Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Hertha BSC Berlin

Hertha BSC Berlin will erst ab Dienstag über Einspruch entscheiden

26.05.2012 | 15:25 Uhr
Hertha BSC Berlin will erst ab Dienstag über Einspruch entscheiden
Ab in den Urlaub: Hertha BSC Berlin hat seine Spieler auf Reisen geschickt.Foto: imago

Berlin.  Nach dem zurückgewiesenen Einspruch durch das DFB-Bundesgericht hat Hertha BSC seine Spieler in den Urlaub geschickt. Erst wenn die Urteilsbegründung in schriftlicher Form vorliegt, will Hertha über das weitere Vorgehen beratschlagen. Der Klub hat zwei Wochen Zeit um erneut Einspruch einzulegen.

Fußball-Zweitligist Hertha BSC hat nach dem zurückgewiesenen Einspruch durch das DFB-Bundesgericht seine Spieler mit sofortiger Wirkung in den Urlaub geschickt. Co-Trainer Rene Tretschok hat sämtliche Spieler noch in der Nacht zu Samstag per SMS darüber informiert. Erst nach Zugang der schriftlichen Urteilsbegründung und der Mitgliederversammlung am Dienstag soll über einen möglichen Einspruch gegen das Urteil des DFB-Bundesgerichts entschieden werden.

Hertha BSC Berlin will über einen erneuten Einspruch diskutieren

Nach Zusendung des Urteils hat der Klub zwei Wochen Zeit, um Einspruch beim Ständigen Schiedsgericht des DFB einzulegen. Neben den Wahlen zum Präsidium soll auf der anstehenden Mitgliederversammlung über einen erneuten Einspruch diskutiert werden . Man wolle ein Stimmungsbild unter den Mitgliedern gewinnen.



Kommentare
26.05.2012
18:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Hertha BSC Berlin will erst ab Dienstag über Einspruch entscheiden
von katschi72 | #1-1

und künstlich die unterbrechung verlängert in der hoffnung das spiel wird abgebrochen. das der schiri stark die aus der kabine holen musste damit haben die fairen sportsleute nicht gerechnet. gut das dieses pack abgestiegen ist.

Aus dem Ressort
1860-Trainer von Ahlen lässt sich nicht ablenken
Fußball
Markus von Ahlen will sich von den Debatten um eine große Trainer-Lösung beim TSV 1860 München mit Ex-Nationalspieler Bernd Schuster nicht von seiner Arbeit ablenken lassen.
Sportvorstand Bader kommt in Nürnberg mit Dellen davon
Fußball
Der Umsturz blieb aus. Beim 1. FC Nürnberg kann Sportvorstand Martin Bader vorerst weiter die Richtung vorgeben.
Bochum-Fans wollen das Spiel gegen RB Leipzig boykottieren
VfL Bochum
Die Faninitiative des VfL Bochum will das Auswärtsspiel bei RB Leipzig boykottieren und ihren Verein nicht vor Ort im Stadion unterstützen. Damit schließt sich der Revier-Klub den bundesweiten Ligaprotesten gegen das von ihnen so betitelte "Marketingkonstrukt" RB Leipzig an.
Darmstadt-Präsident Fritsch einstimmig wiedergewählt
Fußball
Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 kann weiterhin auf die Führungsriege um Vereinspräsident Rüdiger Fritsch bauen. Der 53-jährige Wirtschaftsjurist wurde auf der Mitgliederversammlung des südhessischen Traditionsvereins ohne Gegenstimme für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt.
Kult-Keeper und 1860-Legende: Petar Radenkovic wird 80
Fußball
Vor einem halben Jahrhundert war 1860 München noch spitze - und hatte in seinen Reihen einen der ersten Fußball-Popstars in Deutschland. "Radi" Radenkovic war nicht nur ein starker Torwart, sondern auch Sänger, Schriftsteller, Model. Am Mittwoch wird er 80 Jahre alt.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum fertigt Frankfurt ab
Bildgalerie
2. Bundesliga
VfL Bochum bleibt ungeschlagen
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL feiert 5:1 in Aue
Bildgalerie
VfL Bochum