siegte im Ost-Derby in Cottbus 1:0 (0:0) und festigte mit 16 von 18 möglichen Punkten die Tabellenführung. Energie (13) bleibt zumindest bis Samstag Zweiter.

Ex-Bundesligist Karlsruher SC hat unterdessen nach der Führungskrise auch einen sportlichen Rückschlag erlitten. Die Badener kassierten beim 0:2 (0:0) gegen den FSV Frankfurt die dritte Saisonniederlage und stecken weiter mit sieben Punkten in der unteren Tabellenhälfte fest. Der FSV (9) machte dagegen genauso wie Alemannia Aachen (8), das den SC Paderborn 2:0 (0:0) bezwang, einen Sprung nach vorn.

Vor 21.350 Zuschauern im Cottbuser Stadion der Freundschaft fiel die Entscheidung in der 59. Minute. Nach einer Flanke von Christian Lell legte Adrian Ramos den Ball mustergültig für Rob Friend auf, der aus kurzer Entfernung seinen vierten Saisontreffer markierte. Durch den Sieg konnten die Berliner ihre Bilanz gegen den Ost-Rivalen ein wenig aufpolieren, im 13. Meisterschaftsspiel gelang erst der fünfte Sieg.

Aufschwung beim KSC wieder dahin

In Karlsruhe feierten die Frankfurter vor 11.183 Zuschauern durch Mike Wunderlich (54.) und Momar N“Diaye (74.) den ersten Auswärtssieg der Saison. Damit ist der Aufschwung nach zuletzt zwei Siegen beim KSC wieder dahin.

Drunter und drüber geht es in der (nicht vorhandenen) Chefetage des KSC. Erst wenige Stunden vor dem Spiel war der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther zum neuen Notpräsidenten des Vereins bestimmt worden. Das Amtsgericht bestätigte den am Donnerstag vom KSC-Vizepräsidenten Rolf Hauer eingebrachten Vorschlag. Bei der Mitgliederversammlung am Dienstag waren der umstrittene Präsident Paul Metzger und Vize Arno Glesius von ihren Ämtern zurückgetreten.

In Aachen sorgten Zoltan Stieber (75.) und Benjamin Auer (78.) für den ersten Alemannia-Sieg nach zuvor fünf sieglosen Spielen. Paderborn hat weiterhin vier Zähler auf dem Konto und ist 14. (sid)

DerWesten

Kommentare
Aus dem Ressort
St. Pauli stoppt freien Fall - Remis im Frankenderby
Fußball
Der FC St. Pauli hat bei der Heimspiel-Premiere des neuen Trainers Ewald Lienen seinen freien Fall in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem 3:1-Sieg...
FC St. Pauli stoppt freien Fall: 3:1 gegen VfR Aalen
Fußball
Der FC St. Pauli hat bei der Heimspiel-Premiere des neuen Trainers Ewald Lienen seinen freien Fall in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt.
Remis im Frankenderby - Nürnbergs Mini-Serie beendet
Fußball
Die drei Spiele andauernde Siegesserie des 1. FC Nürnberg in der 2. Fußball-Bundesliga ist beendet. Das Team von Trainer René Weiler kam im 258....
Bollys später Schuss ins Fortuna-Glück
Analyse
In der 89. Minute schoss der Joker Fortuna Düsseldorf zu einem 1:0-Erfolg über Union Berlin und bescherte seinem Team eine versöhnliche Winterpause.
Nullnummer im Frankenderby - St. Pauli mit Befreiungsschlag
2. Bundesliga
Nürnberg und Fürth haben sich am 19. Spieltag im fränkischen Derby mit 0:0 getrennt. St. Pauli siegte zeitgleich gegen den VfR Aalen mit 3:1.
Fotos und Videos
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Fortuna bleibt oben dran
Bildgalerie
Fortuna
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras
VfL-Remis gegen St Pauli
Bildgalerie
Zweite Liga